Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2017144142) VOLLGUMMIREIFEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2017/144142 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2016/081850
Veröffentlichungsdatum: 31.08.2017 Internationales Anmeldedatum: 20.12.2016
IPC:
B60C 7/10 (2006.01) ,B60C 11/24 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
C
Fahrzeugreifen; Aufpumpen von Reifen; Wechseln von Reifen; Verbinden von Ventilen mit aufblasbaren, elastischen Körpern allgemein oder Anbringen von Ventilen daran; Einrichtungen oder Anordnungen in Bezug auf Reifen
7
Nichtaufblasbare oder Vollreifen
10
gekennzeichnet durch Mittel zur Erhöhung der Elastizität
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
C
Fahrzeugreifen; Aufpumpen von Reifen; Wechseln von Reifen; Verbinden von Ventilen mit aufblasbaren, elastischen Körpern allgemein oder Anbringen von Ventilen daran; Einrichtungen oder Anordnungen in Bezug auf Reifen
11
Reifenlaufstreifen; Laufflächenprofile; Gleitschutzeinlagen
24
Verschleiß anzeigende Anordnungen
Anmelder:
CONTINENTAL REIFEN DEUTSCHLAND GMBH [DE/DE]; Vahrenwalder Str. 9 30165 Hannover, DE
Erfinder:
MÜLLER, Matthias-Stephan; DE
HALLMANN, Steffen; DE
MINX, Carsten; DE
ZIMMERMANN, Bernd; DE
MALTER, Monika; DE
HEINRICH, Nikolas; DE
Vertreter:
FINGER, Karsten; DE
Prioritätsdaten:
10 2016 203 039.626.02.2016DE
Titel (EN) SOLID RUBBER TIRE
(FR) PNEUMATIQUES EN CAOUTCHOUC PLEIN
(DE) VOLLGUMMIREIFEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a solid rubber tire, comprising: a tire main body, which comes in contact with a rim and which has a bottom part (1), a cover layer (2), and an intermediate layer (3); a tread part (5), which comes in contact with a roadway and is composed of a rubber mixture predominantly or exclusively containing silicic acid as a filler; and two sidewalls (5a), which laterally cover at least the intermediate layer (3); wherein the maximum permissible abrasive wear of the tread part (5) is indicated by markings on the tread part sides. A lower plate (4) is arranged between the intermediate layer (3) and the tread part (5), which lower plate has lateral flanks (4a), which are completely covered by the sidewalls (5a) and consist of a rubber material, the thermal conductivity of which is greater than the thermal conductivity of the intermediate layer (3) and is at least 0.25 W/mK.
(FR) La présente invention concerne des pneumatiques en caoutchouc plein dotés d'une jante en contact avec le corps de base de pneumatique comportant une partie inférieure (1), une couche de recouvrement (2) et une couche intermédiaire (3), et d'une partie de bande de roulement (5) venant en contact avec une chaussée et faite principalement d'un mélange de gommes en qualité de charge ou contenant exclusivement de la silice, dotée de deux parois latérales (5a) qui couvrent latéralement au moins la couche intermédiaire (3), l'usure maximale admissible de la partie de bande de roulement (5) étant caractérisée par des marques sur les côtés de la partie de bande de roulement. Une plaque inférieur (4) est disposée entre la couche intermédiaire (3) et la partie de bande de roulement (5), ladite plaque comportant des flancs latéraux (4a) complètement couverts par les parois latérales (5a), et étant constituée d'un matériau en caoutchouc dont la conductivité thermique est supérieure à la conductivité thermique de la couche intermédiaire (3) et ladite conductivité étant d'au moins 0,25 W/mK.
(DE) Vollgummireifen mit einem mit einer Felge in Kontakt kommenden Reifengrundkörper, welcher einen Bodenteil (1), eine Deckschicht (2) und eine Zwischenschicht (3) aufweist, sowie mit einem mit einer Fahrbahn in Berührung tretenden Laufflächenteil (5) aus einer als Füllstoff überwiegend oder ausschließlich Kieselsäure enthaltenden Gummimischung und mit zwei Seitenwänden (5a), welche zumindest die Zwischenschicht (3) seitlich bedecken, wobei der maximal zulässige Abrieb des Laufflächenteils (5) durch Markierungen an den Laufflächenteilseiten gekennzeichnet ist. Zwischen der Zwischenschicht (3) und dem Laufflächenteil (5) ist eine Unterplatte (4) angeordnet, welche Seitenflanken (4a) aufweist, die von den Seitenwänden (5a) komplett überdeckt sind, und welche aus einem Gummimaterial besteht, dessen Wärmeleitfähigkeit größer ist als die Wärmeleitfähigkeit der Zwischenschicht (3) und mindestens 0,25 W/mK beträgt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)