In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017085027 - TRAGBARE SPORTBEKLEIDUNG FÜR EIN SPIEL AUF EINEM SPIELFELD

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Tragbare Sportbekleidung für ein Spiel auf einem Spielfeld

Die Erfindung betrifft eine tragbare Sportbekleidung für ein Spiel auf einem Spielfeld.

Spiele mit einer Vielzahl von Spielern auf einem Spielfeld, beispielsweise Ballspiele wie Fußball, Volleyball oder Basketball, erfordern oft eine schnelle Anpassung der Spieler an unterschiedliche Spielsituationen. Eine schnelle Weitergabe von Informationen von einem Trainer an die Spieler oder zwischen den Spielern ist jedoch oft schwierig.

Es ist die Aufgabe der vorliegenden Erfindung, die Durchführung eines Spiels auf einem Spielfeld, beispielsweise eines Ballspiels wie Fußballspiels, Volleyballspiels oder

Basketballspiels, zu unterstützen.

Die obige Aufgabe wird durch die Merkmale der unabhängigen Ansprüche gelöst.

Vorteilhafte Weiterbildungsformen sind Gegenstand der abhängigen Ansprüche, der

Beschreibung sowie der beiliegenden Zeichnungen.

Gemäß einem ersten Aspekt betrifft die Erfindung eine tragbare Sportbekleidung für ein Spiel auf einem Spielfeld, mit: einer steuerbaren Anzeigeanordnung, welche ausgebildet ist, eine Anzeigecharakteristik in Abhängigkeit von einem Steuersignal zu ändern; und einer drahtlosen Kommunikationsschnittstelle, welche ausgebildet ist, das Steuersignal zur Steuerung der steuerbaren Anzeigeanordnung zu empfangen.

In einer Ausführungsform betrifft die Erfindung die tragbare Sportbekleidung, welche zumindest einen tragbaren Gurt aufweist, wobei die steuerbare Anzeigeanordnung und die drahtlose Kommunikationsschnittstelle in dem tragbaren Gurt integriert sind.

In einer Ausführungsform betrifft die Erfindung die tragbare Sportbekleidung, wobei die steuerbare Anzeigeanordnung ein Lichtelement oder eine Mehrzahl von Lichtelementen, insbesondere LEDs, umfasst.

In einer Ausführungsform betrifft die Erfindung die tragbare Sportbekleidung, wobei die steuerbare Anzeigeanordnung ausgebildet ist, in Abhängigkeit von dem Steuersignal und/oder in Abhängigkeit von einer erfassten Schrittanzahl zumindest eine der folgenden Anzeigecharakteristiken der Lichtelemente zu ändern: eine Leuchtfrequenz, eine

Leuchtfarbe, eine Leuchtstärke.

In einer Ausführungsform betrifft die Erfindung die tragbare Sportbekleidung, wobei die steuerbare Anzeigeanordnung ausgebildet ist, genau ein Lichtelement ansprechend auf den Empfang des Steuersignals oder nach Ablauf eines vorbestimmten Zeitintervalls oder in Abhängigkeit von einer Schrittanzahl abzuschalten.

In einer Ausführungsform betrifft die Erfindung die tragbare Sportbekleidung, welche ferner einen Schrittzähler zur Erfassung einer Schrittanzahl aufweist, wobei die steuerbare

Anzeigeanordnung ausgebildet ist, die Anzeigecharakteristik in Abhängigkeit der erfassten Schrittanzahl zu ändern.

In einer Ausführungsform betrifft die Erfindung die tragbare Sportbekleidung, wobei die Anzeigeanordnung ferner einen steuerbaren akustischen Signalgeber aufweist, welcher ausgebildet ist, ansprechend auf einen Empfang eines Steuersignals durch die

Kommunikationsschnittstelle ein akustisches Signal auszugeben oder eine

Anzeigecharakteristik des akustischen Signals, insbesondere eine Signalfrequenz, eine Signalfolge, eine Signallautstärke, eine Signalform oder ein Signalmuster zu ändern.

In einer Ausführungsform betrifft die Erfindung die tragbare Sportbekleidung, welche ferner ein Vibrationsmodul aufweist, welches ausgebildet ist, ansprechend auf den Empfang des Steuersignals durch die Kommunikationsschnittstelle ein Vibrationssignal auszugeben.

