Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2017174066) MODULARER FACHWERKTRÄGER
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2017/174066 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2017/100246
Veröffentlichungsdatum: 12.10.2017 Internationales Anmeldedatum: 27.03.2017
IPC:
E04C 3/40 (2006.01) ,E04G 21/24 (2006.01)
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
04
Baukonstruktion
C
Bauelemente; Baumaterial
3
Langgestreckte tragende Bauelemente
38
Bogenbinder oder Portalrahmen
40
aus Metall
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
04
Baukonstruktion
G
Baugerüste; Schalungsformen; Schalungen; Baugeräte oder andere Bauhilfsmittel oder deren Anwendung; Handhaben bzw. Verarbeiten von Baumaterial an Ort und Stelle; Ausbessern, Abbrechen oder sonstige Arbeiten an bestehenden Bauwerken
21
Vorbereiten, Fördern oder Verarbeiten von Baustoffen oder Bauelementen auf der Baustelle; sonstige Vorrichtungen oder Maßnahmen für Bauarbeiten
24
Sicherheits- oder Schutzmaßnahmen zur Schadensverhütung an Bauwerksteilen oder beim Ausbau während der Bauarbeit
Anmelder:
WILHELM LAYHER VERWALTUNGS-GMBH [DE/DE]; Ochsenbacher Str. 56 74363 Güglingen-Eibensbach, DE
Erfinder:
KRELLER, Helmut; DE
Vertreter:
GEITZ TRUCKENMÜLLER LUCHT CHRIST PATENTANWÄLTE PARTGMBB; Kirchheimer Straße 60 70619 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
10 2016 106 486.608.04.2016DE
Titel (EN) MODULAR LATTICE GIRDER
(FR) POUTRE EN TREILLIS MODULAIRE
(DE) MODULARER FACHWERKTRÄGER
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a lattice girder (120.2) which is constructed from a plurality of individual parts and comprises a first post tube (21.1), a second post tube (21.2), a first crossmember (22.1), a second crossmember (22.2) and at least one diagonal element (23.1, 23.2). At least two rosettes (50) are welded firmly on each post tube (21.1, 21.2). A rigid lattice (100.2) made of metal is fastened in a releasable manner both on the first post tube (21.1) and on the second post tube (21.2). The lattice (100.2) comprises a first cross-strut (122), which forms a lower-flange profile, a second cross-strut (117), which forms an upper-flange profile, and a plurality of supporting struts (107), which extend between the first cross-strut (122) and the second cross-strut (117). The longitudinal axis (123) of the first cross-strut (122) and the longitudinal axis (127) of the second cross-strut (117) enclose an acute angle (108).
(FR) L’invention concerne une poutre en treillis (120.2), constituée d’éléments individuels, comprenant un premier montant tubulaire (21.1), un second montant tubulaire (21.2), une première traverse (22.1), une seconde traverse (22.2) et au moins un élément diagonal (23.1.). Au moins deux plaques d’ancrage (50) sont soudées à chaque montant tubulaire (21.1, 21.2). Un treillis rigide (100.2) en métal est fixé de manière amovible à la fois au premier montant tubulaire (21.1) et au second montant tubulaire (21.2). Le treillis (100.2) comprend une première entretoise transversale (122) formant un profilé de membrure inférieur, une seconde entretoise transversale (117) formant un profil de membrure supérieur et une pluralité d’entretoises de support (107) s’étendant entre la première entretoise transversale (122) et la seconde entretoise transversale (117). L’axe longitudinal (123) de la première entretoise transversale (122) et l’axe longitudinal (127) de la seconde entretoise transversale (117) forment un angle aigu (108).
(DE) Die Erfindung betrifft einen Fachwerkträger (120.2), der aus mehreren Einzelteilen aufgebaut ist, umfassend ein erstes Pfostenrohr (21.1), ein zweites Pfostenrohr (21.2), einen ersten Querriegel (22.1), einen zweiten Querriegel (22.2) und wenigstens ein Diagonalelement (23.1, 23.2). An jedem Pfostenrohr (21.1, 21.2) sind wenigstens zwei Rosetten (50) festgeschweißt. Ein starres Fachwerk (100.2) aus Metall ist sowohl an dem ersten Pfostenrohr (21.1) als auch an dem zweiten Pfostenrohr (21.2) lösbar befestigt. Das Fachwerk (100.2) umfasst eine ein Untergurtprofil bildende erste Querstrebe (122), eine ein Obergurtprofil bildende zweite Querstrebe (117) und mehrere Stützstreben (107), die sich zwischen der ersten Querstrebe (122) und der zweiten Querstrebe (117) erstrecken. Die Längsachse (123) der ersten Querstrebe (122) und die Längsachse (127) der zweiten Querstrebe (117) schließen einen spitzen Winkel (108) ein.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)