Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2017012602) VERFAHREN ZUR ECHTHEITSKONTROLLE DER HERKUNFTSKENNZEICHNUNG UND DER HALTBARKEITSANGABEN VON PRODUKTEN

Pub. No.:    WO/2017/012602    International Application No.:    PCT/DE2016/000262
Publication Date: Fri Jan 27 00:59:59 CET 2017 International Filing Date: Sat Jul 02 01:59:59 CEST 2016
IPC: G07D 7/00
G07D 7/20
Applicants: BEYER, Wolfgang
MISSING, Jürgen
Inventors: BEYER, Wolfgang
MISSING, Jürgen
Title: VERFAHREN ZUR ECHTHEITSKONTROLLE DER HERKUNFTSKENNZEICHNUNG UND DER HALTBARKEITSANGABEN VON PRODUKTEN
Abstract:
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Echtheitskontrolle der Herkunftsangaben von Produkten und der Angaben über zeitbezogene Gewährleistungen von Produkteigenschaften. Das Verfahren dient zur Bekämpfung der Produktpiraterie sowie zur Schaffung der Voraussetzungen für eine automatisierte Erkennung von Produkten, deren Haltbarkeit kurz vor ihrem vorgegebenen Ablauf oder dem Ablauf ihrer zeitbezogenen Funktionsgewährleistung stehen. Das Anwendungsgebiet erstreckt sich dabei auf die Kontrolle von Lebensmitteln, pharmazeutischen Produkten bis hin zu technischen Produkten. Die Aufgabe der Erfindung besteht in der Schaffung eines Verfahrens zur Echtheitskontrolle der Herkunftsangaben von Produkten sowie deren Haltbarkeitsangaben, mit dem die Sicherheit der Erkennung von Fälschungen wesentlich erhöht, der dafür erforderliche Aufwand gesenkt sowie eine automatisierte Erkennung der Haltbarkeit von Produkten ermöglicht wird. Gelöst wird diese Aufgabe, indem die Herkunftskennzeichnung in datentechnischer Verbindung mit einem individuellen Sicherheitscode auf dem Produkt aufgebracht wird, bei der Echtheitskontrolle die optischen Gestaltungsmerkmale innerhalb der Gestaltungsfläche in ihrer Gesamtheit mittels einer Computereinrichtung erfasst werden, eine Decodierung der im individuellen Sicherheitscode enthaltenen Verbindungsdaten zu einer Datenbank, die den jeweiligen individuellen Sicherheitscode, die Daten der Herkunftskennzeichnung und einen diesen zugeordneten Abfragecode enthält, von der Computereinrichtung durchgeführt wird, nach der Verbindungsherstellung zur Datenbank ein Vergleich der übermittelten Daten mit den in der Datenbank abgespeicherten Daten erfolgt und bei jeder Abfrage ein neuer Abfragecode erstellt und an die Computereinrichtung gesendet wird sowie bei einer festgestellten Übereinstimmung der Werte der neue Abfragecode als Signal für die Echtheit an die Computereinrichtung gesendet wird und bei einer Abweichung der verglichenen Werte ein Signal für das Vorliegen einer Fälschung an die Computereinrichtung gesendet wird sowie die übermittelten Signale von dieser optisch und/oder akustisch wiedergegeben werden.