In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017001583 - VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON ROHTEILEN MIT INNENLIEGENDEN KANÄLEN

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Ansprüche:

1. Verfahren zur Herstellung von Rohteilen mit innenliegenden Kanälen, umfassend die folgenden Verfall renssch ritte oder bestehend aus diesen Verfahrensschritten:

i) Einbringen einer oberflächigen Kanalstruktur in eine Plattenpaarung, sowie Positionieren der Platten zueinander, ii) Fügen der Platten zur Bildung einer Kanalstruktur im Inneren des Bauteiles,

iii) Einfädeln eines Schneiddrahtes in die Kanalstruktur nach dem

Freilegen der Kanalenden durch Abtrennen der Stimseitigen Bereiche, iv) Weiterbearbeitung mittels Drahterodieren zur Herstellung der finalen Kanalinnenwände.

2. Verfahren nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass in Schritt i) die Kanalstruktur in eine der Platten des Plattenpaares eingearbeitet wird, oder aber in beiden Platten

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Bearbeitung der Halbplatten in Schritt i) mittels Fräsen erfolgt.

4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass das Fügen in Schritt ii) zunächst durch EB-Schweißen ringsum entlang der Trennebene der beiden Halbplatten und anschließendes HIP erfolgt.

5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass in Schritt ii) die stirnseitigen Bereiche nach erfolgter Verschweißung mittels Fräsen, Drahterodieren oder Sägen mit nachfolgendem Überschleifen geöffnet werde

6. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 5, umfassend die folgenden Verfahrensschritte oder bestehend aus diesen Verfahrensschritten:

i) Einbringen einer oberflächigen Kanalstruktur in eine

Plattenpaarung, mittels Fräsen in eine oder beiden Halbplatten, ib) Reinigung der Kontaktoberflächen und Positionierung der beiden

Halbplatten in der gewünschten Position zueinander,

iia) Heften und ringsum Verschweißen der Plattenpaarung mittels EB- Schweißen,

üb) HIP-Prozess mit anschließendem Anlassen,

iic) Entfernen der stirnseitigen Bereiche, des Rohteils und Freilegen der Kanalöffnungen,

iii) Einfädeln eines Schneiddrahtes oder mehrere Schneiddrähte in die Kanalstruktur bzw. in die Kanalöffnungen,

iv) Drahterodieren zur Herstellung der finalen Kanalinnenwände.

Bauteile, hergestellt nach dem Verfahren gemäß einem der Ansprüche 1 bis 6.

Bauteile mit innenliegenden Kanälen mit einem Verhältnis zwischen Kanallänge und Kanalhalbmesser von >1000 mm/1 mm.

Bauteile nach Anspruch 7 oder 8, dadurch gekennzeichnet, dass es Komponenten für Fusionsreaktoren, für kalte Strahlungsschilde, von Brennkammerwänden, von thermischen Strömungsmaschinen, Segmente für das Target der ESS, von Gehäusesegmenten mit aktiver Kühlung sind.

Verwendung der mit einem Verfahren gemäß einem der Ansprüche 1 bis 6 hergestellten Bauteile für Komponenten für Fusionsreaktoren, für kalte Strahlungsschilde, zur Herstellung von Brennkammerwänden, in thermischen Strömungsmaschinen, zur Herstellung von Segmenten für das Target der ESS und zur Herstellung von Gehäusesegmenten mit aktiver Kühlung.

Verwendung des Verfahrens gemäß einem der Ansprüche 1 bis 6 zur Herstellung von Bauteilen für Fusionsreaktoren, von kalten Strahlungsschilde, von Brennkammerwänden, von thermischen

Strömungsmaschinen, von Segmenten für das Target der ESS und von Gehäusesegmenten mit aktiver Kühlung.