Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2017005815) OPHTHALMOLOGISCHE THERAPIEANORDNUNG ZUR BEARBEITUNG EINER FLÄCHE IN EINEM BEARBEITUNGSVOLUMEN EINES TRANSPARENTEN MATERIALS MITTELS EINER FOKUSSIERTEN STRAHLUNG

Pub. No.:    WO/2017/005815    International Application No.:    PCT/EP2016/066033
Publication Date: Fri Jan 13 00:59:59 CET 2017 International Filing Date: Thu Jul 07 01:59:59 CEST 2016
IPC: A61F 9/008
Applicants: CARL ZEISS MEDITEC AG
Inventors: BERGT, Michael
HAMANN, Thomas
POMRAENKE, Robert
Title: OPHTHALMOLOGISCHE THERAPIEANORDNUNG ZUR BEARBEITUNG EINER FLÄCHE IN EINEM BEARBEITUNGSVOLUMEN EINES TRANSPARENTEN MATERIALS MITTELS EINER FOKUSSIERTEN STRAHLUNG
Abstract:
Die Erfindung betrifft eine Anordnung, insbesondere eine ophthalmologische Therapieanordnung zur Bearbeitung einer Fläche (11) in einem Bearbeitungsvolumen (300) eines transparenten Materials (3) mittels einer fokussierten Strahlung (1) mit einer Einrichtung zur Erzeugung (100) und einer Optik (2, 200, 202) zur Fokussierung einer Strahlung (1), mit einer Einrichtung zur Veränderung (400) der Lage des Fokus (4) der fokussierten Strahlung und mit einer Steuereinrichtung (500). Die Erfindung betrifft weiterhin ein entsprechendes Verfahren, ein Steuerprogrammprodukt sowie eine Planungseinheit. Ihre Aufgabe ist es, eine Anordnung und ein Verfahren zur Bearbeitung einer Fläche (11) zu beschreiben, die ein Arbeiten mit einer kostengünstige Optik (2, 200, 202) erlauben, die Bearbeitung der Fläche (11) jedoch in höchster Qualität erfolgt. Diese Aufgabe wird gelöst durch eine Anordnung, die eingerichtet ist, in jeder beliebigen Richtung eine langsame Scanbewegung des Fokus (4) im Bearbeitungsvolumen (300) des transparenten Materials (3) und eine unabhängige schnelle Scanbewegung des Fokus (4) in einem Teilbereich (600) des Bearbeitungsvolumens (300) zu vollziehen, der durch die langsame Scanbewegung im gesamten Bearbeitungsvolumen (300) bewegbar ist; sowie durch eine Anordnung, in die ein Scanmuster kodiert ist, das eine Scanbewegung mit mindestens einer lateralen Grundkomponente (13) in x- und/oder y-Richtung aufweist, die überlagert ist von Komponenten synchroner Richtungswechselbewegungen in z-Richtung und in x-Richtung und/oder y-Richtung. Die Aufgabe wird weiterhin gelöst durch entsprechende Verfahren, ein Steuerprogrammprodukt und eine Planungseinheit.