Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2017005498) FEDERTELLER UND HYDRAULIKVENTIL, INSBESONDERE HYDRAULISCHES GETRIEBEVENTIL
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2017/005498 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2016/064529
Veröffentlichungsdatum: 12.01.2017 Internationales Anmeldedatum: 23.06.2016
IPC:
F16K 31/06 (2006.01) ,H01F 7/16 (2006.01) ,H01F 7/08 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
K
Ventile; Schieber; Hähne; Schwimmer; Entlüftungs- oder Belüftungsvorrichtungen
31
Betätigungsvorrichtungen; Auslösevorrichtungen
02
elektrisch; magnetisch
06
mit einem Magnet
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
F
Magnete; Induktivitäten; Transformatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
7
Magnete
06
Elektromagnete; Stellglieder mit Elektromagneten
08
mit Ankern
16
Geradlinig bewegte Anker
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
F
Magnete; Induktivitäten; Transformatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
7
Magnete
06
Elektromagnete; Stellglieder mit Elektromagneten
08
mit Ankern
Anmelder:
HILITE GERMANY GMBH [DE/DE]; Am Schlossfeld 5 97828 Marktheidenfeld Bayern, DE
Erfinder:
BIERKOCH, Michael; DE
JACOB, Thomas; DE
PEILER, Jürgen; DE
Prioritätsdaten:
10 2015 110 725.203.07.2015DE
10 2015 120 992.602.12.2015DE
Titel (EN) SPRING PLATE AND HYDRAULIC VALVE, IN PARTICULAR HYDRAULIC TRANSMISSION VALVE
(FR) COUPELLE DE RESSORT ET VANNE HYDRAULIQUE, NOTAMMENT VANNE DE TRANSMISSION HYDRAULIQUE
(DE) FEDERTELLER UND HYDRAULIKVENTIL, INSBESONDERE HYDRAULISCHES GETRIEBEVENTIL
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a spring plate (143), in particular for a hydraulic valve (1), in particular a hydraulic transmission valve, wherein the spring plate (143) is provided in that it is shaped from sheet metal by deep drawing. The invention further relates to a hydraulic valve (1), in particular a hydraulic transmission valve, comprising an electromagnet part (3) having a magnetisable housing (4) which surrounds a magnet coil (7) on an outer circumference (50) and on at least one first end face (52), and having a pole tube (6) arranged in the interior of the magnet coil (7), in which an armature (10) is provided such that it is axially movable in an armature space (56), and a hydraulic part (2) having a hydraulic piston (16), which is guided in an axially movable manner in a valve sleeve (5) and by means of which at least one work connection (A) can be connected optionally to at least one supply connection (P) and at least one tank connection (T). In this way, the armature (10) is provided to drive the hydraulic piston (16). The valve sleeve (5) is arranged along a longitudinal axis (L) in extension of the pole tube (6). In this way, the armature (10) is provided such that it is pretensioned by means of a spring (40) in the direction of the hydraulic part (2). In order to guide the spring (40), a spring plate (43) is pressed into a recess (32) of the armature (10), wherein the spring plate (43) is provided in that it is shaped from sheet metal by deep drawing and comprises a circumferential radial protrusion (44) as a stop and anti-sticking disc.
(FR) L'invention concerne une coupelle de ressort (143), destinée notamment à une vanne hydraulique (1), notamment une vanne de transmission hydraulique, la coupelle de ressort (143) étant formée par emboutissage profond d’une tôle. En outre, l'invention concerne une vanne hydraulique (1), notamment une vanne de transmission hydraulique, qui comprend un élément électromagnétique (3), pourvu d’un boîtier magnétisable (4) qui entoure une bobine magnétique (7) sur une périphérie extérieure (50) et sur au moins une première face d'extrémité (52) et d’un tube polaire (6) qui est disposé à l’intérieur de la bobine magnétique (7) et dans lequel un induit (10) est destiné à coulisser axialement dans une chambre d'induit (56), et comprend également un élément hydraulique (2) pourvu d’un piston hydraulique (16) qui est guidé de façon à coulisser axialement dans une douille de vanne (5) et au moyen duquel au moins un raccord de travail (A) peut être relié sélectivement à au moins un raccord d'alimentation (P) et à au moins un raccord de réservoir (T). L'induit (10) est destiné à entraîner le piston hydraulique (16). La douille de vanne (5) est disposé le long d'un axe longitudinal (L) dans le prolongement du tube polaire (6). L’induit (10) est conçu précontraint au moyen d’un ressort (40) en direction de l’élément hydraulique (2). Une coupelle de ressort (43) est enfoncée dans une cavité (32) de l’induit (10) pour le guidage du ressort (40). La coupelle de ressort (43) est façonnée en tôle par emboutissage profond et possède une partie saillante (44) radiale périphérique faisant office de butée et de rondelle anti-adhérence.
(DE) Die Erfindung betrifft einen Federteller (143), insbesondere für ein Hydraulikventil (1), insbesondere ein hydraulisches Getriebeventil, wobei der Federteller (143) mittels Tiefziehen aus Blech umgeformt vorgesehen ist. Des Weiteren betrifft die Erfindung ein Hydraulikventil (1), insbesondere ein hydraulisches Getriebeventil, umfassend ein Elektromagnetteil (3) mit einem magnetisierbaren Gehäuse (4), welches eine Magnetspule (7) an einem Außenumfang (50) und an wenigstens einer ersten Stirnseite (52) umschließt, sowie mit einem im Inneren der Magnetspule (7) angeordneten Polrohr (6), in welchem ein Anker (10) in einem Ankerraum (56) axial verschieblich vorgesehen ist, sowie ein Hydraulikteil (2) mit einem Hydraulikkolben (16), welcher axial verschieblich in einer Ventilbuchse (5) geführt ist und mittels welchem wenigstens ein Arbeitsanschluss (A) wahlweise mit wenigstens einem Versorgungsanschluss (P) und wenigstens einem Tankanschluss (T) verbindbar ist. Dabei ist der Anker (10) zum Antrieb des Hydraulikkolbens (16) vorgesehen. Die Ventilbuchse (5) ist entlang einer Längsachse (L) in Verlängerung des Polrohrs (6) angeordnet. Dabei ist der Anker (10) mittels einer Feder (40) in Richtung Hydraulikteil (2) vorgespannt vorgesehen. Zur Führung der Feder (40) ist ein Federteller (43) in eine Ausnehmung (32) des Ankers (10) eingepresst, wobei der Federteller (43) mittels Tiefziehen aus Blech umgeformt vorgesehen ist und einen umlaufenden radialen Vorsprung (44) als Anschlag und Antiklebescheibe aufweist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)