In einer Ausführungsform betrifft die Erfindung die tragbare Sportbekleidung, wobei das Steuersignal eine Position des Spielers auf dem Spielfeld oder eine Position des Spielers relativ zu einer Position eines weiteren Spielers oder eine Position eines Spielgegenstandes auf dem Spielfeld, insbesondere in einem vorbestimmten Bereich oder Feld des Spielfeldes, oder eine Position des Spielgegenstandes relativ zu dem Spielgerät oder eine Position des Spielgegenstandes relativ zu einer Position des Spielers oder eines weiteren Spielers anzeigt, oder wobei das Steuersignal die Position des Spielgegenstandes und die Position des Spielers anzeigt.

Der Spielgegenstand kann ein Sportgegenstand, beispielsweise ein Ball, sein.

In einer Ausführungsform betrifft die Erfindung die tragbare Sportbekleidung, wobei das Steuersignal eine Anzeigecharakteristik der Anzeigeanordnung anzeigt, und wobei die

Anzeigeanordnung ausgebildet ist, die Anzeigecharakteristik gemäß dem Steuersignal zu ändern.

In einer Ausführungsform betrifft die Erfindung die tragbare Sportbekleidung, wobei das Steuersignal eine Spielregel oder eine Änderung einer Spielregel oder eine

Spielfeldbegrenzung oder eine Änderung einer Spielfeldbegrenzung anzeigt.

In einer Ausführungsform betrifft die Erfindung die tragbare Sportbekleidung, wobei das Steuersignal ferner einen physiologischen Parameter, insbesondere einen

Leistungsphysiologischen Parameter des Spielers oder eines Gegenspielers, anzeigt.

In einer Ausführungsform betrifft die Erfindung die tragbare Sportbekleidung, wobei die Anzeigeanordnung ausgebildet ist, die Anzeigecharakteristik nach Ablauf eines

vorbestimmten oder einstellbaren Zeitintervalls zu ändern.

Die Anzeigeanordnung kann ferner ausgebildet sein, eine Charakteristik eines

Anzeigesignals nach Ablauf des vorbestimmten oder einstellbaren Zeitintervalls zu ändern.

In einer Ausführungsform betrifft die Erfindung die tragbare Sportbekleidung, wobei die Kommunikationsschnittstelle ausgebildet ist, gemäß einer der folgenden

Kommunikationstechnologien zu arbeiten: Bluetooth, WLAN, UMTS, LTE, Ethernet, Internet, RFID.

Gemäß einem zweiten Aspekt betrifft die Erfindung ein Steuergerät zur Steuerung der Anzeigeanordnung der tragbaren Sportbekleidung nach dem ersten Aspekt, mit einer graphischen Benutzerschnittstelle zum Eingeben der Anzeigecharakteristik der

Anzeigeanordnung, um ein Steuersignal zu erzeugen, und einer Kommunikationsschnittstelle zum Aussenden des Steuersignals über ein Kommunikationsnetzwerk, insbesondere via Bluetooth, WLAN, UMTS, LTE, Ethernet, Internet, RFID, zu der tragbaren Sportbekleidung.

Weitere Ausführungsbeispiele der Erfindung werden Bezug nehmend auf die beiliegenden Zeichnungen erläutert. Es zeigt:

Fig. 1 eine tragbare Sportbekleidung.

Fig. 1 zeigt eine tragbare Sportbekleidung 100 für ein Spiel auf einem Spielfeld, mit einer steuerbaren Anzeigeanordnung 101 , welche ausgebildet ist, eine Anzeigecharakteristik in Abhängigkeit von einem Steuersignal zu ändern, und einer drahtlosen

Kommunikationsschnittstelle 103, welche ausgebildet ist, das Steuersignal zur Steuerung der steuerbaren Anzeigeanordnung 101 zu empfangen. Die Anzeigeanordnung 101 kann eine Lichtanordnung sein. Die Anzeigeanordnung 101 kann eine Mehrzahl von Lichtelementen 105, insbesondere LEDs aufweisen. Die tragbare Sportbekleidung 100 kann beispielsweise in der Form eines T-Shirts oder eines Trikots vorliegen.

