In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017190821 - AUSGLEICHSVORRICHTUNG ZUM BEIBEHALTEN VON VORGEBBAREN SOLL-POSITIONEN EINER HANDHABBAREN LAST

Veröffentlichungsnummer WO/2017/190821
Veröffentlichungsdatum 09.11.2017
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2017/000350
Internationales Anmeldedatum 20.03.2017
IPC
B66C 13/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
66Heben; Anheben; Schleppen
CKrane; Lastgreif- oder -trageeinrichtungen für Krane, Haspeln, Winden oder Flaschenzüge
13Anderweitige Konstruktionsmerkmale oder Einzelheiten
02Vorrichtungen zum Erleichtern des Heraushebens schwimmender Gegenstände, z.B. zum Bergen von Fahrzeugen aus dem Wasser
B66D 1/52 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
66Heben; Anheben; Schleppen
DHaspeln; Winden; Flaschenzüge, z.B. Seil- und Rollenzüge; Hebezeuge
1Seil- oder Kettenwinden; Haspeln
28Andere konstruktive Einzelheiten von Winden
40Steuereinrichtungen
48selbsttätige
52zum Verändern der Seilspannung, z.B. beim Herausholen von Fahrzeugen aus dem Wasser
B66D 1/50 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
66Heben; Anheben; Schleppen
DHaspeln; Winden; Flaschenzüge, z.B. Seil- und Rollenzüge; Hebezeuge
1Seil- oder Kettenwinden; Haspeln
28Andere konstruktive Einzelheiten von Winden
40Steuereinrichtungen
48selbsttätige
50zum Aufrechterhalten einer bestimmten Seil- oder Kettenspannung, z.B. in Seilen oder Ketten für die Schleppkraft, in Ketten für Anker; Zugkontrolle an Drahtseilwinden beim Verholen oder Ankern
B66C 23/52 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
66Heben; Anheben; Schleppen
CKrane; Lastgreif- oder -trageeinrichtungen für Krane, Haspeln, Winden oder Flaschenzüge
23Krane, bestehend hauptsächlich aus einem Lastarm, Ausleger oder einem als Schwenkarm wirkenden Dreiecksverband, gelagert, um translatorische oder Schwenkbewegungen in vertikalen oder horizontalen Ebenen oder in einer Kombination solcher Bewegungen durchzuführen z.B. Auslegerkranekrane, Derricks, Turmkrane
18besonders ausgebildet für die Verwendung an speziellen Orten oder für spezielle Zwecke
36angeordnet auf Straßen- oder Schienenfahrzeugen; von Hand verfahrbare Auslegerkrane in Werkstätten; Schwimmkrane
52Schwimmkrane
CPC
B66C 13/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
66HOISTING; LIFTING; HAULING
CCRANES; LOAD-ENGAGING ELEMENTS OR DEVICES FOR CRANES, CAPSTANS, WINCHES, OR TACKLES
13Other constructional features or details
02Devices for facilitating retrieval of floating objects, e.g. for recovering crafts from water
B66C 23/52
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
66HOISTING; LIFTING; HAULING
CCRANES; LOAD-ENGAGING ELEMENTS OR DEVICES FOR CRANES, CAPSTANS, WINCHES, OR TACKLES
23Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes
18specially adapted for use in particular purposes
36mounted on road or rail vehicles; Manually-movable jib-cranes for use in workshops; Floating cranes
52Floating cranes
B66D 1/50
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
66HOISTING; LIFTING; HAULING
DCAPSTANS; WINCHES; TACKLES, e.g. PULLEY BLOCKS; HOISTS
1Rope, cable, or chain winding mechanisms; Capstans
28Other constructional details
40Control devices
48automatic
50for maintaining predetermined rope, cable, or chain tension, e.g. in ropes or cables for towing craft, in chains for anchors; Warping or mooring winch-cable tension control
B66D 1/52
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
66HOISTING; LIFTING; HAULING
DCAPSTANS; WINCHES; TACKLES, e.g. PULLEY BLOCKS; HOISTS
1Rope, cable, or chain winding mechanisms; Capstans
28Other constructional details
40Control devices
48automatic
52for varying rope or cable tension, e.g. when recovering craft from water
B66D 1/525
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
66HOISTING; LIFTING; HAULING
DCAPSTANS; WINCHES; TACKLES, e.g. PULLEY BLOCKS; HOISTS
1Rope, cable, or chain winding mechanisms; Capstans
28Other constructional details
40Control devices
48automatic
52for varying rope or cable tension, e.g. when recovering craft from water
525electrical
Anmelder
  • HYCOM B.V. [NL]/[NL]
Erfinder
  • RONDEEL, Arthur
  • EZENDAM, Laurens Hermannes Petrus
Vertreter
  • BARTELS & PARTNER
Prioritätsdaten
10 2016 005 477.803.05.2016DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) AUSGLEICHSVORRICHTUNG ZUM BEIBEHALTEN VON VORGEBBAREN SOLL-POSITIONEN EINER HANDHABBAREN LAST
(EN) COMPENSATING DEVICE FOR MAINTAINING SPECIFIABLE TARGET POSITIONS OF A HANDHELD LOAD
(FR) SYSTÈME D’ÉQUILIBRAGE PERMETTANT DE MAINTENIR LES POSITIONS DE CONSIGNE PRESCRIPTIBLES D’UNE CHARGE MANIPULABLE
Zusammenfassung
(DE)
Ausgleichsvorrichtung (200) zum Beibehalten von vorgebbaren Soll- Positionen einer mittels eines Seilhebezeuges (202) handhabbaren und an einem Seil (216) desselben angebrachten Last (206), die ihre jeweils vorgebbare Soll-Position ungewollt in eine davon abweichende Ist-Position ändert, bestehend aus mindestens einer Sensoreinrichtung (240, 242) zum Erfassen der jeweiligen Ist-Position der Last (206); einem rotatorischen Antrieb (226, 228, 230) für die Vorgabe einer Seillänge des Seilhebezeuges (202), und mindestens einer Steuereinrichtung (244), die nach Erfassen der jeweiligen Ist-Position die Seillänge solange ändert, bis die Last (206) wieder ihre Soll-Position einnimmt, wobei der jeweilige Antrieb (226, 228, 230) zumindest teilweise von mindestens einem Hydromotor (226, 228, 230) mit gegenläufigen Drehrichtungen steuerbar ist, der an eine Betätigungseinrichtung (246) angeschlossen ist, die unter Bildung eines Antriebsteils (248) für den jeweiligen Hydromotor (226, 228, 230) mindestens zwei separierte Druckräume (250, 252) mit im Betrieb unterschiedlichen Druckniveaus aufweist und die von der Steuereinrichtung (244) betätigbar ist.
(EN)
The invention relates to a compensating device (200) for maintaining specifiable target positions of a load (206) which can be handled using a cable hoist (202) and which is attached to a cable (216) of the cable hoist, the respective specifiable target position of the load changing unintentionally to an actual position deviating from the target position. The compensating device consists of at least one sensor device (240, 242) for detecting the respective actual position of the load (206); a rotational drive (226, 228, 230) for specifying a cable length of the cable hoist (202); and at least one controller (244) which changes the cable length after the respective actual position has been detected until the load (206) re-assumes its target position. The respective drive (226, 228, 230) can be controlled at least partly by at least one hydraulic motor (226, 228, 230) with opposite rotational directions, said motor being connected to an actuating device (246) which has at least two separate pressure chambers (250, 252) with pressure levels that differ during operation, thereby forming a drive section (248) for the respective hydraulic motor (226, 228, 230), and which can be actuated by the controller (244).
(FR)
L’invention concerne un système d’équilibrage (200) permettant de maintenir les positions de consigne prescriptibles d’une charge (206) manipulable au moyen d’un engin de levage à câble (202) et montée sur un câble (216) dudit engin, qui passe intempestivement de sa position de consigne prescriptible concernée à une position réelle différente. Le système est composé d’au moins un dispositif de détection (240, 242) permettant de détecter la position réelle concernée de la charge (106), d’un entraînement (226, 228, 230) rotatif permettant de prescrire une longueur de câble de l’engin de levage à câble (202), et d’au moins un dispositif de commande (244) qui modifie la longueur de câble après la détection de la position réelle concernée jusqu’à ce que la charge (206) adopte à nouveau sa position de consigne. L’entraînement (226, 228, 230) concerné peut être commandé au moins partiellement par au moins un moteur hydraulique (226, 228, 230) présentant des sens de rotation opposés et raccordé à un dispositif d’actionnement (246) qui présente en formant une partie entraînement (248) pour chaque moteur hydraulique (226, 228, 230) au moins deux chambres de pression séparées (250, 252) présentant des niveaux de pression différents en fonctionnement, et qui peut être actionné par le dispositif de commande (244).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten