In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017084828 - VERFAHREN ZUR IN-SITU KALIBRIERUNG EINER ANALOGEN MESSÜBERTRAGUNGSSTRECKE UND ENTSPRECHENDE VORRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2017/084828
Veröffentlichungsdatum 26.05.2017
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2016/075322
Internationales Anmeldedatum 21.10.2016
IPC
G01D 18/00 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
DMessen, nicht besonders ausgebildet für eine spezielle Veränderliche; Einrichtungen oder Instrumente zum Messen von zwei oder mehr Veränderlichen, soweit nicht von einer anderen Unterklasse umfasst; Tarifmessgeräte; Übertragungs- oder Umwandlungseinrichtungen, die nicht für eine spezielle Veränderliche besonders ausgebildet sind; Messen oder Prüfen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
18Prüfen oder Kalibrieren von Apparaten oder Anordnungen, wie sie in den Gruppen G01D1/-G01D15/130
G01K 15/00 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
KMessen der Temperatur; Messen von Wärmemengen; Temperaturfühler, soweit nicht anderweitig vorgesehen
15Prüfen oder Eichen von Thermometern
CPC
G01D 18/006
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
DMEASURING NOT SPECIALLY ADAPTED FOR A SPECIFIC VARIABLE; ARRANGEMENTS FOR MEASURING TWO OR MORE VARIABLES NOT COVERED IN A SINGLE OTHER SUBCLASS; TARIFF METERING APPARATUS; MEASURING OR TESTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
18Testing or calibrating of apparatus or arrangements provided for in groups G01D1/00 - G01D15/00
002Automatic recalibration
006Intermittent recalibration
G01K 15/005
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
KMEASURING TEMPERATURE; MEASURING QUANTITY OF HEAT; THERMALLY-SENSITIVE ELEMENTS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
15Testing or calibrating of thermometers
005Calibration
Anmelder
  • ENDRESS+HAUSER WETZER GMBH+CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • HEITZ, Ulrich
  • KOCH, Daniel
  • STAHL, Marc
Vertreter
  • ANDRES, Angelika
Prioritätsdaten
10 2015 120 072.419.11.2015DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR IN-SITU KALIBRIERUNG EINER ANALOGEN MESSÜBERTRAGUNGSSTRECKE UND ENTSPRECHENDE VORRICHTUNG
(EN) METHOD FOR THE IN SITU CALIBRATION OF AN ANALOG MEASUREMENT TRANSMISSION PATH, AND CORRESPONDING DEVICE
(FR) PROCÉDÉ D'ÉTALONNAGE IN-SITU D'UNE LIGNE DE TRANSMISSION DE MESURE ANALOGIQUE ET DISPOSITIF CORRESPONDANT
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur in-situ Kalibrierung einer analogen Messübertragungsstrecke (1) während der Bestimmung und/oder Überwachung einer Prozessgröße eines Mediums, wobei über die Messübertragungsstrecke (1) analoge elektrische Signale von einer Regel-/Auswerteeinheit (21) zu einer Steuerungseinheit (3) übertragen werden, wobei die Regel-/Auswerteeinheit (21) einem Sensor (2) zugeordnet ist, der die Prozessgröße anhand mindestens einer für die Prozessgröße sensitiven Komponente (22) bestimmt und/oder überwacht, wobei der Sensor (2) entweder in einem Messmodus oder in einem Simulationsmodus betrieben wird, wobei im Messmodus die Regel-/Auswerteeinheit (21) die Messwerte der mindestens einen sensitiven Komponente (22) des Sensors (2) in ein die Prozessgröße repräsentierendes analoges elektrisches Signal umwandelt, wobei im Simulationsmodus die Regel-/Auswerteeinheit (21) für eine festgelegte Zeitspanne zumindest ein eindeutig als simuliert erkennbares analoges elektrisches Signal ausgibt, das von der Steuerungseinheit (3) erkannt und erfasst wird, und wobei im Simulationsmodus die Kalibrierung der Messübertragungsstrecke (1) vorgenommen wird, indem die Steuerungseinheit (3) die Abweichung zwischen dem von der Regel-/Auswerteeinheit (21) vorgegebenen analogen elektrischen Signal und dem erfassten analogen elektrischen Signal bestimmt.
(EN)
The invention relates to a method for the in situ calibration of an analog measurement transmission path (1) while determining and/or monitoring a process variable of a medium. Analog electric signals are transmitted from a regulating/analysis unit (21) to a control unit (3) via the measurement transmission path (1), and the regulating/analysis unit (21) is paired with a sensor (2) which determines and/or monitors the process variable using at least one component (22) which is sensitive to the process variable. The sensor (2) is operated either in a measurement mode or in a simulation mode. In the measurement mode, the regulating/analysis unit (21) converts the measurement values of the at least one sensitive component (22) of the sensor (2) into an analog electric signal which represents the process variable. In the simulation mode, the regulating/analysis unit (21) outputs at least one analog electric signal which is clearly recognizable as being simulated and which is detected and captured by the control unit (3) for a set period of time, and the measurement transmission path (1) is calibrated, wherein the control unit (3) determines the deviation between the analog electric signal specified by the regulating/analysis unit (21) and the detected analog electric signal.
(FR)
L'invention concerne un procédé d'étalonnage in-situ d'une ligne de transmission de mesure analogique (1) pendant la détermination et/ou la surveillance d'une grandeur de processus d'un milieu, des signaux électriques analogiques étant transmis, par le biais de la ligne de transmission de mesure (1), d'une unité de régulation/d'évaluation (21) à une unité de commande (3), l'unité de régulation/d'évaluation (21) étant associée à un capteur (2) qui détermine et/ou surveille la grandeur de processus à l'aide d'au moins une composante (22) sensible à la grandeur de processus, le capteur (2) fonctionnant soit dans un mode de mesure soit dans un mode de simulation, l'unité de régulation/d'évaluation (21) convertissant, dans le mode de mesure, les valeurs de mesure de ladite au moins une composante sensible (22) du capteur (2) en un signal électrique analogique représentant la grandeur de processus, l'unité de régulation/d'évaluation (21) délivrant pendant un laps de temps fixé, dans le mode de simulation, au moins un signal électrique analogique reconnaissable de manière univoque comme étant simulé, lequel signal est reconnu et détecté par l'unité de commande (3), et l'étalonnage de la ligne de transmission de mesure (1) étant effectué en le mode de simulation, par le fait que l'unité de commande (3) détermine l'écart entre le signal électrique analogique prédéfini par l'unité de régulation/d'évaluation (21) et le signal électrique analogique détecté.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten