In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017012778 - LEISTUNGSANSCHLUSS FÜR EIN ELEKTRISCHES GERÄT, INSBESONDERE FÜR EINE ELEKTRISCHE MASCHINE ZUM ANTREIBEN EINES KRAFTFAHRZEUGES

Veröffentlichungsnummer WO/2017/012778
Veröffentlichungsdatum 26.01.2017
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2016/063423
Internationales Anmeldedatum 13.06.2016
IPC
H02K 5/22 2006.1
HSektion H Elektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
KDynamoelektrische Maschinen
5Gehäuse; Kapselungen; Halterungen
04Gehäuse oder Kapselungen, gekennzeichnet durch deren Gestalt, Form oder Aufbau
22Gehäusehilfsteile, sofern nicht durch die Gruppen H02K5/06-H02K5/20101
H01R 13/52 2006.1
HSektion H Elektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
RElektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
13Einzelheiten von Kupplungsvorrichtungen, die von den Gruppen H01R12/7088
46Grundplatten; Gehäuse
52Staubdichte, spritzwassergeschützte, tropfwassergeschützte, wasserdichte oder feuersichere Gehäuse
CPC
H01R 13/405
HELECTRICITY
01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
RELECTRICALLY-CONDUCTIVE CONNECTIONS; STRUCTURAL ASSOCIATIONS OF A PLURALITY OF MUTUALLY-INSULATED ELECTRICAL CONNECTING ELEMENTS; COUPLING DEVICES; CURRENT COLLECTORS
13Details of coupling devices of the kinds covered by groups H01R12/70 or H01R24/00 - H01R33/00
40Securing contact members in or to a base or case; Insulating of contact members
405Securing in non-demountable manner, e.g. moulding, riveting
H01R 13/521
HELECTRICITY
01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
RELECTRICALLY-CONDUCTIVE CONNECTIONS; STRUCTURAL ASSOCIATIONS OF A PLURALITY OF MUTUALLY-INSULATED ELECTRICAL CONNECTING ELEMENTS; COUPLING DEVICES; CURRENT COLLECTORS
13Details of coupling devices of the kinds covered by groups H01R12/70 or H01R24/00 - H01R33/00
46Bases; Cases
52Dustproof, splashproof, drip-proof, waterproof, or flameproof cases
521Sealing between contact members and housing, e.g. sealing insert
H02K 5/225
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
5Casings; Enclosures; Supports
04Casings or enclosures characterised by the shape, form or construction thereof
22Auxiliary parts of casings not covered by groups H02K5/06-H02K5/20, e.g. shaped to form connection boxes or terminal boxes
225Terminal boxes or connection arrangements
Anmelder
  • ZF FRIEDRICHSHAFEN AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • WEIDNER, Matthias
  • WITTMANN, Jochen
  • GEIGER, Martin
Prioritätsdaten
102015213439.317.07.2015DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) LEISTUNGSANSCHLUSS FÜR EIN ELEKTRISCHES GERÄT, INSBESONDERE FÜR EINE ELEKTRISCHE MASCHINE ZUM ANTREIBEN EINES KRAFTFAHRZEUGES
(EN) POWER CONNECTION FOR AN ELECTRICAL DEVICE, IN PARTICULAR FOR AN ELECTRICAL MACHINE FOR DRIVING A MOTOR VEHICLE
(FR) BRANCHEMENT DE PUISSANCE POUR UN APPAREIL ÉLECTRIQUE, EN PARTICULIER POUR UNE MACHINE ÉLECTRIQUE DESTINÉE À ENTRAÎNER UN VÉHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung
(DE)
Es wird ein Leistungsanschluss (10) für ein elektrisches Gerät, insbesondere für eine elektrische Maschine zum Antreiben eines Kraftfahrzeuges beschrieben. Der Leistungsanschluss (10) umfasst ein Gehäuseelement (12), welches ein Gerätegehäuse ausbildet oder welches ausgebildet ist, um eine Durchgangsöffnung eines Gerätegehäuses zu verschließen und umfasst weiter zumindest einen das Gehäuseelement (12) durchgreifenden Leiter (14, 16, 18) mit einem einen innenseitigen Abschnitt (14a, 16a, 18a), welcher zur Anordnung innerhalb eines Gerätegehäuses vorgesehen ist, mit einem außenseitigen Abschnitt (14b, 16b, 18b), welcher zur Verbindung des elektrischen Gerätes mit einer externen Energiequelle ausgebildet ist und mit einem in dem Gehäuseelement (12) eingebetteten Abschnitt (14c, 16c, 18c), wobei an letzterem zwischen dem Leiter (14, 16, 18) und dem Gehäuseelement (12) ein Dichtelement (14d, 16d, 18d) angeordnet ist. Es wird vorgeschlagen, dass das Dichtelement (14d, 16d, 18d) als eine Ummantelung ausgebildet ist, welche an dem Leiter (14, 6, 18) erzeugt ist und wobei sich das Dichtelement (14d, 16d, 18d) zumindest über einen Teil des innenseitigen (14a, 16a, 18a) und/oder des außenseitigen Abschnitts (14b, 16b, 18b) des Leiters (14, 16, 18) erstreckt und diesen im Wesentlichen dichtend umschließt.
(EN)
The invention relates to a power connection (10) for an electrical device, in particular for an electrical machine for driving a motor vehicle. The power connection (10) comprises a housing element (12) which forms a device housing or which is designed to close a through-opening of a device housing and further comprises at least one conductor (14, 16, 18) which extends through the housing element (12), which conductor has an inside portion (14a, 16a, 18a) that is provided for arrangement within a device housing, and an outside portion (14b, 16b, 18b) that is designed to connect the electric device to an external energy source and a portion (14c, 16c, 18c) embedded in the housing element (12), wherein a sealing element (14d, 16d, 18d) is arranged on the latter between the conductor (14, 16, 18) and the housing element (12). It is proposed that the sealing element (14d, 16d, 18d) be configured as a sheathing, which is produced on the conductor (14, 16, 18) and wherein the sealing element (14d, 16d, 18d) extends at least over a part of the inside (14a, 16a, 18a) and/or the outside portion (14b, 16b, 18b) of the conductor (14, 16, 18) and encloses the same in a substantially sealing manner.
(FR)
L'invention concerne un branchement de puissance (10) pour un appareil électrique, en particulier pour une machine électrique destinée à entraîner un véhicule automobile. Le branchement de puissance (10) comporte un élément boîtier (12) qui forme un boîtier d’appareil ou qui est conçu pour fermer une ouverture de passage d’un boîtier d’appareil, et comporte en outre au moins un conducteur (14, 16, 18) pénétrant dans l’élément boîtier (12) avec un secteur côté intérieur (14a, 16a, 18a), qui est prévu pour être disposé à l’intérieur d’un boîtier d’appareil, avec un secteur côté externe (14b, 16b, 18b), qui est prévu pour la liaison de l’appareil électrique à une source d’énergie externe, et avec un secteur (14c, 16c, 18c) intégré dans l’élément boîtier (12), sur ce dernier secteur entre le conducteur (14, 16, 18) et l’élément boîtier (12) étant disposé un élément d’étanchéité (14d, 16d, 18d). Selon l’invention, l’élément d’étanchéité (14d, 16d, 18d) est conçu sous forme de gaine qui est produite sur le conducteur (14, 6, 18) et l’élément d’étanchéité (14d, 16d, 18d) s’étend au moins sur une partie du secteur côté interne (14a, 16a, 18a) et/ou du secteur côté externe (14b, 16b, 18b) du conducteur (14, 16, 18) et entoure ce dernier sensiblement d’une manière étanche.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten