In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017076483 - HYDRAULISCHE BREMSANLAGE

Veröffentlichungsnummer WO/2017/076483
Veröffentlichungsdatum 11.05.2017
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2016/001650
Internationales Anmeldedatum 05.10.2016
IPC
B60T 8/36 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
32ansprechend auf eine Geschwindigkeitsbedingung, z.B. Beschleunigung oder Verzögerung
34mit einer Druckregelvorrichtung, die auf eine Geschwindigkeitsbedingung anspricht
36ein Vorsteuerventil enthaltend, das auf eine elektromagnetische Kraft anspricht
B60T 13/68 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
10mit Druckmittel-Hilfskraftunterstützung, mit Druckmittel-Hilfskraftübertragung oder durch Druckmittel-Hilfskraft gelöst
66Elektrische Steuerung oder Regelung in Druckmittelbremsanlagen
68durch elektrisch gesteuerte Ventile
CPC
B60T 13/686
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
13Transmitting braking action from initiating means to ultimate brake actuator with power assistance or drive; Brake systems incorporating such transmitting means, e.g. air-pressure brake systems
10with fluid assistance, drive, or release
66Electrical control in fluid-pressure brake systems
68by electrically-controlled valves
686in hydraulic systems or parts thereof
B60T 2270/10
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
2270Further aspects of brake control systems not otherwise provided for
10ABS control systems
B60T 8/176
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
8Arrangements for adjusting wheel-braking force to meet varying vehicular or ground-surface conditions, e.g. limiting or varying distribution of braking force
17Using electrical or electronic regulation means to control braking
176Brake regulation specially adapted to prevent excessive wheel slip during vehicle deceleration, e.g. ABS
B60T 8/3605
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
8Arrangements for adjusting wheel-braking force to meet varying vehicular or ground-surface conditions, e.g. limiting or varying distribution of braking force
32responsive to a speed condition, e.g. acceleration or deceleration
34having a fluid pressure regulator responsive to a speed condition
36including a pilot valve responding to an electromagnetic force
3605wherein the pilot valve is mounted in a circuit controlling the working fluid system
F16K 31/0603
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
KVALVES; TAPS; COCKS; ACTUATING-FLOATS; DEVICES FOR VENTING OR AERATING
31Actuating devices;; Operating means; Releasing devices
02electric
06using a magnet ; , e.g. diaphragm valves, cutting off by means of a liquid
0603Multiple-way valves
Anmelder
  • WABCO GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • HEINRICH, Volker
Vertreter
  • LAUERWALD, Jörg
Prioritätsdaten
10 2015 014 205.404.11.2015DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) HYDRAULISCHE BREMSANLAGE
(EN) HYDRAULIC BRAKING SYSTEM
(FR) SYSTÈME DE FREINAGE HYDRAULIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine fremdkraftgestützte hydraulische Bremsanlage eines Radfahrzeugs, mit einer Hauptbremsleitung (2), in die mittels eines über ein Bremspedal betätigbaren Bremsventils (1) ein Soll-Bremsdruck einsteuerbar ist, und von der mehrere jeweils zu einer Betätigungseinheit (5) einer Radbremse (4) führende Radbremsleitungen (3) abzweigen, sowie mit einer Ventilanordnung (6) einer ABS-Steuerung, die jeweils ein zwischen der Hauptbremsleitung und einer der Radbremsleitungen angeordnetes Einlassventil (7) sowie ein zwischen der betreffenden Radbremsleitung und einer drucklosen Rücklaufleitung (9) angeordnetes Auslassventil (8) aufweist. Um für den Einsatz in schweren, für den Off-Highway-Einsatz vorgesehenen Radfahrzeugen den erforderlichen hohen Volumendurchsatz in Verbindung mit einer hohen ABS-Regelfrequenz und einem geringen Energieaufwand für die Ansteuerung zu ermöglichen, sind das Einlassventil (7) und das Auslassventil (8) als druckgesteuerte 2/2-Wege-Schaltventile mit entsprechend großen Schaltquerschnitten ausgebildet. Zur Ansteuerung ist dem Einlassventil (7) und dem Auslassventil (8) jeweils mindestens ein als Magnetschaltventil ausgebildetes Vorsteuerventil (11, 12, 14, 15) zugeordnet, mittels dem ein Steueranschluss (13, 16) des betreffenden Ein- oder Auslassventils (7, 8) zur Umschaltung wechselweise mit einem niedrigen oder hohen Steuerdruck beaufschlagbar ist.
(EN)
The invention relates to a power-assisted hydraulic braking system of a wheeled vehicle, having a main brake line (2), into which a setpoint brake pressure can be input by means of a brake valve (1) which can be actuated via a brake pedal, and from which a plurality of wheel brake lines (3) which lead in each case to an actuating unit (5) of a wheel brake (4) branch off, and having a valve arrangement (6) of an ABS controller, which valve arrangement (6) has in each case one inlet valve (7) which is arranged between the main brake line and one of the wheel brake lines, and an outlet valve (8) which is arranged between the relevant wheel brake line and a pressureless return line (9). In order to make the necessary high volumetric throughput possible in conjunction with a high ABS control frequency and a low energy consumption for the actuation for use in heavy wheeled vehicles which are provided for off-highway use, the inlet valve (7) and the outlet valve (8) are configured as pressure-controlled 2/2-way switching valves with correspondingly large switching cross sections. For actuation purposes, the inlet valve (7) and the outlet valve (8) are assigned in each case at least one pilot control valve (11, 12, 14, 15) which is configured as a solenoid switching valve and by means of which a control connector (13, 16) of the relevant inlet or outlet valve (7, 8) can be loaded alternately with a low or high control pressure for the purpose of switching over.
(FR)
L'invention concerne un système de freinage hydraulique à assistance par une force extérieure d'un véhicule à roues, comprenant une conduite de freinage principale (2) dans laquelle, au moyen d'une soupape de frein (1) pouvant être actionnée par le biais d'une pédale de frein, une pression de freinage de consigne peut être réglée, et à partir de laquelle bifurquent plusieurs conduites de frein de roue (3) menant respectivement jusqu'à une unité d'actionnement (5) d'un frein de roue (4), et comprenant un ensemble de soupapes (6) d'une commande ABS qui comprend respectivement une soupape d'entrée (7) disposée entre la conduite de freinage principale et l'une des conduites de frein de roue ainsi qu'une soupape de sortie (8) disposée entre la conduite de frein de roue concernée et une conduite de retour (9) sans pression. L'invention vise à permettre, pour l'utilisation dans des véhicules à roues lourds prévus pour l'utilisation hors route, le grand débit volumique nécessaire en association avec une fréquence de régulation ABS élevée et une faible dépense d'énergie pour la commande. À cet effet, la soupape d'entrée (7) et la soupape de sortie (8) sont réalisées sous forme de distributeurs 2/2 commandés en pression de sections transversales de commutation de tailles correspondantes. En vue de la commande, au moins une soupape pilote (11, 12, 14, 15) réalisée sous forme de distributeur électromagnétique est respectivement associée à la soupape d'entrée (7) et à la soupape de sortie (8), soupape pilote au moyen de laquelle un raccord de commande (13, 16) de la soupape d'entrée ou de sortie (7, 8) concernée peut être sollicité tour à tour par une pression de commande basse ou élevée pour la commutation.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten