Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2017013173) PRÜFVORRICHTUNG SOWIE PRÜFSTAND MIT EINER DERARTIGEN PRÜFVORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2017/013173 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2016/067296
Veröffentlichungsdatum: 26.01.2017 Internationales Anmeldedatum: 20.07.2016
IPC:
G01M 17/007 (2006.01) ,G01M 13/02 (2006.01) ,G01M 15/02 (2006.01)
[IPC code unknown for G01M 17/07]
G Physik
01
Messen; Prüfen
M
Prüfen der statischen oder dynamischen Massenverteilung rotierender Teile von Maschinen oder Konstruktionen; Prüfen von Konstruktionsteilen oder Apparaten, soweit nicht anderweitig vorgesehen
13
Prüfen von Maschinenteilen
02
Prüfen von Getrieben oder von Übertragungsmechanismen
G Physik
01
Messen; Prüfen
M
Prüfen der statischen oder dynamischen Massenverteilung rotierender Teile von Maschinen oder Konstruktionen; Prüfen von Konstruktionsteilen oder Apparaten, soweit nicht anderweitig vorgesehen
15
Prüfen von Kraft- und Arbeitsmaschinen
02
Einzelheiten oder Zubehör von Prüfgeräten
Anmelder:
AVL LIST GMBH [AT/AT]; Hans-List-Platz 1 8020 Graz, AT
Erfinder:
MESSNER, Ulrich; AT
Vertreter:
HAHNER, Ralph; Wallinger Ricker Schlotter Tostmann Patent- und Rechtsanwälte Partnerschaft mbB Zweibrückenstrasse 5-7 80331 Munich, DE
Prioritätsdaten:
A479/201520.07.2015AT
Titel (EN) TEST DEVICE AND TEST STAND HAVING A TEST DEVICE OF THIS TYPE
(FR) DISPOSITIF D'ESSAI ET BANC D'ESSAI COMPRENANT UN DISPOSITIF D'ESSAI DE CE TYPE
(DE) PRÜFVORRICHTUNG SOWIE PRÜFSTAND MIT EINER DERARTIGEN PRÜFVORRICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a test device (12) for a test stand (10) for motor vehicles, having a load device (16) for applying a drive and/or a loading torque to a hub of a motor vehicle to be tested, an adapter device (18) which, in a testing position, couples the hub of the motor vehicle to the load device (16), in particular to the shaft (26) thereof, and a support device (20) for the adapter device (18), wherein the support device (20) and the load device (16) have a common moving base (22). The invention also relates to a test stand (10) having at least one test device (12), as well as a test stand (10) for a motor vehicle having at least two test devices (12), wherein both the test devices (12) can be moved in opposing directions on the test stand (10), in particular independently of one another.
(FR) La présente invention concerne un dispositif d'essai (12) pour un banc d'essai (10) pour véhicules automobiles, comprenant un dispositif de charge (16) pour l'application d'un moment d'entraînement et/ou de charge sur un moyeu d'un véhicule automobile devant être soumis à un essai, un dispositif adaptateur (18) qui, dans une position d'essai, accouple le moyeu du véhicule automobile au dispositif de charge (16), en particulier à son arbre (26), et un dispositif de support (20) pour le dispositif adaptateur (18), le dispositif de support (20) et le dispositif de charge (16) comprenant une base mobile (22) commune. L'invention concerne en outre un banc d'essai (10) comprenant au moins un dispositif d'essai (12) ainsi qu'un banc d'essai (10) pour un véhicule automobile comprenant au moins deux dispositifs d'essai (12), les deux dispositifs d'essai (12) pouvant être déplacés dans des sens opposés, en particulier indépendamment l'un de l'autre, sur le banc d'essai (10).
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft eine Prüfvorrichtung (12) für einen Prüfstand (10) für Kraftfahrzeuge aufweisend eine Lasteinrichtung (16) zum Aufbringen eines Antriebs und/oder eines Belastungsmoments auf eine Nabe eines zu prüfenden Kraftfahrzeugs, eine Adaptervorrichtung (18), die in einer Prüfposition die Nabe des Kraftfahrzeugs mit der Lasteinrichtung (16), insbesondere mit deren Welle (26), koppelt, und eine Abstützvorrichtung (20) für die Adaptervorrichtung (18), wobei die Abstützvorrichtung (20) und die Lasteinrichtung (16) eine gemeinsame bewegliche Basis (22) aufweisen. Ferner betrifft die Erfindung einen Prüfstand (10) mit wenigstens einer Prüfvorrichtung (12) sowie einen Prüfstand (10) für ein Kraftfahrzeug mit wenigstens zwei Prüfvorrichtungen (12), wobei die beiden Prüfvorrichtungen (12) in entgegengesetzte Richtungen, insbesondere unabhängig voneinander, auf dem Prüfstand (10) bewegbar sind.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)