Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2017207343) BETANKUNGSARMATUR ZUR BETANKUNG EINES KRAFTFAHRZEUGS MIT EINEM GASFÖRMIGEN KRAFTSTOFF
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2017/207343 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/062387
Veröffentlichungsdatum: 07.12.2017 Internationales Anmeldedatum: 23.05.2017
IPC:
B60K 15/03 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
15
Anordnungen in Verbindung mit der Brennstoffzufuhr von Brennkraftmaschinen; Befestigung oder konstruktiver Aufbau von Brennstoffbehältern
03
Brennstoffbehälter
Anmelder:
VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Berliner Ring 2 38440 Wolfsburg, DE
Erfinder:
WESSELS, Karsten; DE
Prioritätsdaten:
10 2016 209 836.503.06.2016DE
Titel (EN) FUELING FITTING FOR FUELING A MOTOR VEHICLE WITH A GASEOUS FUEL
(FR) ARMATURE DE RAVITAILLEMENT EN CARBURANT POUR LE RAVITAILLEMENT EN CARBURANT D'UN VÉHICULE AUTOMOBILE EN CARBURANT GAZEUX
(DE) BETANKUNGSARMATUR ZUR BETANKUNG EINES KRAFTFAHRZEUGS MIT EINEM GASFÖRMIGEN KRAFTSTOFF
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a fueling fitting (1) for fueling a motor vehicle with a gaseous fuel. The fitting has a base element (2) in which a receiving chamber (4) is arranged with an input opening (E) for receiving an infrastructure-side fueling device (19). At least one channel-like connection (3a, 3b) is provided for conveying the gaseous fuel from the receiving chamber (4) toward an outlet chamber (7). According to the invention, at least one further channel-like connection (6) joins the receiving chamber (4), said further connection not serving to convey the gaseous fuel from the receiving chamber (4) toward the outlet chamber (7) but instead allowing pressure equalization between the receiving chamber (4) and the surroundings (U). In this way, proper functioning of a fueling process can be ensured, even if the seals (22a, 22b) of the fueling device (19) are not in perfect condition.
(FR) L'invention concerne une armature de ravitaillement en carburant (1) pour le ravitaillement en carburant d'un véhicule automobile en carburant gazeux. L'armature comprend un corps de base (2) dans lequel est agencé un espace de logement (4) pourvu d'un orifice d'entrée (E) pour le logement d'un dispositif de ravitaillement en carburant (19) côté infrastructure. Au moins une liaison (3a, 3b) du type canal permet de faire passer le carburant gazeux de l'espace de logement (4) en direction d'un espace de sortie (7). Selon l'invention, au moins une autre liaison (6) de type canal, laquelle ne sert pas à faire passer le carburant gazeux de l'espace de logement (4) en direction de la chambre de sortie (7) et qui permet une compensation de pression entre l'espace de logement (4) et l'environnement (U), débouche dans l'espace de logement (4) . Cela permet de garantir le bon fonctionnement d'une procédure de ravitaillement en carburant, y compris lorsque les joints (22a, 22b) du dispositif de ravitaillement en carburant (19) ne sont pas en bon état.
(DE) Die Erfindung betrifft eine Betankungsarmatur (1) zur Betankung eines Kraftfahrzeugs mit einem gasförmigen Kraftstoff. Sie weist einen Grundkörper (2) auf, in dem ein Aufnahmeraum (4) mit einer Eingangsöffnung (E) zur Aufnahme einer infrastrukturseitigen Betankungseinrichtung (19) angeordnet ist. Es ist wenigstens eine kanalartige Verbindung (3a, 3b) zur Weiterleitung des gasförmigen Kraftstoffes vom Aufnahmeraum (4) in Richtung eines Auslassraums (7) vorhanden. Erfindungsgemäß wird vorgeschlagen, dass in den Aufnahmeraum (4) wenigstens eine weitere kanalartige Verbindung (6) mündet, welche nicht zur Weiterleitung des gasförmigen Kraftstoffs vom Aufnahmeraum (4) in Richtung des Auslassraums (7) dient und durch die ein Druckausgleich zwischen dem Aufnahmeraum (4) und der Umgebung (U) möglich ist. Auf diese Weise kann die einwandfreie Funktion eines Betankungsvorgangs auch bei nicht einwandfreiem Zustand von Dichtungen (22a, 22b) der Betankungseinrichtung (19) sichergestellt werden.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)