Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2017143374) FERTIGUNGSANLAGE ZUM VERARBEITEN EINES ZU EINER DRAHTSPULE GEWICKELTEN DRAHTMATERIALS MIT EINEM FÖRDERMITTEL MIT DAUERMAGNETEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2017/143374 Internationale Anmeldenummer PCT/AT2017/060039
Veröffentlichungsdatum: 31.08.2017 Internationales Anmeldedatum: 22.02.2017
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 20.12.2017
IPC:
B21C 47/18 (2006.01) ,B21C 47/34 (2006.01) ,B21C 49/00 (2006.01) ,B21D 43/00 (2006.01) ,B21D 43/12 (2006.01) ,B21F 1/02 (2006.01) ,B21F 23/00 (2006.01) ,B65G 15/58 (2006.01) ,B65H 51/14 (2006.01) ,B65H 59/06 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
C
Herstellen von Blechen, Metalldraht, -stangen, -rohren Metallprofilen oder Halbzeugen auf andere Weise als durch Walzen; Hilfsmaßnahmen in Verbindung mit der Metallbearbeitung ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs
47
Aufwickeln, Aufspulen oder Abwickeln von Metalldraht, -band oder anderem biegsamen metallischen Stranggut nach Merkmalen, die sich ausschließlich auf die Metallbearbeitung beziehen
16
Abwickeln oder Abspulen
18
von Haspeln oder Trommeln
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
C
Herstellen von Blechen, Metalldraht, -stangen, -rohren Metallprofilen oder Halbzeugen auf andere Weise als durch Walzen; Hilfsmaßnahmen in Verbindung mit der Metallbearbeitung ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs
47
Aufwickeln, Aufspulen oder Abwickeln von Metalldraht, -band oder anderem biegsamen metallischen Stranggut nach Merkmalen, die sich ausschließlich auf die Metallbearbeitung beziehen
34
Zuführungs- oder Führungseinrichtungen, nicht für eine bestimmte Gerätebauart ausgebildet
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
C
Herstellen von Blechen, Metalldraht, -stangen, -rohren Metallprofilen oder Halbzeugen auf andere Weise als durch Walzen; Hilfsmaßnahmen in Verbindung mit der Metallbearbeitung ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs
49
Einrichtungen zur zeitweiligen Gutansammlung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
D
Bearbeiten oder Verarbeiten von Blechen, Metallrohren, -stangen oder -profilen ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs; Stanzen
43
Vorrichtungen zum Zuführen, Ausrichten oder Lagern, speziell für oder verbunden mit, bzw. angeordnet an Be- oder Verarbeitungsvorrichtungen für Bleche, Metallrohre oder Metallprofile; Verbindungen solcher Vorrichtungen mit Schneideinrichtungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
D
Bearbeiten oder Verarbeiten von Blechen, Metallrohren, -stangen oder -profilen ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs; Stanzen
43
Vorrichtungen zum Zuführen, Ausrichten oder Lagern, speziell für oder verbunden mit, bzw. angeordnet an Be- oder Verarbeitungsvorrichtungen für Bleche, Metallrohre oder Metallprofile; Verbindungen solcher Vorrichtungen mit Schneideinrichtungen
02
Vorschieben des Werkstücks entsprechend dem Arbeitstakt des Gesenkes oder Werkzeugs
04
durch an dem Werkstück angreifende Vorrichtungen
12
durch Ketten oder Bänder
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
F
Drahtbearbeitung oder -verarbeitung
1
Biegen von Draht außer durch Wickeln; Geraderichten von Draht
02
Geraderichten
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
F
Drahtbearbeitung oder -verarbeitung
23
Zuführen von Draht in Drahtverarbeitungs- maschinen oder -geräten
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
G
Transport- oder Lagervorrichtungen, z.B. Förderer zum Laden oder Abladen; Werkstättenfördersysteme; pneumatische Rohrförderanlagen
15
Förderer mit endloser Lastförderfläche, d.h. mit Förderbändern und ähnlichen endlosen Förderelementen, auf die die Antriebszugkraft durch andere Mittel als endlose Elemente ähnlichen Aufbaus übertragen wird
30
Förderbänder oder ähnliche endlose Lastträger
