Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2017178147) VERBINDUNGSANORDNUNG EINES ERSTEN BAUELEMENTS AN EINEM ZWEITEN BAUELEMENT, INSBESONDERE FÜR EIN FAHRZEUG, SOWIE VERBINDUNGSVORRICHTUNG, INSBESONDERE FÜR EIN FAHRZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2017/178147 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/054585
Veröffentlichungsdatum: 19.10.2017 Internationales Anmeldedatum: 28.02.2017
IPC:
H01R 13/621 (2006.01) ,H01R 4/34 (2006.01)
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
R
Elektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
13
Einzelheiten von Kupplungsvorrichtungen, die von den Gruppen H01R12/7088
62
Vorrichtungen zum Erleichtern des Ein- oder Ausrückens von Kupplungsteilen oder um ihr Ineinandergreifen aufrechtzuerhalten
621
Bolzen, Halteschraube oder Schraubklemme
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
R
Elektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
4
Elektrisch leitende Verbindungen zwischen zwei oder mehreren leitenden Gliedern mit direktem Kontakt, d.h. die sich gegenseitig berühren; Mittel, um einen solchen Kontakt zu bewirken oder aufrechtzuerhalten; elektrisch leitende Verbindungen mit zwei oder mehr getrennten Anschlussstellen für Leiter und unter Verwendung von Kontaktgliedern zum Durchdringen der Isolation
28
Klemmverbindungen; Federverbindungen
30
unter Verwendung eines Klemmgliedes mit einer Schraube oder Mutter
34
Leitfähige Glieder, die unter einem Schraubenkopf angeordnet sind
Anmelder:
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Petuelring 130 80809 München, DE
Erfinder:
RÄTTICH, Philip; DE
WAGNER, Matthias; DE
WEYERS, Alexander; DE
Prioritätsdaten:
10 2016 206 378.215.04.2016DE
Titel (EN) CONNECTION ARRANGEMENT OF A FIRST COMPONENT ON A SECOND COMPONENT, IN PARTICULAR FOR A VEHICLE, AND CONNECTION DEVICE, IN PARTICULAR FOR A VEHICLE
(FR) SYSTÈME DE LIAISON D’UN PREMIER ÉLÉMENT STRUCTUREL À UN SECOND ÉLÉMENT STRUCTUREL, NOTAMMENT POUR VÉHICULE, ET DISPOSITIF DE LIAISON, NOTAMMENT POUR VÉHICULE
(DE) VERBINDUNGSANORDNUNG EINES ERSTEN BAUELEMENTS AN EINEM ZWEITEN BAUELEMENT, INSBESONDERE FÜR EIN FAHRZEUG, SOWIE VERBINDUNGSVORRICHTUNG, INSBESONDERE FÜR EIN FAHRZEUG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a connection arrangement (4) of a first component (5) on a second component (7), in particular for a vehicle, wherein the components (5, 7) are connected together by means of at least one screw element (8) and at least one screw (6) which is screwed into the screw element (8) and passes through a first passage opening (13) of the first component (50). The screw element (8) is designed as an expansion sleeve (23) which is partly received in a second opening (24) of the second component (7) and protrudes into the first component (5) and which is expanded along the axial direction of the sleeve by screwing the screw (6) into the expansion sleeve (23).
(FR) L’invention concerne un système (4) de liaison d’un premier élément structurel (5) à un second élément structurel (7), destiné en particulier à un véhicule, système dans lequel les éléments structurels (5, 7) sont reliés entre eux au moyen d’au moins un élément de vissage (8) et au moyen d’au moins une vis (6) qui est vissée dans l’élément de vissage (8) et qui pénètre dans une première ouverture de passage (13) du premier élément structurel (50). L’élément de vissage (8) est conçu comme un manchon extensible (23) qui est partiellement reçu dans une seconde ouverture (24) du second élément structurel (7), qui fait saillie dans le premier élément structurel (5) et qui est étiré par vissage de la vis (6) dans le manchon extensible (23) le long de sa direction axiale.
(DE) Die Erfindung betrifft eine Verbindungsanordnung (4) eines ersten Bauelements (5) an einem zweiten Bauelement (7), insbesondere für ein Fahrzeug, bei welcher die Bauelemente (5, 7) mittels wenigstens eines Schraubelements (8) und mittels wenigstens einer in das Schraubelement (8) eingeschraubten und eine erste Durchgangsöffnung (13) des ersten Bauelements (50) durchdringenden Schraube (6) miteinander verbunden sind, wobei das Schraubelement (8) als eine Dehnhülse (23) ausgebildet ist, welche teilweise in einer zweiten Öffnung (24) des zweiten Bauelements (7) aufgenommen ist und in das erste Bauelement (5) hineinragt und durch das Einschrauben der Schraube (6) in die Dehnhülse (23) entlang ihrer axialen Richtung gedehnt ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)