Die tragbare Sportbekleidung 100 kann ferner zumindest einen Gurt 107-1 , 107-2, 107-3 eines Gurtsystems 107-1 , 107-2, 107-3 aufweisen. Die tragbare Sportbekleidung 100 sowie die Kommunikationsschnittstelle 103 können in dem Gurt 107-1 , 107-2, 107-3 eingebettet sein. Der Gurt 107-1 , 107-2, 107-3 kann zwei Schulterriemen 107-1 , 107-2, sowie einen Taillengurt 107-3 aufweisen. Der Gurt 107-1 , 107-2, 107-3 kann eine beliebige Form haben.

Die tragbare Sportbekleidung 100 kann ferner einen oder mehrere akustische Signalgeber 109, beispielsweise Lautsprecher, und/oder einen oder mehrere Vibrationsgeber bzw.

Vibrationsmodule 1 1 1 und/oder einen Schrittzähler 1 12 und/oder einen Energiespeicher 1 14 zur Energieversorgung aufweisen

In Fig. 1 sind ferner beispielhaft weitere tragbare Sportbekleidungen 200, 300 dargestellt, welche die Merkmale der tragbaren Sportbekleidung 100 aufweisen können. In Fig. 1 ist ferner ein Steuergerät 400 dargestellt.

Die tragbare Sportbekleidung 100, beispielsweise ein SMART-iShirt, umfasst das

Gurtsystem 107-1 , 107-2, 107-3, RGB-LEDs 105 und kleine Lautsprecher 109, die via Smartphone, PC oder einer anderen funkgestützten Steuerungseinheit angesteuert werden können. In Abhängigkeit von bestimmten Zuständen, welche durch das Steuersignal repräsentiert sein können, können die LEDs 105 und/oder Minilautsprecher 109 bestimmte optische oder akustische Zustände einnehmen.

Diese optischen oder akustischen Zustände können sein: ein Dauerleuchten in einer bestimmten Farbe („Das elektronische Leibchen"), ein blinkendes Leuchten in einer bestimmten Farbe oder in unterschiedlichen Farben, ein beliebiges Geräusch, beispielsweise Sprachbotschaften oder Signaltöne, oder eine beliebige Kombination der zuvor

beschriebenen Zustände.

Die Zustände, welche die optische und akustische Anzeigecharakteristik der Anzeigeanordnung 101 der tragbaren Sportbekleidung 100 bestimmen, können

grundsätzliche fixe Vorgaben sein, welche beispielweise von einem Trainer mittels

Smartphone eingestellt werden. Die fixe Vorgaben können beispielsweise sein, dass: das Shirt seine Farbe alle 30 Sekunden oder in anderen Zeitintervallen wechseln soll, beispielsweise zur Anzeige von neuen Mitspielern, die Farbe mit bestimmten Toren synchronisiert wird, die Farbe in Abhängigkeit der Spielstärke eines Spielers gewählt wird, wobei die Spielstärke für jeden Spieler in einem Cloudspeicher hinterlegt sein kann, die linke Seite eine andere Farbe hat als die rechte (Spieler darf nur auf Seite mit Farbe„grün" angespielt werden), die LEDs ausgeschaltet werden, um Spieler aus dem Spiel nehmen zu können, die Minilautsprecher bestimmte Signaltöne oder Sprachbotschaften abgeben (offene Schlüsselsignale), die Vibrationsmodule 1 1 1 bestimmte Vibrationssignale übertragen

(verdeckte Schlüsselsignale).

Ferner können die Zustände, welche die optische und akustische Anzeigecharakteristik der Anzeigeanordnung 101 der tragbaren Sportbekleidung 100 bestimmen, dynamische

Vorgaben sein, welche beispielsweise durch in das System implementiertes Expertenwissen reguliert werden.

