Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2017009338) VERFAHREN ZUM BESTIMMEN EINER RELATIVEN HÄUFIGKEIT VON VERSCHIEDENEN GENEN ODER CHROMOSOMEN EINES GENOMS IN EINER PROBE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2017/009338 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2016/066541
Veröffentlichungsdatum: 19.01.2017 Internationales Anmeldedatum: 12.07.2016
IPC:
C12Q 1/68 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
12
Biochemie; Bier; Spirituosen; Wein; Essig; Mikrobiologie; Enzymologie; Mutation oder genetische Techniken
Q
Mess- oder Untersuchungsverfahren unter Einbeziehung von Enzymen oder Mikroorganismen; Zusammensetzungen oder Testpapiere hierfür; Verfahren zum Herstellen derartiger Zusammensetzungen; Steuern in Abhängigkeit von den Verfahrensbedingungen bei mikrobiologischen oder enzymologischen Verfahren
1
Mess- oder Untersuchungsverfahren unter Einbeziehung von Enzymen oder Mikroorganismen; Zusammensetzungen hierfür; Verfahren zum Herstellen derartiger Zusammensetzungen
68
unter Einbeziehung von Nucleinsäuren
Anmelder:
ERNST, Bernd-Peter [DE/DE]; DE
SCHRADER, Jörg [DE/DE]; DE
Erfinder:
ERNST, Bernd-Peter; DE
SCHRADER, Jörg; DE
Vertreter:
REHBERG HÜPPE + PARTNER PATENTANWÄLTE PARTG MBB; Robert-Gernhardt-Platz 1 37073 Göttingen, DE
Prioritätsdaten:
10 2015 111 329.513.07.2015DE
Titel (EN) METHOD FOR DETERMINING A RELATIVE FREQUENCY OF VARIOUS GENES OR CHROMOSOMES OF A GENOME IN A SAMPLE
(FR) PROCÉDÉ POUR DÉTERMINER UNE FRÉQUENCE RELATIVE DE DIFFÉRENTS GÈNES OU CHROMOSOMES D'UN GÉNOME DANS UN ÉCHANTILLON
(DE) VERFAHREN ZUM BESTIMMEN EINER RELATIVEN HÄUFIGKEIT VON VERSCHIEDENEN GENEN ODER CHROMOSOMEN EINES GENOMS IN EINER PROBE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for determining a relative frequency of various genes and/or chromosomes of a genome, from which genome DNA in a sample originates, wherein at least one specific segment (13-1 to 21-4) of the DNA of each of the various genes and/or chromosomes is amplified in a common amplification step, wherein the amplified specific segments (13-1 to 21-4) of the DNA each have a fixed length. The at least one amplified specific segment (13-1 to 21-4) of the DNA of each of the various genes and/or chromosomes is marked with a luminescence marker. The amplified specific segments (13-1 to 21-4) of the DNA of the various genes and/or chromosomes are separated by electrophoresis. A light amount of the luminescence light of the luminescence marker is measured separately for the DNA of each of the various genes and/or chromosomes; and the relative frequency of the various genes and/or chromosomes of the genome is determined from ratios of the light amounts measured separately for the DNA of each of the various genes and/or chromosomes.
(FR) Pour déterminer une fréquence relative de différents gènes et/ou chromosomes d'un génome provenant d'un échantillon d'ADN, dans une étape d'amplification commune, au moins un segment spécifique (13-1 à 21-14) de l'ADN de chacun des différents gènes et/ou chromosomes est amplifié, les segments spécifiques (13-1 à 21-4) amplifiés de l'ADN présentent respectivement une longueur fixe. Le ou les segments spécifiques (13-1 à 21-4) amplifiés de l'ADN de chacun des différents gènes et/ou chromosomes sont marqués à l'aide d'un marqueur luminescent. Les segments spécifiques (18-1 à 21-4) amplifiés de l'ADN des différents gènes et/ou chromosomes sont séparés par électrophorèse. Une certaine quantité de lumière luminescente provenant du marqueur luminescent est mesurée séparément pour l'ADN de chacun des différents gènes et/ou chromosomes et la fréquence relative des différents gènes et/ou chromosomes du génome est déterminée à partir des rapports des quantités de lumière pour l'ADN de chacun des différents gènes et/ou chromosomes mesurées séparément.
(DE) Zum Bestimmen einer relativen Häufigkeit von verschiedenen Genen und/oder Chromosomen eines Genoms, von dem DNS in einer Probe stammt, werden in einem gemeinsamen Verstärkungsschritt mindestens ein spezifischer Abschnitt (13-1 bis 21 -14) der DNS von jedem der verschiedenen Gene und/oder Chromosome verstärkt, wobei die verstärkten spezifischen Abschnitte (13-1 bis 21-4) der DNS jeweils eine feste Länge aufweisen. Der mindestens eine verstärkte spezifische Abschnitt (13-1 bis 21-4) der DNS von jedem der verschiedenen Gene und/oder Chromosome wird mit einem Lumineszenzmarker markiert wird. Die verstärkten spezifischen Abschnitte (18-1 bis 21-4) der DNS von den verschiedenen Genen und/oder Chromosomen werden durch Elektrophorese getrennt. Eine Lichtmenge des Lumineszenzlichts von dem Lumineszenzmarker wird für die DNS von jedem der verschiedenen Gene und/oder Chromosome getrennt gemessen; und die relative Häufigkeit der verschiedenen Gene und/oder Chromosome des Genoms wird aus Verhältnissen der für die DNS von jedem der verschiedenen Gene und/oder Chromosome getrennt gemessenen Lichtmengen bestimmt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)