In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017186393 - VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR BESTIMMUNG EINER KAPAZITÄT EINES ZWISCHENKREIS-KONDENSATORS

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Ansprüche

1. Verfahren zur Bestimmung einer Kapazität eines Zwischenkreis- Kondensators (21) für einen Wechselrichter (2), mit den Schritten:

Aufladen (S2) des Zwischenkreis-Kondensators (21) mittels eines Gleichspannungs-Konverters (11);

Erfassen (S3) eines Ladestroms von dem Gleichspannungs-Konverter (11) in den Zwischenkreis-Kondensator (21) während des Aufladens des Zwischenkreis-Kondensators (21);

Erfassen (S4) einer Zwischenkreis-Spannung über dem Zwischenkreis- Kondensator (21) während des Aufladens des Zwischenkreis- Kondensators (21); und

Berechnen (S5) eines Wertes für die Kapazität des Zwischenkreis- Kondensators (21) basierend auf Werten des erfassten Ladestroms und der erfassten Zwischenkreis-Spannung, die während des Aufladens des Zwischenkreis-Kondensators (21) erfasst worden sind.

2. Verfahren nach Anspruch 1, mit den Schritten:

Trennen (Sla) einer elektrischen Verbindung zwischen dem

Zwischenkreis-Kondensator (21) und einer an den Zwischenkreis- Kondensator (21) angeschlossenen Spannungsquelle (3), und

Deaktivieren (Slb) von an den Wechselrichter (2) angeschlossenen Verbrauchern (4).

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, wobei die Schritte des Erfassen (S3) des Ladestroms und des Erfassen (S4) der Zwischenkreis-Spannung

den Ladestrom und die Zwischenkreis-Spannung in einer Mehrzahl von aufeinanderfolgenden Zeitintervallen erfassen.

Verfahren nach Anspruch 3, wobei der Schritt (S5) zum Berechnen der Kapazität des Zwischenkreis-Kondensators (21) für jedes Zeitintervall einen Zwischenwert für die Kapazität des Zwischenkreis-Kondensators (21) berechnet, und die Kapazität des Zwischenkreis- Kondensators (21) unter Verwendung der berechneten Zwischenwerte für die Kapazität des Zwischenkreis-Kondensators (21) bestimmt wird.

Vorrichtungen zur Bestimmung einer Kapazität eines Zwischenkreis-Kondensators (21) für einen Wechselrichter (2), mit:

einem Gleichspannungs-Konverter (11), der mit dem Zwischenkreis-Kondensator (21) elektrischen gekoppelt ist, und der dazu ausgelegt ist, an dem Zwischenkreis-Kondensator (21) eine vorbestimmte elektrische Spannung bereitzustellen, um den Zwischenkreis-Kondensator (21) aufzuladen;

einem Spannungssensor (12), der dazu ausgelegt ist, eine elektrische Spannung über dem Zwischenkreis-Kondensator (21) zu erfassen;

einem Stromsensor (13), der dazu ausgelegt ist, während des Aufladens des Zwischenkreis-Kondensators (21) einen elektrischen Strom von dem Gleichspannungs-Konverter (11) in den Zwischenkreis- Kondensator (21) zu erfassen; und

einer Auswerteeinrichtung (14), die dazu ausgelegt ist, Messwerte der von dem Spannungssensor (12) erfassten elektrischen Spannung über dem Zwischenkreis-Kondensator (21) und Messwerte des von dem Stromsensor (13) erfassten elektrischen Stroms in den Zwischenkreis-Kondensator (21) zu empfangen, und basierend auf den empfangenen Messwerten von dem Spannungssensor (12) und dem Stromsensor (13) einen Wert für die Kapazität des Zwischenkreis-Kondensators (21) zu berechnen.

Vorrichtung nach Anspruch 5, wobei der Gleichspannungs-Konverter (11) einen Hochsetzsteller und/oder einen Tiefsetzsteller umfasst.

Wechselrichteranordnung, mit:

einem Wechselrichter (2) mit einem Zwischenkreis-Kondensator (21), der an einem Eingangsanschluss mit einer Gleichspannungsquelle (3) verbindbar ist;

einem Trennschalter (31), der zwischen dem Eingangsanschluss des Wechselrichters (2) und der Gleichspannungsquelle (3) angeordnet ist, und der dazu ausgelegt ist, eine elektrische Verbindung zwischen dem Eingangsanschluss des Wechselrichters (2) und der

Gleichspannungsquelle (3) zu unterbrechen; und

einer Vorrichtung zur Bestimmung einer Kapazität eines Zwischenkreis-Kondensators (21) nach Anspruch 5 oder 6.

Wechselrichteranordnungen nach Anspruch 7, wobei die

Gleichspannungsquelle (3) eine Traktionsbatterie eines Elektro- oder Hybridfahrzeugs umfasst; und

wobei der Gleichspannungs-Konverter (11) mit einem Niederspannung-Bordnetz des Elektro- oder Hybridfahrzeugs elektrisch gekoppelt ist.

Wechselrichteranordnungen nach Anspruch 7 oder 8, mit einer

Steuereinrichtung (32), die dazu ausgelegt ist, vor dem Aufladen des Zwischenkreis-Kondensators (21) die elektrische Verbindung zwischen dem Eingangsanschluss des Wechselrichters (2) und der

Gleichspannungsquelle (3) zu unterbrechen und elektrische Verbraucher (4), die an einem Ausgangsanschluss des Wechselrichters (2) angeschlossen sind, zu deaktivieren.

Wechselrichteranordnungen nach einem der Ansprüche 7 bis 9, wobei der Wechselrichter (2) dazu ausgelegt ist, einen Betriebspunkt des Wechselrichters (2) in Abhängigkeit von der berechneten Kapazität des Zwischenkreis-Kondensators (21) anzupassen.