Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2017008935) FAHRZEUG, AUFWEISEND EINE MIT EINEM GAS BETRIEBENE BRENNKRAFTMASCHINE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2017/008935 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2016/060473
Veröffentlichungsdatum: 19.01.2017 Internationales Anmeldedatum: 10.05.2016
IPC:
B60K 15/03 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
15
Anordnungen in Verbindung mit der Brennstoffzufuhr von Brennkraftmaschinen; Befestigung oder konstruktiver Aufbau von Brennstoffbehältern
03
Brennstoffbehälter
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
HERZENJAK, Florian; DE
Prioritätsdaten:
10 2015 212 988.810.07.2015DE
Titel (EN) VEHICLE HAVING AN INTERNAL COMBUSTION ENGINE OPERATED BY MEANS OF A GAS
(FR) VÉHICULE PRÉSENTANT UN MOTEUR À COMBUSTION INTERNE FONCTIONNANT AU GAZ
(DE) FAHRZEUG, AUFWEISEND EINE MIT EINEM GAS BETRIEBENE BRENNKRAFTMASCHINE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a vehicle (1) having an internal combustion engine operated by means of a gas, wherein the gas is stored under pressure in a gas tank (5) and is fed to the internal combustion engine as needed for the operation of the internal combustion engine and a safety device having a pressure relief valve (7) is provided, which safety device becomes active when a specified discharge gas pressure is exceeded in the gas tank (5). According to the invention, a vehicle (1) and a method for operating a gas-operated vehicle having an improved safety device for gas discharged from a gas tank (5) when a discharge gas pressure is exceeded are specified. This is achieved in that the safety device comprises a burner (9) for burning off the discharged gas and that it is determined beforehand whether the vehicle is outdoors or in a hall.
(FR) L'invention concerne un véhicule (1) présentant un moteur à combustion interne fonctionnant au gaz, le gaz étant stocké sous pression dans un réservoir de gaz (5) et pouvant selon les besoins alimenter le moteur à combustion interne pour le faire fonctionner, et un dispositif de sécurité muni d'une soupape de surpression (7) étant activé en cas de dépassement dans le réservoir de gaz (5) d'une pression de refoulement du gaz prédéfinie. L'invention vise à proposer un véhicule (1) et un procédé permettant de faire fonctionner un véhicule fonctionnant au gaz qui présente un dispositif de sécurité amélioré pour le gaz évacué hors du réservoir de gaz (5) en cas de dépassement d'une pression de refoulement du gaz. Cet objectif est atteint en ce que le dispositif de sécurité comprend un brûleur (9) servant à la combustion à l'air libre du gaz évacué, et en ce qu'on détermine au préalable si le véhicule se trouve à l'air libre ou dans une halle.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Fahrzeug (1), aufweisend eine mit einem Gas betriebene Brennkraftmaschine, wobei das Gas unter Druck in einem Gastank (5) bevorratet ist und bedarfsweise der Brennkraftmaschine zum Betrieb derselben zuführbar ist, und eine bei einem Überschreiten eines vorgegebenen Absteuergasdrucks in dem Gastank (5) aktiv werdende Sicherheitseinrichtung mit einem Überdruckventil (7) vorgesehen ist. Erfindungsgemäß wird ein Fahrzeug (1) und ein Verfahren zum Betreiben eines gasbetriebenen Fahrzeugsangegeben, das eine verbesserte Sicherheitseinrichtung für aus einem Gastank (5) bei Überschreiten eines Absteuergasdrucks abgelassenes Gas aufweist. Erreicht wird dies dadurch, dass die Sicherheitseinrichtung einen Brenner (9) zum Abfackeln des abgelassenen Gases umfasst und dass zuvor ermittelt wird, ob das Fahrzeug sich im Freien oder in einer Halle befindet.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)