In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017009116 - WAFFE MIT EINEM ROHRBÜNDEL

Veröffentlichungsnummer WO/2017/009116
Veröffentlichungsdatum 19.01.2017
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2016/065863
Internationales Anmeldedatum 05.07.2016
IPC
F41F 1/08 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
41Waffen
FVorrichtungen zum Abschießen von Geschossen oder Flugkörpern aus Rohren, z.B. Geschütze; Abschussvorrichtungen für Raketen oder Torpedos; kartuschengetriebene Harpunen
1Abschussvorrichtungen für Geschosse oder Flugkörper aus Rohren, z.B. Geschütze; Harpunenkanonen
08Mehrrohr-Geschütze z.B. Zwillingsgeschütze
F41A 21/06 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
41Waffen
AFunktionsmerkmale oder Einzelheiten, die Handfeuerwaffen und Artillerie gemeinsam betreffen, z.B. Rohre; Lafettierung für Handfeuerwaffen oder Artillerie
21Rohre oder Geschützrohre; Mündungseinbauten; Rohrbefestigungen
06Mehrfachrohre
F41A 21/48 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
41Waffen
AFunktionsmerkmale oder Einzelheiten, die Handfeuerwaffen und Artillerie gemeinsam betreffen, z.B. Rohre; Lafettierung für Handfeuerwaffen oder Artillerie
21Rohre oder Geschützrohre; Mündungseinbauten; Rohrbefestigungen
48Rohrbefestigung, z.B. für auswechselbare Rohre
F41A 19/18 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
41Waffen
AFunktionsmerkmale oder Einzelheiten, die Handfeuerwaffen und Artillerie gemeinsam betreffen, z.B. Rohre; Lafettierung für Handfeuerwaffen oder Artillerie
19Abzugsmechanismen; Spannmechanismen
06Mechanische Abfeuerungsmechanismen
18für mehrrohrige Waffen
F41A 17/30 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
41Waffen
AFunktionsmerkmale oder Einzelheiten, die Handfeuerwaffen und Artillerie gemeinsam betreffen, z.B. Rohre; Lafettierung für Handfeuerwaffen oder Artillerie
17Sicherheitssysteme, z.B. Sicherungen
30Mehrfachsicherungen, d.h. die Sicherungen wirken auf mindestens ein Element des Abzugsmechanismus und auf mindestens ein anderes Element der Waffe, z.B. das bewegliche Rohr
F41A 11/02 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
41Waffen
AFunktionsmerkmale oder Einzelheiten, die Handfeuerwaffen und Artillerie gemeinsam betreffen, z.B. Rohre; Lafettierung für Handfeuerwaffen oder Artillerie
11Montagevorrichtungen; Baukastensysteme; Schwenkbare oder einfahrbare Waffen
02Baukastensysteme, z.B. Waffenfamiliensysteme
CPC
F41A 11/02
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
41WEAPONS
AFUNCTIONAL FEATURES OR DETAILS COMMON TO BOTH SMALLARMS AND ORDNANCE, e.g. CANNONS; MOUNTINGS FOR SMALLARMS OR ORDNANCE
11Assembly or disassembly features; Modular concepts; Articulated or collapsible guns
02Modular concepts, e.g. weapon-family concepts
F41A 17/16
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
41WEAPONS
AFUNCTIONAL FEATURES OR DETAILS COMMON TO BOTH SMALLARMS AND ORDNANCE, e.g. CANNONS; MOUNTINGS FOR SMALLARMS OR ORDNANCE
17Safety arrangements, e.g. safeties
16Cook-off prevention, i.e. prevention of spontaneous firing of a cartridge by chamber wall heat
F41A 17/30
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
41WEAPONS
AFUNCTIONAL FEATURES OR DETAILS COMMON TO BOTH SMALLARMS AND ORDNANCE, e.g. CANNONS; MOUNTINGS FOR SMALLARMS OR ORDNANCE
17Safety arrangements, e.g. safeties
30Multiple safeties, i.e. ; one safety element; acting on at least one element of the firing mechanism and at least one other element of the gun, e.g. the moving barrel
F41A 19/18
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
41WEAPONS
AFUNCTIONAL FEATURES OR DETAILS COMMON TO BOTH SMALLARMS AND ORDNANCE, e.g. CANNONS; MOUNTINGS FOR SMALLARMS OR ORDNANCE
19Firing or trigger mechanisms; Cocking mechanisms
06Mechanical firing mechanisms, ; e.g. counterrecoil firing, recoil actuated firing mechanisms
18for multibarrel guns ; or multiple guns
F41A 21/06
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
41WEAPONS
AFUNCTIONAL FEATURES OR DETAILS COMMON TO BOTH SMALLARMS AND ORDNANCE, e.g. CANNONS; MOUNTINGS FOR SMALLARMS OR ORDNANCE
21Barrels; Gun tubes; Muzzle attachments; Barrel mounting means
06Plural barrels
F41A 21/487
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
41WEAPONS
AFUNCTIONAL FEATURES OR DETAILS COMMON TO BOTH SMALLARMS AND ORDNANCE, e.g. CANNONS; MOUNTINGS FOR SMALLARMS OR ORDNANCE
21Barrels; Gun tubes; Muzzle attachments; Barrel mounting means
48Barrel mounting means, e.g. releasable mountings for replaceable barrels
487using friction, e.g. by clamping a barrel surface
Anmelder
  • RHEINMETALL WAFFE MUNITION GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHNEIDER, Hubert
Vertreter
  • DIETRICH, Barbara
Prioritätsdaten
10 2015 008 796.710.07.2015DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) WAFFE MIT EINEM ROHRBÜNDEL
(EN) WEAPON WITH A BARREL CLUSTER
(FR) ARME POURVUE D’UN FAISCEAU DE TUBES
Zusammenfassung
(DE)
Vorgeschlagen wird eine Waffe (100) mit einem Rohrbündel (1), umfassend wenigstens ein Waffenrohr (2, 3, 4), bevorzugt mehrere, sowie einen Verschluss (50), wobei nur eines der Waffenrohre (2) auf den einen Verschluss (50) fluchtend ausgerichtet ist und mit diesem schusstechnisch zusammenwirkt. Das Rohrbünde! (1) weist eine vordere, mündungsseitige Rohrhalterung (5) sowie eine hintere, verschlussseitige Rohrhalterung (6) auf und besitzt in einem Teilbereich (7) einen Steuerkörper (8) mit einer Steuerkurve (9), die umfangsseitig eingebunden ist. Über diese Steuerkurve (9) kann das Rohrbündel (1) in der Gesamtheit und unabhängig vom Schuss der Waffe (100) verstellt werden. Der Steuerkörper (8) wird bevorzugt elektronisch verdreht, wozu ein Bolzen (11) des Aktuators (10) in die Steuerkurve (9) des Steuerkörpers (8) eingreift.
(EN)
The invention proposes a weapon (100) having a barrel cluster (1), comprising at least one, preferably multiple, weapon barrel(s) (2, 3, 4) and comprising a bolt (50), wherein only one of the weapon barrels (2) is oriented in alignment with the single bolt (50) and interacts therewith for the purposes of firing. The barrel cluster (1) has a front, muzzle-side barrel holder (5) and has a rear, bolt-side barrel holder (6), and has, in a partial region (7), a control body (8) with a control cam (9) which is incorporated on the circumference. By way of said control cam (9), the barrel cluster (1) can be adjusted as a whole and independently of the firing of the weapon (100). The control body (8) is preferably electronically rotated, for which purpose a pin (11) of the actuator (10) engages into the control cam (9) of the control body (8).
(FR)
L’invention concerne une arme (100) pourvue d’un faisceau de tubes (1), comprenant au moins un canon (2, 3, 4), de préférence plusieurs, ainsi qu’une culasse (50). Un seul des canons (2) est orienté dans l’alignement sur l’unique culasse (50) et coopère avec celle-ci du point de vue de la technique du tir. Le faisceau de tubes (1) possède un élément de retenue de tube avant (5) du côté de la bouche ainsi qu’un élément de retenue de tube arrière (6) du côté de la culasse et comporte, dans une zone partielle (7), un corps de commande (8) pourvue d’une came de commande (9) qui est du côté de la périphérie. Le faisceau de tubes (1) peut être positionné par le biais de cette came de commande (9) dans son ensemble et indépendamment du tir de l’arme (100). Le corps de commande (8) est de préférence tourné par commande électronique, un goujon (11) de l’actionneur (10) venant en prise à cet effet dans la came de commande (9) du corps de commande (8).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten