In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017020992 - VERFAHREN ZUR AUSWAHL EINES AUSWERTUNGSOBJEKTS FÜR EINE FUNKTION IN EINEM KRAFTFAHRZEUG UND KRAFTFAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2017/020992
Veröffentlichungsdatum 09.02.2017
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2016/001234
Internationales Anmeldedatum 15.07.2016
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 18.01.2017
IPC
B60K 35/00 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraftübertragungen bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
35Anordnung oder Ausbildung von Instrumenten
B60W 50/08 2012.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
50Einzelheiten von Steuerungs- oder Regelungssystemen der Antriebs-Steuerung von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
08Interaktion zwischen Fahrer und dem Steuerungs- oder Regelungssystem
B60W 30/14 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
14Fahrtregler, Tempomat
G06F 3/0485 2013.01
GSektion G Physik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
FElektrische digitale Datenverarbeitung
3Eingabeeinrichtungen, in denen digitale Daten in eine von dem Digitalrechner verarbeitbare Form gebracht werden; Ausgabeeinrichtungen, in denen digitale Daten so umgeformt werden, dass sie von dem Ausgabegerät aufgenommen werden können, z.B. Schnittstellenanordnungen
01Eingabeeinrichtungen oder kombinierte Eingabeeinrichtungen und Ausgabeeinrichtungen für den Dialog zwischen Benutzer und Rechner
048Dialogtechniken basierend auf grafischen Benutzerschnittstellen
0484für die Steuerung bestimmter Funktionen oder Operationen, z.B. das Auswählen oder Betätigen eines Objektes oder Bildes, Setzen eines Parameterwertes oder die Auswahl eines Bereiches
0485Bildschirmrollen oder Panorama-Schwenken
G06F 3/0482 2013.01
GSektion G Physik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
FElektrische digitale Datenverarbeitung
3Eingabeeinrichtungen, in denen digitale Daten in eine von dem Digitalrechner verarbeitbare Form gebracht werden; Ausgabeeinrichtungen, in denen digitale Daten so umgeformt werden, dass sie von dem Ausgabegerät aufgenommen werden können, z.B. Schnittstellenanordnungen
01Eingabeeinrichtungen oder kombinierte Eingabeeinrichtungen und Ausgabeeinrichtungen für den Dialog zwischen Benutzer und Rechner
048Dialogtechniken basierend auf grafischen Benutzerschnittstellen
0481basierend auf bestimmten Eigenschaften des angezeigten Interaktionsobjektes oder auf einer Metapher-basierten Umgebung, z.B. die Interaktion mit Desktop-Elementen wie Fenster oder Piktogrammen, oder unterstützt vom veränderten Verhalten oder Aussehen des Cursors
0482Interaktion mit Listen von auswählbaren Elementen, z.B. Menüs
CPC
B60K 2031/0016
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
31Vehicle fittings, acting on a single sub-unit only, for automatically controlling vehicle speed, i.e. preventing speed from exceeding an arbitrarily established velocity or maintaining speed at a particular velocity, as selected by the vehicle operator
0008including means for detecting potential obstacles in vehicle path
0016Identification of obstacles; Selection of a target vehicle
B60K 2370/143
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
2370Details of arrangements or adaptations of instruments specially adapted for vehicles, not covered by groups B60K35/00, B60K37/00
10Input devices or features thereof
12Input devices or input features
143Touch sensitive input devices
B60K 2370/155
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
2370Details of arrangements or adaptations of instruments specially adapted for vehicles, not covered by groups B60K35/00, B60K37/00
15Output devices or features thereof
155Virtual instruments
B60K 2370/188
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
2370Details of arrangements or adaptations of instruments specially adapted for vehicles, not covered by groups B60K35/00, B60K37/00
18Information management
188Displaying information using colour changes
B60K 2370/334
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
2370Details of arrangements or adaptations of instruments specially adapted for vehicles, not covered by groups B60K35/00, B60K37/00
20Optical features of instruments
33Illumination features
334Projection means
B60K 2370/52
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
2370Details of arrangements or adaptations of instruments specially adapted for vehicles, not covered by groups B60K35/00, B60K37/00
50Control arrangements; Data network features
52Control of displays
Anmelder
  • AUDI AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • WUNDERLICH, Matthias
Prioritätsdaten
10 2015 010 135.801.08.2015DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR AUSWAHL EINES AUSWERTUNGSOBJEKTS FÜR EINE FUNKTION IN EINEM KRAFTFAHRZEUG UND KRAFTFAHRZEUG
(EN) METHOD FOR SELECTING AN EVALUATION OBJECT FOR A FUNCTION IN A MOTOR VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ DE SÉLECTION D'UN OBJET D'ÉVALUATION POUR UNE FONCTION DANS UN VÉHICULE AUTOMOBILE ET VÉHICULE AUTOMOBILE CORRESPONDANT
Zusammenfassung
(DE)
Verfahren zur Auswahl eines als Auswertungsobjekt einer Funktion eines Fahrerassistenzsystems eines Kraftfahrzeugs (6) dienenden weiteren Verkehrsteilnehmers (2, 3, 4) durch einen Fahrer, wobei wenigstens eine auswählbare weitere Verkehrsteilnehmer (2, 3, 4) zeigende Anzeigevorrichtung (7) verwendet wird, wobei nach Durchführung einer ersten Bedienaktion eine Suchlauffunktion aktiviert wird, in der wenigstens ein Teil der gezeigten weiteren Verkehrsteilnehmer (2, 3, 4) in einer alle auswählbaren Verkehrsteilnehmer (2, 3, 4) enthaltenden Reihenfolge einzeln auf der Anzeigevorrichtung (7) markiert werden, wobei bei Durchführung einer zweiten Bedienaktion oder nach einer vorbestimmten ersten Zeitspanne der aktuell markierte weitere Verkehrsteilnehmer (2, 3, 4) als Auswertungsobjekt für die Funktion ausgewählt wird.
(EN)
A method for selecting an additional road user (2, 3, 4) by a driver that functions as an evaluation object for a function of a driver assistance system of a motor vehicle (6), wherein at least one display device (7) is used showing selectable additional road users (2, 3, 4), wherein, after executing a first operator action, a search function is activated, in which at least one part of the additional road users (2, 3, 4) shown is individually highlighted on the display device (7) in a sequence containing all selectable road users (2, 3, 4), wherein, by executing a second operator action or after a predetermined first time period, the currently highlighted additional road user (2, 3, 4) is selected as the evaluation object for the function.
(FR)
Procédé pour sélectionner, par l’intermédiaire d’un conducteur, un autre usager (2, 3, 4) de la route servant d’objet d'évaluation d’une fonction d'un système d'aide à la conduite d'un véhicule automobile (6). Selon ce procédé, au moins un dispositif d'affichage (7) montrant un autre usager (2, 3, 4) de la route (2, 3, 4) sélectionnable est utilisé; après avoir effectué une première action de commande, une fonction de recherche est activée dans laquelle au moins une partie des autres usagers (2, 3, 4) de la route qui sont montrés sont marqués individuellement sur le dispositif d'affichage (7) dans une série contenant tous les usagers (2, 3, 4) de la route sélectionnables; lors de la mise en oeuvre d’une seconde action de commande, ou après une première période prédéfinie, l’autre usager (2, 3, 4) actuellement marqué est sélectionné comme objet d'évaluation pour ladite fonction.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten