In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017186652 - MASCHINE ZUR HERSTELLUNG VON BÜRSTEN

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Patentansprüche

1 . Bürstenherstellungsmaschine mit einem feststehenden Führungsblock (10), mehreren Schlitten (12), die um den Führungsblock (10) herum verstellt werden können, einer einzelnen und individuellen Antriebsvorrichtung (28) für jeden Schlitten (12), mit der dieser um den Führungsblock (10) herum verstellt werden kann, und einer Trimmstation (22) zum Schneiden und/oder Nachbearbeiten von Borsten (60) einer Bürste mittels mindestens eines Werkzeugs (70), dadurch gekennzeichnet, dass das Werkzeug (70) nur entlang einer Richtung (T) verstellbar ist.

2. Bürstenherstellungsmaschine nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass das Werkzeug (70) entlang der Verstellrichtung (T) in einer hin- und hergehenden Bewegung verstellbar ist.

3. Bürstenherstellungsmaschine nach Anspruch 1 oder Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Verstellrichtung (T) im Wesentlichen senkrecht zu einer Fläche steht, die von der Bewegungsbahn des Schlittens (12) im Bereich der Trimmstation (22) definiert ist.

4. Bürstenherstellungsmaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Trimmstation (22) am Führungsblock (10) angebracht ist.

5. Bürstenherstellungsmaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Werkzeug (70) vom Führungsblock (10) weg weist, so dass es von außen zugänglich ist.

6. Bürstenherstellungsmaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Schlitten (12) einen Führungsabschnitt (55) aufweist, der in einer Führung (26) des Führungsblocks (10) aufgenommen ist, und einen Halteabschnitt (57), an dem ein Träger (34) für mindestens eine Spannvorrichtung (30) für einen Bürstengrundkörper (32) angeordnet ist, wobei der Halteabschnitt (57) relativ zum Führungsabschnitt (55) verdreht werden kann.

7. Bürstenherstellungsmaschine nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass der Halteabschnitt (57) relativ zum Führungsabschnitt (55) um eine vertikale Schwenkachse (S) verdreht werden kann.

8. Bürstenherstellungsmaschine nach Anspruch 6 oder Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass am Schlitten (12) ein Stellantrieb (58) angeordnet ist, mit dem der Halteabschnitt (57) relativ zum Führungsabschnitt (55) verdreht werden kann.

9. Bürstenherstellungsmaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Abstand zwischen dem unteren Ende des Halteabschnitts (57) und dem Boden unterhalb des Führungsblocks (10) größer als 20 cm ist.

10. Bürstenherstellungsmaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Raum unterhalb der Trimmstation (22) frei ist.

1 1 . Bürstenherstellungsmaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Trimmstation (22) auf einer Seite des Führungsblocks (10) angeordnet ist und eine Stopf- und/oder eine Bohrstation (16, 18) auf einer anderen Seite des Führungsblocks (10).

12. Bürstenherstellungsmaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Stopfstation (18) und die

Bohrstation (16) auf einer Seite des Führungsblocks (10) angeordnet sind, die entgegengesetzt zu der Seite ist, auf der die Trimmstation (22) angeordnet ist.

13. Bürstenherstellungsmaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein Stellantrieb (72) vorgesehen ist, mit dem das Werkzeug (70) zum Schneiden und/oder Nachbearbeiten der Borsten entlang der einen Richtung verstellt werden kann.

14. Verfahren zum Herstellen einer Bürste, insbesondere mittels einer Bürstenherstellungsmaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem ein Bürstengrundkörper (32) in einer ersten Ausrichtung relativ zu einem Führungsblock (10) der Bürstenherstellungsmaschine mit Borsten (60) bestückt wird und relativ zum Führungsblock (10) in eine zweite Ausrichtung gedreht wird, bevor die Borsten (60) in einer Trimmstation (22) geschnitten und/oder nachbearbeitet werden.

15. Verfahren nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, dass die Bürstengrundkörper (32) am Führungsblock (10) mittels eines Schlittens (12) geführt sind, der einen Führungsabschnitt (55) und einen Halteabschnitt (57) aufweist, und dass der Halteabschnitt (57) relativ zum Führungsabschnitt (55) um 180° gedreht wird, um aus der ersten Ausrichtung in die zweite Ausrichtung zu gelangen.

16. Verfahren nach Anspruch 14 oder Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, dass der Bürstengrundkörper (32) in der ersten Ausrichtung vom Führungsblock (10) weg ausgerichtet ist und in der zweiten Ausrichtung zum Führungsblock (10) hin ausgerichtet ist.