Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2017013215) SITZBESCHLAG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2017/013215 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2016/067433
Veröffentlichungsdatum: 26.01.2017 Internationales Anmeldedatum: 21.07.2016
IPC:
A47C 1/034 (2006.01) ,A61G 5/14 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
47
Möbel; Haushaltsgegenstände oder -geräte; Kaffeemühlen; Gewürzmühlen; Staubsauger allgemein
C
Stühle; Sofas; Betten
1
Stühle für besondere Zwecke
02
Lehnstühle oder -sessel
031
mit gemeinsam verstellbaren Sitzen und Lehnen
034
mit verstellbaren Bein- oder Fußstützen
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
G
Transport, persönliche Beförderungsmittel, oder Lagerung besonders ausgebildet für Kranke oder Behinderte; Operationstische oder -stühle; zahnärztliche Stühle; Bestattungsvorrichtungen
5
Stühle oder persönliche Beförderungsmittel besonders ausgebildet für Kranke oder Behinderte, z.B. Rollstühle
10
Teile, Einzelheiten oder Zubehör
14
Hilfen zum Aufstehen oder Hinsetzen
Anmelder:
DEWERTOKIN GMBH [DE/DE]; Weststraße 1 32278 Kirchlengern, DE
Erfinder:
CEBULSKY, Andreas; DE
Vertreter:
LIPPERT STACHOW PATENTANWÄLTE RECHTSANWÄLTE PARTNERSCHAFT MBB; Postfach 30 02 08 51412 Bergisch Gladbach, DE
Prioritätsdaten:
20 2015 103 862.323.07.2015DE
Titel (EN) SEAT FITTING
(FR) FERRURE DE SIÈGE
(DE) SITZBESCHLAG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a seat fitting for seating furniture (1), comprising a base frame (21), a sliding frame (22) which is arranged in a movable manner relative to the base frame (21), and at least one linear drive (6, 62, 63, 64) which acts on a paired drive shaft (5, 51, 52, 53) in order to move a component or an assembly of the seat fitting (3), such as a foot part (41), a backrest part (42), or a stand-up aid (43), back and forth between an extended position and a retracted position relative to the base frame (21) and/or the sliding frame (22). The aim of the invention is to allow a variable design and a retroactively simple adaptation on demand. This is achieved in that the base frame (21), the sliding frame (22), the drive shaft (5), and the linear drive (6) form a functional base unit (2) which can be assembled in a modular manner so as to form a complete seat fitting (3) with a foot part (41), a backrest part (42), a stand-up aid (43), and/or a seat frame (44) provided for the sliding frame (22).
(FR) L'invention concerne une ferrure, destinée à un siège (1), qui comprend un cadre de base (21), un cadre coulissant (22) qui est disposé de façon relativement mobile par rapport au cadre de base (21), et au moins un entraînement linéaire (6, 62, 63, 64) agissant sur un arbre d'entraînement associé (5, 51, 52, 53) et destiné à déplacer un composant ou sous-ensemble de la ferrure de siège (3), tel qu'un élément formant pied (41), un élément formant dossier (42) ou un auxiliaire de levage (43), entre une position déployée et une position rétractée suivant un mouvement alternatif par rapport au cadre de base (21) et/ou au cadre coulissant (22). Pour permettre une conception plus variable et par la suite une adaptation au besoin simple, selon l'invention le cadre de base (21), le cadre coulissant (22), l'arbre d'entraînement (5) et l'entraînement linéaire (6) forment une unité de base fonctionnelle (2) qui peut être montée dans une conception modulaire pour former une ferrure de siège complète (3) pourvue d'un élément formant pied (41), d'un élément formant dossier (42), d'un auxiliaire de levage (43) et/ou d'un cadre de siège (44) destiné au cadre coulissant (22).
(DE) Sitzbeschlag für ein Sitzmöbel (1), mit einem Grundrahmen (21), einem Schieberahmen (22), der relativ bewegbar zu dem Grundrahmen (21) angeordnet ist, und zumindest einem auf eine zugeordnete Antriebswelle (5, 51, 52, 53) wirkenden Linearantrieb (6, 62, 63, 64) zur Bewegung eines Bauteiles oder Baugruppe des Sitzbeschlages (3), wie Fußteil (41), Rückenteil (42) oder Aufstehhilfe (43), zwischen einer Ausstellposition und einer Einziehposition hin und her relativ zu dem Grundrahmen (21) und/oder dem Schieberahmen (22). Zur Möglichkeit einer variableren Gestaltung und nachträglich einfachen bedarfsgerechten Anpassung wird vorgeschlagen, dass Grundrahmen (21), Schieberahmen (22), Antriebswelle (5) und Linearantrieb (6) eine funktionstüchtige Grundeinheit (2) bilden, die in einer modularen Bauweise zu einem vollständigen Sitzbeschlag (3) mit Fußteil (41), Rückenteil (42), Aufstehhilfe (43) und/oder einem für den Schieberahmen (22) vorgesehenen Sitzrahmen (44) montierbar ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)