Die beschriebenen Zustände der tragbaren Sportbekleidung 100 können dynamisiert und in Abhängigkeit von definierten Regeln, insbesondere in das System oder in das Steuergerät 400 implementiertes Expertenwissen von Trainern, Sportmedizinern oder

Trainingswissenschaftlern, von Positionsdaten der Mitspieler, Gegenspieler und des Balles sowie von physiologischen Zuständen der Mitspieler und Gegenspieler abhängig gemacht werden. Im Folgenden werden Beispiele für eine dynamisierte Regelung der Zustände der tragbaren Sportbekleidung 100 gegeben:

(i) Spielen zwei Mannschaften mit einer ausgeglichenen Zahl an Spielern und

Gegenspielern, beispielsweise drei gegen drei, so wird eine weitere tragbare

Sportbekleidung 200, 300 eines gerade nicht spielenden Spielers einer Mannschaft aktiviert, beispielsweise durch Aktivieren eines Lichtelements 101 , sobald die gegnerische

Mannschaft mit mehr als zwei Toren in Führung geht. Damit spielt die unterlegen Mannschaft dann mit einem Spieler mehr. Der Spielstand kann vom Trainer manuell nachgeführt werden oder vom System automatisiert überwacht werden.

(ii) Ein Signal eines Lichtelements 101 einer tragbaren Sportbekleidung 100 wird deaktiviert, wenn sich der Spieler, der die tragbaren Sportbekleidung 100 trägt, nicht in einer bestimmten Zone aufhält. Damit kann der Spieler elektronisch aus dem Spiel genommen werden, wenn er eine Vorgabe, zum Beispiel eine Vorgabe nur in der Angriffszone oder nur in der

Schusszone zu spielen, nicht einhält. Die Positionsdaten der Spieler können mit einem Lokalisationssystem (RedFIR, Catapult, Video, etc.) in Echtzeit überwacht werden.

(iii) Fällt ein Tor, so schaltet jede tragbare Sportbekleidung 100, 200, 300, dessen Träger sich bisher am längsten auf dem Platz befunden hat und/oder der die meisten Schritte seit dem letzten Tor absolviert hat, seine LEDs 105 ab. Gleichzeitig schaltet sich jede tragbare Sportbekleidung 100, 200, 300 ein, dessen Träger am längsten pausiert hat, wodurch ein elektronisches Rotationsmanagement bewirkt werden kann. Die Zeitdauer kann von dem Steuergerät 400 überwacht werden. Die Schritte können von einem eingebauten

Schrittzähler 1 12 oder einem GPS oder LPM-System, beispielsweise LPM1 -4 in Fig. 1 , in Echtzeit überwacht werden.

(iv) Befindet sich ein Spieler im Deckungsschatten, so schaltet jede tragbare

Sportbekleidung 100, 200, 300, für dessen Träger diese Bedingung zutrifft, seine LEDs ab (Markierung frei stehender Spieler). Die Positionsdaten der Spieler und des Balles können mit dem Lokalisationssystem (RedFIR, Catapult, Video, etc.) in Echtzeit überwacht und zur Regelung der Charakteristik verwendet werden.

Das Steuergerät 400 dient zur Steuerung der Anzeigeanordnung 101 der tragbaren

Sportbekleidung 100, 200, 300 und ist ausgestattet mit einer graphischen

Benutzerschnittstelle 401 zum Eingeben oder Auswählen der Anzeigecharakteristik der Anzeigeanordnung 101 , um das Steuersignal zu erzeugen, und einer

Kommunikationsschnittstelle zum Aussenden des Steuersignals über ein

Kommunikationsnetzwerk zu der tragbaren Sportbekleidung 100, 200, 300.

Die graphische Benutzerschnittstelle 401 kann Auswahlelemente 403 umfassen, mit welchen beispielsweise die Leuchtfarben der LEDs 105 der jeweiligen tragbaren Sportbekleidung 100, 200, 300 ausgewählt oder aktiviert werden können.

Bezugseichenliste

100 tragbare Sportbekleidung

101 Anzeigeanordnung

103 Kommunikationsschnittstelle

105 Lichtelement

107-1 Gurt

107-2 Gurt

107-3 Gurt

109 akustischer Signalgeber

1 1 1 Vibrationsmodul

1 12 Schrittzähler

1 14 Energiespeicher

200 weitere tragbare Sportbekleidung

300 weitere tragbare Sportbekleidung

400 Steuergerät

401 Benutzerschnittstelle

403 Auswahlelement