In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017186205 - VORRICHTUNG ZUM MESSEN EINER FLUIDSTRÖMUNG UND VERFAHREN ZUM MESSEN

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

ANSPRÜCHE

1 . Vorrichtung (1 ) zum Messen einer Fluidströmung (2), insbesondere Gasströmung, insbesondere Luftströmung, und/oder Flüssigkeitsströmung,

umfassend ein Signalgebermittel (3), das in der Fluidströmung (2) umspülbar ange-ordnet ist, umfassend ein Magnetmittel (4),

wobei eine Befestigungseinrichtung (9) zur abnehmbaren Befestigung der Vorrichtung an einer Leitung (12) mit der Fluidströmung (2) vorgesehen ist,

ein Positionssensormittel (5) zur Registrierung eines Signales eines magnetischen Feldes des Magnetmittels (4) durch eine Leitungswand (17) der Leitung (12) mit der Fluidströmung (2) hindurch,

ein Umwandlungsmittel (6) zum Umwandeln eines magnetischen Signals in ein elektrisches Signal,

ein Ausgabemittel (7) für das elektrische Signal,

wobei das Positionssensormittel (5) zumindest ein Hallsensormittel (8) umfasst, wo-bei eine mehrdimensionale Erfassung des magnetischen Feldes vernehmbar ist.

2. Vorrichtung nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass das Positionssensormittel (5) zwei Hallsensormittel (8) umfasst, durch die insbesondere eine z-Komponente und eine Radialkomponente des magnetischen Feldes ausmessen ist.

3. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 2, dadurch gekennzeichnet, dass zwei Hallsensormittel (8) dieselbe Kalibirierung aufweisen, insbesondere mit etwa 30 bis 33 Kalibierpunkten.

4. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass das Positionssensormittel (5) eine Rechenlogik umfasst.

5. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Befestigungseinrichtung (9) Halteflügelmittel (10) aufweist, die insbesondere mit Bohrungen ( 1 ) an der Leitung (12) mit Fluidströmung (2) zu halten sind.

6. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung von einem Umfassungsmittel ( 6) umgeben ist, das im Wesentlichen mit einer Messeite (13) an eine Leitungswand (17) der Leitung (12) mit der Fluidströmung (2) angesetzt ist.

7. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass das Umwandlungsmittel (6) eine Umwandlungskennlinie aufweist, die ein Verhältnis von Stromsignal zu Durchfluss der Fluidströmung (2) darstellt, insbesondere lineari-siert.

8. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Umwandlungskennlinie vorbestimmt ist durch einen Unteren Skalenwert und einen Oberen Skalenwert.

9. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass als Ausgabemittel (7) für das elektrische Signal ein Stecker (14) vorgesehen ist, insbesondere ein 4 oder 5 poliger Stecker, insbesondere an einer Außenwand (15) eines Umfassungsmittels (16).

10. Verfahren zum Messen einer Fluidströmung (2), insbesondere Gasströmung, insbesondere Luftströmung, und/oder Flüssigkeitsströmung, unter Verwendung einer

Vorrichtung (1 ) nach einem der Ansprüche 1 bis 9, wobei ein Signalgebermittel (3) in der Fluidströmung (2) umspülbar angeordnet wird, umfassend ein Magnetmittel (4), wobei durch ein Positionssensormittel (5) ein Signal eines magnetischen Feldes des Magnetmittels (4) durch eine Leitungswand (17) der Fluidströmung (2) hindurch re-gistriert wird, das magnetischen Signal in ein elektrisches Signal durch ein Umwandlungsmittel (6) umgewandelt wird und durch ein Ausgabemittel (7) das elektrische Signal ausgegeben wird, wobei das Positionssensormittel (5) zumindest ein Hallsensormittel (8) umfasst, wobei eine mehrdimensionale Erfassung des .magnetischen Feldes vorgenommen wird, wobei eine Befestigungseinrichtung (9) zur abnehmbaren Befestigung an einer Leitung ( 2) mit der Fluidströmung (2) vorgesehen ist.