58
mit Vorrichtungen zum Festhalten der Last bzw. des Gutes in einer bestimmten Lage, z.B. magnetisch
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
H
Handhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
51
Fördern von fadenförmigem Gut
14
Riemen, endlose Förderriemen, Lattentücher oder ähnliche angetriebene Elemente
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
H
Handhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
59
Einstellen oder Steuern der Spannung in fadenförmigem Gut, z.B. zum Verhindern der Knäuelbildung; Verwendung von Spannungsanzeigern
02
durch Regelung der Materialabgabe von der Vorratsspule
06
durch auf das aus der Spule austretende Material wirkende Vorrichtungen
Anmelder:
RAPPERSTORFER, Hubert [AT/AT]; AT
Erfinder:
RAPPERSTORFER, Hubert; AT
Vertreter:
ANWÄLTE BURGER UND PARTNER RECHTSANWALT GMBH; Rosenauerweg 16 4580 Windischgarsten, AT
Prioritätsdaten:
A50119/201622.02.2016AT
Titel (EN) PRODUCTION SYSTEM FOR PROCESSING A WIRE MATERIAL WOUND TO FORM A WIRE REEL, COMPRISING A CONVEYING MEANS WITH PERMANENT MAGNETS
(FR) INSTALLATION DE FABRICATION, POURVUE D'UN ORGANE DE TRANSPORT À AIMANTS PERMANENTS, POUR FAÇONNER UN MATÉRIAU EN FIL ENROULÉ SOUS FORME DE BOBINE DE FIL
(DE) FERTIGUNGSANLAGE ZUM VERARBEITEN EINES ZU EINER DRAHTSPULE GEWICKELTEN DRAHTMATERIALS MIT EINEM FÖRDERMITTEL MIT DAUERMAGNETEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a production system (1) for processing a wire material (3) wound to form a wire reel (2), in particular reinforcing steel. The production system (1) comprises a receiving device (4) for receiving the wire reel (2); an unreeling device (5) for removing the wire material (3) on the wire reel (2); and a processing device (10) for processing the removed wire material (3). The unreeling device (5) comprises a conveying means (8) surrounding a first deflection roller (6) and a second deflection roller (7), wherein permanent magnets (16) are arranged on the conveying means (8) and an increased frictional connection can be established between a surface (13) of the wire material (3) and an outer surface (12) of the conveying means (8) by means of the permanent magnets (16).
(FR) L'invention concerne une installation de fabrication (1) pour façonner un matériau en fil (3) enroulé sous forme de bobine de fil (2), en particulier de l'acier à béton. Cette installation de fabrication (1) comprend un dispositif de réception (4) destiné à recevoir la bobine de fil (2) ; un dispositif de débobinage (5) pour extraire le matériau en fil (3) de la bobine de fil (2) ; et un dispositif d'usinage (10) pour usiner le matériau en fil (3) extrait. Le dispositif de débobinage (5) comprend un organe de transport (8) tournant autour d'une première poulie de renvoi (6) et d'une deuxième poulie de renvoi (7), cet organe de transport (8) présentant des aimants permanents (16) permettant d'établir une liaison par friction accrue entre une surface (13) du matériau en fil (3) et une face extérieure (12) de l'organe de transport (8).
(DE) Die Erfindung betrifft eine Fertigungsanlage (1) zum Verarbeiten eines zu einer Drahtspule (2) gewickelten Drahtmaterials (3), insbesondere Betonstahl. Die Fertigungsanlage (1) umfasst eine Aufnahmevorrichtung (4) zur Aufnahme der Drahtspule (2); eine Abspulvorrichtung (5) zum Abziehen des auf der Drahtspule (2) befindlichen Drahtmaterials (3); und eine Bearbeitungsvorrichtung (10) zum Bearbeiten des abgezogenen Drahtmaterials (3). Die Abspulvorrichtung (5) umfasst ein um eine erste Umlenkrolle (6) und eine zweite Umlenkrolle (7) umlaufendes Fördermittel (8), wobei am Fördermittel (8) Dauermagnete (16) angeordnet sind und mittels der Dauermagnete (16) ein erhöhter Reibschluss zwischen einer Oberfläche (13) des Drahtmaterials (3) und einer Außenfläche (12) des Fördermittels (8) herstellbar ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)