In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017084753 - BESCHICHTUNGSVORRICHTUNG UND ENTSPRECHENDES BESCHICHTUNGSVERFAHREN

Veröffentlichungsnummer WO/2017/084753
Veröffentlichungsdatum 26.05.2017
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2016/001911
Internationales Anmeldedatum 16.11.2016
IPC
B05B 15/04 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
BSprühvorrichtungen; Zerstäubungsvorrichtungen; Düsen
15Anderweitig nicht vorgesehene Einzelheiten von Sprühanlagen oder -vorrichtungen; Zubehör
04Einstellen des Sprühbereiches, z.B. durch Abdecken, durch Begrenzungsschirme; Vorrichtungen zum Sammeln oder für das Wiederverwenden von überschüssigem Gut
CPC
B05B 12/22
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
BSPRAYING APPARATUS; ATOMISING APPARATUS; NOZZLES
12Arrangements for controlling delivery; Arrangements for controlling the spray area
16for controlling the spray area
20Masking elements, i.e. elements defining uncoated areas on an object to be coated
22movable relative to the spray area
B05B 12/34
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
BSPRAYING APPARATUS; ATOMISING APPARATUS; NOZZLES
12Arrangements for controlling delivery; Arrangements for controlling the spray area
16for controlling the spray area
32Shielding elements, i.e. elements preventing overspray from reaching areas other than the object to be sprayed
34movable relative to the spray area
B05B 14/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
BSPRAYING APPARATUS; ATOMISING APPARATUS; NOZZLES
14Arrangements for collecting, re-using or eliminating excess spraying material
Anmelder
  • DÜRR SYSTEMS AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • FRITZ, Hans-Georg
  • WÖHR, Benjamin
  • KLEINER, Marcus
  • BUBEK, Moritz
Vertreter
  • BEIER, Ralph
Prioritätsdaten
10 2015 015 092.820.11.2015DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BESCHICHTUNGSVORRICHTUNG UND ENTSPRECHENDES BESCHICHTUNGSVERFAHREN
(EN) COATING APPARATUS AND CORRESPONDING COATING PROCESS
(FR) DISPOSITIF D’APPLICATION DE REVÊTEMENT ET PROCÉDÉ D’APPLICATION DE REVÊTEMENT CORRESPONDANT
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Beschichtungsvorrichtung zur Beschichtung eines Bauteils (3) mit einem Beschichtungsmittel, insbesondere zur Lackierung eines Kraftfahrzeugkarosseriebauteils mit einem Lack, mit einem Applikator (1) zur Abgabe eines Beschichtungsmittelstrahls (2) des Beschichtungsmittels auf das Bauteil (3). Die Erfindung sieht zusätzlich eine Auffangvorrichtung (4-12) vor, die in einer aktiven Stellung den Beschichtungsmittelstrahl (2) zwischen dem Applikator (1) und dem Bauteil (3) auffängt, so dass der Beschichtungsmittelstrahl (2) nicht auf das Bauteil (3) auftrifft.
(EN)
The invention relates to a coating apparatus for coating a part (3) with a coating agent, in particular for coating a motor vehicle body part with a paint, comprising an applicator (1) for dispensing a jet (2) of the coating agent on the part (3). According to the invention, an intercepting device (4-12) is additionally provided which, in an active position, intercepts the coating agent jet (2) between the applicator (1) and the part (3) such that the coating agent jet (2) does not reach the part (3).
(FR)
La présente invention concerne un dispositif d’application de revêtement pour l’application d’un revêtement sur une pièce (3) à l’aide d’un agent de revêtement, en particulier pour la mise en peinture d’une pièce de carrosserie de véhicule à moteur à l’aide d’une peinture, pourvu d’un applicateur (1) destiné à projeter un jet (2) de l’agent de revêtement sur la pièce (3). La présente invention est caractérisée en ce que le dispositif d’application de revêtement comporte un dispositif d’interception (4-12) qui intercepte, dans une position active, le jet (2) d’agent de revêtement entre l’applicateur (1) et la pièce (3) de manière telle que le jet (2) d’agent de revêtement n’atteint pas la pièce (3).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten