In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017032354 - KREUZGELENK FÜR MITEINANDER ZU VERBINDENDE WELLEN

Veröffentlichungsnummer WO/2017/032354
Veröffentlichungsdatum 02.03.2017
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2016/000326
Internationales Anmeldedatum 19.08.2016
IPC
F16D 3/38 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen zum Übertragen einer Drehbewegung; ein- und ausrückbare Wellenkupplungen; Bremsen
3Bewegliche nicht schaltbare Kupplungen, d.h. mit Beweglichkeit der gekuppelten Teile während des Betriebs
16Gelenkkupplungen mit Beweglichkeit der verbundenen Teile durch Gelenkzapfen oder gleitende bzw. rollende Glieder
26Kreuzgelenke oder andere Kupplungen mit einem Zwischenstück, mit dem jede Kupplungshälfte schwenkbar oder gleitend verbunden ist
38mit einem einzigen Zwischenglied mit in zwei senkrecht zueinander stehenden Achsen angeordneten Zapfen oder Lagern
F16D 3/40 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen zum Übertragen einer Drehbewegung; ein- und ausrückbare Wellenkupplungen; Bremsen
3Bewegliche nicht schaltbare Kupplungen, d.h. mit Beweglichkeit der gekuppelten Teile während des Betriebs
16Gelenkkupplungen mit Beweglichkeit der verbundenen Teile durch Gelenkzapfen oder gleitende bzw. rollende Glieder
26Kreuzgelenke oder andere Kupplungen mit einem Zwischenstück, mit dem jede Kupplungshälfte schwenkbar oder gleitend verbunden ist
38mit einem einzigen Zwischenglied mit in zwei senkrecht zueinander stehenden Achsen angeordneten Zapfen oder Lagern
40mit einem Zwischenglied, mit zwei Paaren von nach außen gerichteten Zapfen mit sich kreuzenden Achsen
CPC
F16D 3/382
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
3Yielding couplings, i.e. with means permitting movement between the connected parts during the drive
16Universal joints in which flexibility is produced by means of pivots or sliding or rolling connecting parts
26Hooke's joints or other joints with an equivalent intermediate member to which each coupling part is pivotally or slidably connected
38with a single intermediate member with trunnions or bearings arranged on two axes perpendicular to one another
382constructional details of other than the intermediate member
F16D 3/40
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
3Yielding couplings, i.e. with means permitting movement between the connected parts during the drive
16Universal joints in which flexibility is produced by means of pivots or sliding or rolling connecting parts
26Hooke's joints or other joints with an equivalent intermediate member to which each coupling part is pivotally or slidably connected
38with a single intermediate member with trunnions or bearings arranged on two axes perpendicular to one another
40with intermediate member provided with two pairs of outwardly-directed trunnions on intersecting axes
Anmelder
  • IFA-TECHNOLOGIES GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • KLINGEBIEL, Karl-Thomas
Vertreter
  • PATENTANWÄLTE SCHUSTER MÜLLER & PARTNER MBB
Prioritätsdaten
10 2015 010 802.621.08.2015DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) KREUZGELENK FÜR MITEINANDER ZU VERBINDENDE WELLEN
(EN) UNIVERSAL JOINT FOR SHAFTS WHICH ARE TO BE CONNECTED TO ONE ANOTHER
(FR) JOINT DE CARDAN CONÇU POUR ACCOUPLER DES ARBRES
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung geht aus von einem Kreuzgelenk zur Verbindung zweier Wellen einer kardanischen Drehmomentübertragung. Es besteht aus zwei Gelenkgabeln (1) mit jeweils zwei Gabelschenkeln (2), die an ihrem gegenüberliegenden Ende drehfest mit einer Welle (3) verbunden sind, und einem Kreuzgelenkstern (4) mit vier Lagerzapfen (5), die mittels einer Lagerbüchse (7, 11) drehbar in der Gelenkgabel (1) gelagert sind. Die Gabelschenkel (2) des Kreuzgelenks sind als eine in axialer Richtung der Wellen (3) offene schalenförmige Aufnahme (9) für die Lagerbüchse (7, 11) mit einem Anschlag für die freie Stirnseite der Lagerbüchse (7, 11) ausgebildet, die einen schmalen Bereich der Mantelfläche der Lagerbüchse (7, 11) formschlüssig aufnimmt. Die Lagerbüchse (7, 11) besitzt eine der Innenkontur der schalenförmigen Aufnahme (9) entsprechende Außenkontur und ist in axialer Richtung der Wellen (3) in die schalenförmige Aufnahme (9) einsetzbar. Zur Sicherung der Lage der Lagerbüchse (7, 11 ) in der Gelenkgabel (1 ) in axialer Richtung der Welle (3) ist an dem Gabelschenkel (2) und/oder der Lagerbüchse (7, 11) eine Rastverbindung vorgesehen. Erfindungsgemäß ist die Rastverbindung in dem Bereich der schalenförmigen Aufnahme (9) angeordnet, der den sich in Richtung der Drehachse des Lagerzapfens (5) erstreckenden Bereich der Mantelfläche der Lagerbüchse (7, 11) aufnimmt.
(EN)
The invention relates to an universal joint for the connection of two shafts of a cardanic transmission of torque. Said universal joint consists of two joint forks (1), each having two fork limbs (2) which are connected at its opposite end in a rotationally fixed manner to a shaft (3), and an universal joint star (4) with four bearing journals (5) which are rotatably mounted in the fork joint (1) by means of a bearing bush (7, 11). The fork legs (2) of the universal joint are designed in the form of a shell-like receptacle (9) for the bearing bush (7, 11), said receptacle being open in the axial direction of the shafts (3), comprising a stop for the free end side of the bearing bush (7, 11), said receptacle receiving a narrow region of the outer surface of the bearing bush (7, 11) in a form-fitting manner. The bearing bush (7, 11) has an outer contour which corresponds to the inner contour of the shell-like receptacle (9) and can be introduced into the shell-like receptacle (9) in the axial direction of the shafts (3). In order to secure the position of the bearing bush (7, 11) in the fork joint (1) in the axial direction of the shaft (3), a latching connection is provided on the fork leg (2) and/or the bearing bush (7, 11). According to the invention, the latching connection is arranged in the region of the shell-like receptacle (9), which receives the region of the outer surface of the bearing bush (7, 11), which extends in the direction of the axis of rotation of the bearing journal (5).
(FR)
L'invention concerne un joint de cardan conçu pour accoupler deux arbres d'une transmission de couple à cardan. Ce joint de cardan comporte deux fourches (1) présentant respectivement deux branches (2) dont l'extrémité opposée est reliée solidaire en rotation à un arbre (3), et une étoile de joint de cardan (4) présentant quatre tourillons (5) montés rotatifs dans la fourche (1) au moyen d'un coussinet (7, 11). Les branches (2) du joint de cardan se présentent sous la forme d'un logement (9) cupuliforme ouvert en direction axiale des arbres (3) pour le coussinet (7, 11) avec une butée pour la face frontale libre du coussinet (7, 11), et recevant, par complémentarité de forme, une zone étroite de la surface du coussinet (7, 11). Le coussinet (7, 11) présente un contour extérieur correspondant au contour intérieur du logement (9) cupuliforme et peut être inséré dans le logement (9) cupuliforme dans la direction axiale des arbres (3). Pour fixer la position du coussinet (7, 11) dans la fourche (1) dans la direction axiale de l'arbre (3), un assemblage par encliquetage est prévu sur la branche (2) et/ou le coussinet (7, 11). Selon l'invention, cet assemblage par encliquetage est ménagé dans la zone du logement (9) cupuliforme qui accueille la zone de la surface du coussinet (7, 11) s'étendant en direction de l'axe de rotation du tourillon (5).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten