In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017194205 - VERFAHREN ZUM KODIEREN BEI DER WÄRMEBEHANDLUNG EINES WERKSTÜCKS

Veröffentlichungsnummer WO/2017/194205
Veröffentlichungsdatum 16.11.2017
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2017/025123
Internationales Anmeldedatum 12.05.2017
IPC
B22F 3/15 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
FVerarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
3Herstellen von Gegenständen oder Halbzeug aus Metallpulver in Bezug auf die Art des Verdichtens oder Sinterns; Apparate hierfür
12durch Verdichten und Sintern
14gleichzeitig
15Isostatisches Heißpressen
F27B 5/16 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
27Industrieöfen; Schachtöfen, Brennöfen oder Retorten
BIndustrieöfen, Schachtöfen, Brennöfen, Retorten allgemein; offene Sinterapparate oder ähnliche Vorrichtungen
5Muffelöfen; Retortenöfen; andere Öfen, für ruhenden Einsatz, in denen dieser weder mit Brennstoff noch mit Flammgasen in Berührung kommt
06Einzelheiten, Zubehör oder Ausrüstung speziell derartiger Öfen
16Anordnungen von Luft- oder Gaszufuhrvorrichtungen
F27B 9/04 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
27Industrieöfen; Schachtöfen, Brennöfen oder Retorten
BIndustrieöfen, Schachtöfen, Brennöfen, Retorten allgemein; offene Sinterapparate oder ähnliche Vorrichtungen
9Öfen für mechanisch bewegten Einsatz, z.B. Tunnelöfen; ähnliche Öfen, durch die sich der Einsatz infolge der Schwerkraft bewegt
04zum Behandeln des Einsatzes im Vakuum oder in besonderer Atmosphäre
F27D 7/02 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
27Industrieöfen; Schachtöfen, Brennöfen oder Retorten
DEinzelheiten oder Zubehör für Industrieöfen, Schachtöfen, Brennöfen oder Retorten, soweit sie nicht auf eine Ofenart eingeschränkt sind
7Herstellen, Erhalten oder Umwälzen der Atmosphäre in Heizräumen
02Einführen von Wasser- oder anderem Dampf, Gasen oder Flüssigkeiten
G01N 33/00 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
NUntersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
33Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch spezifische Methoden, soweit sie nicht von den Gruppen G01N1/-G01N31/153
C21D 1/00 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
21Eisenhüttenwesen
DVeränderung der physikalischen Struktur von Eisenmetallen; Allgemeine Vorrichtungen für die Wärmebehandlung von Eisen- oder Nichteisenmetallen oder -legierungen; Schmiedbarmachen des Metalls durch Entkohlen, Anlassen oder andere Behandlungsverfahren
1Allgemeine Verfahren oder Vorrichtungen für die Wärmebehandlung, z.B. Glühen, Härten, Abschrecken oder Anlassen
CPC
B22F 2003/153
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
3Manufacture of workpieces or articles from metallic powder characterised by the manner of compacting or sintering; Apparatus specially adapted therefor ; ; Presses and furnaces
12Both compacting and sintering
14simultaneously
15Hot isostatic pressing
153apparatus specific to HIP
B22F 2003/241
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
3Manufacture of workpieces or articles from metallic powder characterised by the manner of compacting or sintering; Apparatus specially adapted therefor ; ; Presses and furnaces
24After-treatment of workpieces or articles
241Chemical after-treatment on the surface
B22F 2999/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
2999Aspects linked to processes or compositions used in powder metallurgy
B22F 3/15
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
3Manufacture of workpieces or articles from metallic powder characterised by the manner of compacting or sintering; Apparatus specially adapted therefor ; ; Presses and furnaces
12Both compacting and sintering
14simultaneously
15Hot isostatic pressing
B22F 3/24
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
3Manufacture of workpieces or articles from metallic powder characterised by the manner of compacting or sintering; Apparatus specially adapted therefor ; ; Presses and furnaces
24After-treatment of workpieces or articles
C21D 1/00
CCHEMISTRY; METALLURGY
21METALLURGY OF IRON
DMODIFYING THE PHYSICAL STRUCTURE OF FERROUS METALS; GENERAL DEVICES FOR HEAT TREATMENT OF FERROUS OR NON-FERROUS METALS OR ALLOYS; MAKING METAL MALLEABLE BY DECARBURISATION, TEMPERING OR OTHER TREATMENTS
1General methods or devices for heat treatment, e.g. annealing, hardening, quenching or tempering
Anmelder
  • LINDE AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHOLZ, Jürgen
  • MIKLOS, Ernst
  • FIERET, Jim
  • FORET, Pierre
Vertreter
  • GELLNER, Bernd [DE]/[DE]
Prioritätsdaten
16001091.413.05.2016EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM KODIEREN BEI DER WÄRMEBEHANDLUNG EINES WERKSTÜCKS
(EN) METHOD FOR CODING DURING THE HEAT TREATMENT OF A WORK PIECE
(FR) PROCÉDÉ DE CODAGE LORS DU TRAITEMENT THERMIQUE D'UNE PIÈCE
Zusammenfassung
(DE)
Erfindungsgemäß ist ein Verfahren zum Kodieren bei der Wärmebehandlung eines Werkstücks vorgesehen. Dieses Verfahren umfasst die folgenden Schritte: Bereitstellen eines Werkstücks, Erwärmen des Werkstücks mit einer Wärmequelle, um das Werkstück einer Wärmebehandlung zu unterziehen. Das Verfahren zeichnet sich dadurch aus, dass zu zumindest einem vorbestimmten Zeitintervall während des Erwärmens dem Werkstück eine Kodierungskomponente oder ein eine Kodierungskomponente enthaltendes Kodierungsgas derart zugesetzt ist, dass die Verwendung der Kodierungskomponente im fertigen Objekt detektierbar ist, wobei die gasförmige Kodierungskomponente ein oder mehrere Isotope zumindest eines Gases umfasst und der Anteil des zumindest einen Isotops gegenüber dem natürlich vorkommenden Anteil dieses Isotops im Gas verändert ist und Protokollieren von Kodierungsinformationen, welche die Kodierungsinformationen und deren Ort im Werkstück beschreiben.
(EN)
The invention relates to a method for coding during the heat treatment of a work piece. Said method comprises the following steps: providing a work piece, heating the work piece by means of a heat source in order subject the work piece to a heat treatment. The method is distinguished by the fact that, at at least one predetermined time interval during the heating, a coding component or a coding gas containing a coding component is added to the work piece in such a way that the use of the coding component is detectable in the finished object, wherein the gaseous coding component comprises one or more isotopes of at least one gas and the proportion of the at least one isotope is changed with respect to the naturally occurring proportion of said isotope in the gas, and logging coding information which describes the coding information and the location of the coding information in the work piece.
(FR)
L'invention concerne un procédé de codage lors du traitement thermique d'une pièce. Ce procédé comprend les étapes consistant à : prendre une pièce, chauffer la pièce au moyen d'une source de chaleur pour la soumettre à un traitement thermique. Le procédé est caractérisé en ce que, à au moins un intervalle de temps prédéfini pendant le chauffage, un constituant de codage ou un gaz de codage contenant le constituant de codage est ajouté de manière à permettre la détection de l'utilisation des constituants de codage dans l'objet fini, les constituants de codage gazeux contenant au moins un isotope d'au moins un gaz et la fraction dudit au moins un isotope pouvant être modifiée par rapport à la fraction d'occurrence naturelle de cet isotope dans le gaz, et l'établissement d'un protocole d'informations de codage, qui décrit informations de codage et leur emplacement dans la pièce.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten