Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2017144294) VERFAHREN ZUM BETRIEB EINER BREMSANLAGE FÜR KRAFTFAHRZEUGE UND BREMSANLAGE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2017/144294 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/053109
Veröffentlichungsdatum: 31.08.2017 Internationales Anmeldedatum: 13.02.2017
IPC:
B60T 8/1766 (2006.01) ,B60T 8/26 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
17
mittels elektrischer oder elektronischer Mittel zur Steuerung oder Regelung des Bremsvorgangs
176
Bremsregelung besonders ausgebildet zur Vermeidung übermäßigen Radschlupfs während der Fahrzeugverzögerung, z.B. ABS
1766
Anpassung der Bremskräfte gemäß den Fahrzeugachslasten, z.B. Vorder- zu Hinterachse des Fahrzeugs
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
26
gekennzeichnet durch Erzeugung verschiedener Bremswirkungen an Vorder- und Hinterrädern
Anmelder:
CONTINENTAL TEVES AG & CO. OHG [DE/DE]; Guerickestr. 7 60488 Frankfurt, DE
Erfinder:
BESIER, Marco; DE
ROLL, Georg; DE
Prioritätsdaten:
10 2016 202 715.823.02.2016DE
Titel (EN) METHOD FOR OPERATING A BRAKE SYSTEM FOR MOTOR VEHICLES, AND BRAKE SYSTEM
(FR) PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UN SYSTÈME DE FREINAGE POUR VÉHICULES À MOTEUR ET SYSTÈME DE FREINAGE
(DE) VERFAHREN ZUM BETRIEB EINER BREMSANLAGE FÜR KRAFTFAHRZEUGE UND BREMSANLAGE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for operating a brake system of a motor vehicle having a hydraulic service brake device (10) having hydraulically actuatable wheel brakes (1, 2) on at least a front axle (VA) of the motor vehicle and having a parking brake device (20) having wheel brakes (5, 6) actuatable by respective electromechanical actuators on a rear axle (HA) of the motor vehicle, wherein a motor-vehicle actual longitudinal deceleration (aFzg,ist) is measured, wherein, during braking by means of the hydraulic service brake device (10) during travel of the motor vehicle, braking is performed by means of the parking brake device (20), wherein a motor-vehicle target longitudinal deceleration (aFzg,soll) to be achieved is determined and the electromechanical actuators of the parking brake device (20) are controlled in such a way that the motor-vehicle actual longitudinal deceleration (aFzg,ist) is controlled to the motor-vehicle target longitudinal deceleration (aFzg,soll). The invention further relates to a brake system.
(FR) L'invention concerne un procédé pour faire fonctionner un système de freinage de véhicule à moteur, comprenant un dispositif de frein de service (10) hydraulique doté de freins sur roues (1, 2) à commande hydraulique situés au niveau d'au moins un essieu avant (VA) du véhicule à moteur et un dispositif de frein de stationnement (20) comportant dans chaque cas des freins sur roues (5, 6) actionnables par un actionneur électromécanique, situés au niveau d'un essieu arrière (HA) du véhicule à moteur, une décélération longitudinale réelle du véhicule à moteur (aFzg,so11) étant mesurée, un freinage étant effectué au moyen du dispositif de frein de stationnement (20) pendant un épisode de freinage au moyen du dispositif de frein de service (10) pendant un déplacement du véhicule à moteur et une décélération de consigne du véhicule à moteur (aFzg,so11) à atteindre étant déterminée et les actionneurs électromécaniques du dispositif de frein de stationnement (20) étant pilotés de sorte que la décélération réelle du véhicule à moteur (aFzg,ist) est réglée sur la décélération de consigne du véhicule à moteur (aFzg,so11). L'invention concerne également une installation de freinage.
(DE) Verfahren zum Betrieb einer Bremsanlage eines Kraftfahrzeugs mit einer hydraulischen Betriebsbremsvorrichtung (10) mit hydraulisch betätigbaren Radbremsen (1, 2) an zumindest einer Vorderachse (VA) des Kraftfahrzeugs, und einer Parkbremsvorrichtung (20) mit jeweils durch einen elektromechanischen Aktuator betätigbaren Radbremsen (5, 6) an einer Hinterachse (HA) des Kraftfahrzeugs, wobei eine Kraftfahrzeug-Ist-Längsverzögerung (aFzg,so11) gemessen wird, wobei während einer Bremsung mittels der hydraulischen Betriebsbremsvorrichtung (10) während einer Fahrt des Kraftfahrzeugs eine Bremsung mittels der Parkbremsvorrichtung (20) durchgeführt wird, wobei eine zu erreichende Kraftfahrzeug-Soll-Längsverzögerung (aFzg,so11) bestimmt wird und die elektromechanischen Aktuatoren der Parkbremsvorrichtung (20) derart angesteuert werden, dass die Kraftfahrzeug-Ist-Längsverzögerung (aFzg,ist) auf die Kraftfahrzeug-Soll-Längsverzögerung (aFzg,so11) geregelt wird, sowie Bremsanlage.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)