In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017083889 - BETÄTIGUNGSMECHANISMUS FÜR EINEN VERSTELLBAREN LAMELLENVERSCHLUSS

Veröffentlichungsnummer WO/2017/083889
Veröffentlichungsdatum 26.05.2017
Internationales Aktenzeichen PCT/AT2015/000143
Internationales Anmeldedatum 17.11.2015
IPC
E06B 7/086 2006.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
06Türen, Fenster, Läden oder Rollblenden allgemein; Leitern
BFeste oder bewegliche Abschlüsse für Öffnungen in Bauwerken, Fahrzeugen, Zäunen oder ähnlichen Einfriedungen allgemein, z.B. Türen, Fenster, Läden, Tore
7Besondere Vorkehrungen oder Maßnahmen in Verbindung mit Türen oder Fenstern
02für Lüftungszwecke, z.B. durch Doppelfenster; Anordnungen von Lüftern
08Lüftungstüren, -fenster oder -gitter
084mit Drehlamellen
086untereinander verbunden zum gleichzeitigen Verstellen
CPC
E06B 7/086
EFIXED CONSTRUCTIONS
06DOORS, WINDOWS, SHUTTERS, OR ROLLER BLINDS IN GENERAL; LADDERS
BFIXED OR MOVABLE CLOSURES FOR OPENINGS IN BUILDINGS, VEHICLES, FENCES OR LIKE ENCLOSURES IN GENERAL, e.g. DOORS, WINDOWS, BLINDS, GATES
7Special arrangements or measures in connection with doors or windows
02for providing ventilation, e.g. through double windows; Arrangement of ventilation roses
08Louvre doors, windows or grilles
084with rotatable lamellae
086interconnected for concurrent movement
Anmelder
  • SCHWARZMAYR, Rudolf [AT]/[AT]
Erfinder
  • SCHWARZMAYR, Rudolf
Prioritätsdaten
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BETÄTIGUNGSMECHANISMUS FÜR EINEN VERSTELLBAREN LAMELLENVERSCHLUSS
(EN) ACTUATION MECHANISM FOR AN ADJUSTABLE SLATTED SHUTTER
(FR) MÉCANISME D'ACTIONNEMENT D'UNE FERMETURE À LAMELLES RÉGLABLE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung beschreibt eine Vorrichtung bestehend aus parallel angeordnete Führungsschienen mit entlang ihrer Längserstreckung voneinander beabstandeten Drehpunkten, aus Halteelementen zur Befestigung von Elementen wie z.B. Verkleidungsplatten, die jeweils über Drehpunkte schwenkbar mit den Führungsschienen verbunden sind, und aus mit Hilfe der Führungsschienen geführte längsverschiebbare Schubstreben, sowie Verbindungselementen, welche die Halteelemente und die Schubstreben miteinander koppeln, zum erfindungsgemäßen Zwecke der Befestigung und Ver- schwenkung von Elementen (wie zB Verkleidungsplatten oder Fassadenpaneele) die nahe an einem Wandbildner angebracht werden, derart, dass eine im weitesten Sinne parallele Bewegung von Elementen erreicht wird, und dass bei dieser Verschwenkung trotz des schmalen Abstands zum Wandbildner Winkel größer 130 Grad realisiert werden können ohne dass Teile des Bewegungssystem die Außenfläche der Verkleidungsplatten überragen.
(EN)
The invention relates to a device consisting of parallel guide rails with pivot points arranged at a distance from one another along the longitudinal extension thereof, consisting of retaining elements for securing elements, such as cladding plates, which are each pivotally connected to the guide rails via pivot points, and consisting of longitudinally slidably push rods, guided by the guide rails, as well as connection elements that couple the retaining elements and the push rods to one another, for the purpose according to the invention of securing and pivoting elements (e.g. cladding plates or facade panels) that are attached close to a wall material, in such a way that a substantially parallel movement of elements is achieved, and that during this pivoting, despite the narrow distance to the wall material, angles of greater than 130 degrees can be achieved, without parts of the movement system protruding beyond the outer surface of the cladding plates.
(FR)
L'invention concerne un dispositif composé de rails de guidage parallèles présentant dans leur direction longitudinale des points de rotation espacés les uns des autres, d'éléments de retenue servant à fixer des éléments, par exemple des plaques d'habillage, et reliés respectivement aux rails de guidage de manière à pouvoir pivoter par l'intermédiaire des points de rotation, de tiges coulissantes déplaçables longitudinalement à l'aide des rails de guidage, et d'éléments de liaison qui raccordent les uns aux autres les éléments de retenue et les tiges coulissantes. L'invention a pour objectif la fixation et le pivotement d'éléments (par exemple plaques d'habillage ou panneaux de façade) qui sont montés à proximité d'un élément formant paroi de telle manière qu'on obtienne un déplacement des éléments parallèle au sens large du terme et que, malgré le moindre écartement par rapport à l'élément formant paroi, il soit possible de réaliser lors de ce pivotement des angles supérieurs à 130 degrés sans que des parties du système de déplacement ne dépassent de la surface extérieure des plaques d'habillage.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten