In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017071787 - VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER ABSTANDS- UND GESCHWINDIGKEITSREGELFUNKTION EINES FAHRZEUGS UND FAHRERASSISTENZSYSTEM ZUR DURCHFÜHRUNG DES VERFAHRENS

Veröffentlichungsnummer WO/2017/071787
Veröffentlichungsdatum 04.05.2017
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2016/001526
Internationales Anmeldedatum 10.09.2016
IPC
B60W 30/14 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
14Fahrtregler, Tempomat
B60W 50/14 2012.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
50Einzelheiten von Steuerungs- oder Regelungssystemen der Antriebs-Steuerung von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
08Interaktion zwischen Fahrer und dem Steuerungs- oder Regelungssystem
14Hilfsmittel zum Informieren des Fahrers, zum Warnen des Fahrers oder zum Veranlassen eines Eingriffs durch den Fahrer
CPC
B60W 2040/0818
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
40Estimation or calculation of ; non-directly measurable; driving parameters for road vehicle drive control systems not related to the control of a particular sub unit, ; e.g. by using mathematical models
08related to drivers or passengers
0818Inactivity or incapacity of driver
B60W 2050/143
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
50Details of control systems for road vehicle drive control not related to the control of a particular sub-unit ; , e.g. process diagnostic or vehicle driver interfaces
08Interaction between the driver and the control system
14Means for informing the driver, warning the driver or prompting a driver intervention
143Alarm means
B60W 2552/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
2552Input parameters relating to infrastructure
B60W 2554/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
2554Input parameters relating to objects
B60W 2554/80
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
2554Input parameters relating to objects
80Spatial relation or speed relative to objects
B60W 30/14
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
30Purposes of road vehicle drive control systems not related to the control of a particular sub-unit, e.g. of systems using conjoint control of vehicle sub-units ; , or advanced driver assistance systems for ensuring comfort, stability and safety or drive control systems for propelling or retarding the vehicle
14Adaptive; cruise control
Anmelder
  • DAIMLER AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • HERMANN, Klaus
  • NOECKER, Gerhard
Prioritätsdaten
10 2015 014 139.231.10.2015DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER ABSTANDS- UND GESCHWINDIGKEITSREGELFUNKTION EINES FAHRZEUGS UND FAHRERASSISTENZSYSTEM ZUR DURCHFÜHRUNG DES VERFAHRENS
(EN) METHOD FOR OPERATING A DISTANCE- AND SPEED-REGULATING FUNCTION OF A VEHICLE AND DRIVER ASSISTANCE SYSTEM FOR IMPLEMENTING THE METHOD
(FR) PROCÉDÉ DE FONCTIONNEMENT D'UNE FONCTION DE RÉGULATION DE DISTANCE ET DE VITESSE D'UN VÉHICULE ET SYSTÈME D'AIDE À LA CONDUITE POUR LA MISE EN ŒUVRE DU PROCÉDÉ
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Betreiben einer Abstands- und Geschwindigkeitsregelfunktion eines Fahrzeugs, insbesondere eines autonom oder hochautomatisiert fahrenden Fahrzeugs, wobei mindestens eine fahrsicherheitserhöhende Maßnahme eingeleitet wird, wenn der Fahrer unaufmerksam ist und wenn mindestens eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist: - das Fahrzeug nähert sich einer hinsichtlich der Streckenführung kritischen Stelle oder befindet sich an einer solchen Stelle, - das Fahrzeug nähert sich einer Stelle mit Verkehrsstörungen oder befindet sich an einer solchen Stelle, - das Fahrzeug nähert sich an einer Stelle mit Sichtbeeinträchtigungen oder befindet sich an einer solchen Stelle, - das Fahrzeug wird durch die Abstands- und Geschwindigkeitsregelfunktion beschleunigt, - es liegt eine Anomalie des Verkehrsflusses in der Fahrzeugumgebung vor.
(EN)
The invention relates to a method for operating a distance- and speed-regulating function of a vehicle, especially a vehicle driven autonomously or with a high level of automation, according to which at least one measure for increasing driving safety is introduced if the driver is inattentive and if at least one of the following conditions is met: the vehicle approaches a critical position in terms of the routing or is in such a position; the vehicle approaches a position with traffic disruption or is in such a position; the vehicle approaches a position with visual restrictions or is in such a position; the vehicle is accelerated by the distance- and speed-regulating function; and there is an anomaly in the traffic flow in the vehicle environment.
(FR)
L'invention concerne un procédé de fonctionnement d'une fonction de régulation de distance et de vitesse d'un véhicule, en particulier d'un véhicule roulant de manière autonome ou fortement automatisée, au moins une mesure augmentant la sécurité de conduite étant prise lorsque le conducteur est inattentif et lorsqu'au moins l'une des conditions suivantes est remplie : - le véhicule s'approche d'un point critique en termes de trajet ou se trouve à un tel point, - le véhicule s'approche d'un point de perturbations de la circulation ou se trouve à un tel point, - le véhicule s'approche d'un point de mauvaise visibilité ou se trouve à un tel point, - le véhicule est accéléré par la fonction de régulation de distance et de vitesse, - il y a une anomalie du flux de circulation dans l'environnement du véhicule.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten