In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017072240 - LUFTZUFUHREINSTELLVORRICHTUNG FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2017/072240
Veröffentlichungsdatum 04.05.2017
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2016/075948
Internationales Anmeldedatum 27.10.2016
IPC
B60K 11/08 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
11Anordnungen in Verbindung mit der Kühlung der Antriebseinheiten
08Lufteinlass zur Kühlung; Jalousien oder Blenden dafür
CPC
B60K 11/085
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
11Arrangement in connection with cooling of propulsion units
08Air inlets for cooling; Shutters or blinds therefor
085with adjustable shutters or blinds
Y02T 10/88
YSECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
TCLIMATE CHANGE MITIGATION TECHNOLOGIES RELATED TO TRANSPORTATION
10Road transport of goods or passengers
80Technologies aiming to reduce greenhouse gasses emissions common to all road transportation technologies
88Optimized components or subsystems, e.g. lighting, actively controlled glasses
Anmelder
  • BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • HAMBUSCH, Thorsten
Prioritätsdaten
10 2015 221 003.027.10.2015DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) LUFTZUFUHREINSTELLVORRICHTUNG FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG
(EN) AIR SUPPLY ADJUSTMENT DEVICE FOR A MOTOR VEHICLE
(FR) DISPOSITIF DE RÉGLAGE D’ARRIVÉE D’AIR POUR VÉHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung
(DE)
Gemäß der vorliegenden Erfindung hat eine Luftzufuhreinstellvorrichtung für ein Kraftfahrzeug mehreren Luftdurchgangsöffnungen, hinter denen ein Luftdurchgangskanal verläuft, und eine an einer Tragstruktur mittels zumindest eines starr mit der Klappe verbundenen Hebelarms schwenkbar gelagerten Klappe. Die Klappe ist zwischen einer geschlossenen Stellung, in der ein Luftdurchgang durch die Luftdurchgangsöffnungen minimal ist, und einer offenen Stellung, in der ein Luftdurchgang durch die Luftdurchgangsöffnungen maximal ist, um genau eine tatsächliche oder virtuelle Drehachse schwenkbar. Die eine schwenkbare Klappe verschließt in der geschlossenen Stellung die mehreren Luftdurchgangsöffnungen. Die Drehachse ist beabstandet zu den Luftdurchgangsöffnungen und damit zu einer Verschlussfläche der Klappe für die Luftdurchgangsöffnungen ausgebildet. Damit ist die Klappe durch ein Eingelenk drehbar gelagert.
(EN)
According to the invention, an air supply adjustment device for a motor vehicle has a plurality of air through-openings, behind which an air passage extends, and a flap which is pivotably mounted on a supporting structure by means of at least one lever arm which is rigidly connected to the flap. The flap is pivotable between a closed position in which there is minimal air flow through the air through-openings, and an open position in which there is maximum air flow through the air through-openings, about exactly one real or virtual axis of rotation. Said pivotable flap closes the plurality of air through-openings in the closed position. The axis of rotation is designed to be at a distance from the air through-openings and thus from a sealing surface of the flap for the air through-openings. In this way, the flap is rotatably positioned by a single joint.
(FR)
L'invention concerne un dispositif de réglage d'arrivée d'air pour un véhicule automobile, présentant une pluralité d'ouvertures de passage d'air derrière lesquelles s'étend un conduit de passage d'air, et un volet monté de manière pivotante sur une structure de support au moyen d'au moins un bras de levier relié rigidement au volet. Le volet peut pivoter autour précisément d'un axe de rotation réel ou virtuel entre une position fermée, dans laquelle un passage d'air par les ouvertures de passage d'air est minimal, et une position ouverte, dans laquelle un passage d'air par les ouvertures de passage d'air est maximal. Dans la position fermée, le volet pivotant ferme la pluralité d'ouvertures de passage d'air. L'axe de rotation est à distance des ouvertures de passage d'air, et donc d'une surface de fermeture du volet pour les ouvertures de passage d'air. Le volet est ainsi monté de manière rotative par une articulation unique.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten