In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017202411 - VERFAHREN ZUR DURCHFÜHRUNG EINES SCHNÜFFELVORGANGES EINES HYDRAULISCHEN KUPPLUNGSAKTORS IN EINEM HYBRIDFAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2017/202411
Veröffentlichungsdatum 30.11.2017
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2017/100344
Internationales Anmeldedatum 26.04.2017
IPC
B60K 6/387 2007.10
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
22gekennzeichnet durch Vorrichtungen, Komponenten oder Mittel, die besonders für HEVs ausgebildet sind
38gekennzeichnet durch Kupplungen im Antriebsstrang
387betätigbare Kupplungen, d.h. Kupplungen, die durch elektrische, hydraulische oder mechanische Betätigungseinrichtungen eingerückt oder ausgerückt werden
B60K 6/547 2007.10
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
50Struktur des Antriebsstrangs, gekennzeichnet durch die Anordnung oder Art der Getriebeeinheiten
54Getriebe mit veränderlicher Übersetzung
547wobei das Getriebe ein Stufengetriebe ist
B60W 10/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
02einschließlich Steuerung oder Regelung von Kraftübertragungs-Kupplungen
B60W 10/06 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
04einschließlich Steuerung oder Regelung von Antriebseinheiten
06einschließlich Steuerung oder Regelung von Brennkraftmaschinen
B60W 10/08 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
04einschließlich Steuerung oder Regelung von Antriebseinheiten
08einschließlich Steuerung oder Regelung von elektrischen Antriebseinheiten, z.B. Elektromotoren oder Generatoren
B60W 10/11 2012.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
10einschließlich Steuerung oder Regelung von Wechselgetrieben
11Stufengetriebe
CPC
B60K 2006/4816
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
6Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units
20the prime-movers consisting of electric motors and internal combustion engines, e.g. HEVs
42characterised by the architecture of the hybrid electric vehicle
48Parallel type
4816Electric machine connected or connectable to gearbox internal shaft
B60K 6/387
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
6Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units
20the prime-movers consisting of electric motors and internal combustion engines, e.g. HEVs
22characterised by apparatus, components or means specially adapted for HEVs
38characterised by the driveline clutches
387Actuated clutches, i.e. clutches engaged or disengaged by electric, hydraulic or mechanical actuating means
B60K 6/547
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
6Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units
20the prime-movers consisting of electric motors and internal combustion engines, e.g. HEVs
50Architecture of the driveline characterised by arrangement or kind of transmission units
54Transmission for changing ratio
547the transmission being a stepped gearing
B60W 10/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
10Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
02including control of driveline clutches
B60W 10/06
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
10Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
04including control of propulsion units
06including control of combustion engines
B60W 10/08
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
10Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
04including control of propulsion units
08including control of electric propulsion units, e.g. motors or generators
Anmelder
  • SCHAEFFLER TECHNOLOGIES AG & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • HODRUS, Erhard
Prioritätsdaten
10 2016 209 225.127.05.2016DE
10 2016 213 309.821.07.2016DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR DURCHFÜHRUNG EINES SCHNÜFFELVORGANGES EINES HYDRAULISCHEN KUPPLUNGSAKTORS IN EINEM HYBRIDFAHRZEUG
(EN) METHOD FOR CARRYING OUT A SNIFTING OPERATION OF A HYDRAULIC CLUTCH ACTUATOR IN A HYBRID VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ POUR METTRE EN OEUVRE UN PROCESSUS D'ADMISSION D'AIR D'UN ACTIONNEUR D'EMBRAYAGE HYDRAULIQUE DANS UN VÉHICULE HYBRIDE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Durchführung eines Schnüffelvorganges eines hydraulischen Kupplungsaktors in einem Hybridfahrzeug, bei welchem eine durch den hydraulischen Kupplungsaktor (12) betätigte Hybridtrennkupplung (4) einen Verbrennungsmotor (2) und einen Elektromotor (3) trennt oder verbindet, wobei das durch den Verbrennungsmotor (2) und/oder den Elektromotor (3) ausgegebene Moment an Antriebsräder (10) des Hybridfahrzeuges weitergeleitet wird. Bei einem Verfahren, bei welchem ein Schnüffelvorgang auch während des elektrischen Fahrbetriebes des Hybridfahrzeuges möglich ist, wird während eines elektrischen Fahrbetriebes des Hybridfahrzeuges der Verbrennungsmotor (2), ohne zu zünden, auf eine Drehzahl angeschleppt, welche der Elektromotordrehzahl entspricht, wobei bei Übereinstimmung von Verbrennungsmotordrehzahl und Elektromotordrehzahl die Hybridtrennkupplung (4) geschlossen wird und der Schnüffelvorgang durchgeführt wird.
(EN)
The invention relates to a method for carrying out a snifting operation of a hydraulic clutch actuator in a hybrid vehicle, wherein a hybrid separating clutch (4) actuated by the hydraulic clutch actuator (12) separates or joins a combustion engine (2) and an electric motor (3), wherein the torque output by the combustion engine (2) and/or the electric motor (3) is forwarded to drive wheels (10) of the hybrid vehicle. In a method in which a snifting operation is also possible during the electrical driving operation of the hybrid vehicle, during an electrical driving operation of the hybrid vehicle, the combustion engine (2) is tow-started, without ignition, to a rotational speed corresponding to the electric motor rotational speed, wherein when the rotational speeds of the combustion engine and the electric motor correspond, the hybrid separating clutch (4) is closed and the snifting operation is carried out.
(FR)
L'invention concerne un procédé permettant de mettre en oeuvre un processus d'admission d'air d'un actionneur d'embrayage hydraulique dans un véhicule hybride, selon lequel un embrayage de coupure hybride (4) actionné par l'actionneur d'embrayage (12) hydraulique sépare ou relie un moteur à combustion interne (2) et un moteur électrique (3), le couple L'invention concerne un procédé permettant de procéder à une admission d'air d'un actionneur d'embrayage hydraulique dans un véhicule hybride, selon lequel un embrayage de coupure hybride (4) actionné par l'actionneur d'embrayage (12) hydraulique sépare ou relie un moteur à combustion interne (2) et un moteur électrique (3), le couple fourni par le moteur à combustion interne (2) et/ou le moteur électrique (3) étant transmis à des roues motrices (10) du véhicule hybride. Selon un procédé avec lequel il est également possible de mettre en oeuvre un processus d'admission d'air pendant la marche du véhicule en mode de propulsion électrique, le moteur à combustion interne (2) est démarré sans allumage, pendant un épisode de marche en mode de propulsion électrique du véhicule hybride, à une vitesse qui correspond à la vitesse du moteur électrique, l'embrayage de coupure hybride (4) étant fermé et le processus d'admission d'air étant effectué lorsque la vitesse du moteur à combustion interne et la vitesse du moteur électrique concordent.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten