Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2017001395) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER AUSLAGEVORRICHTUNG UND AUSLAGEVORRICHTUNG FÜR EINE BOGENVERARBEITENDE MASCHINE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2017/001395 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2016/064997
Veröffentlichungsdatum: 05.01.2017 Internationales Anmeldedatum: 28.06.2016
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 31.01.2017
IPC:
B65H 31/24 (2006.01) ,B65H 29/04 (2006.01) ,B65H 29/62 (2006.01) ,B65H 29/24 (2006.01) ,B65H 31/26 (2006.01) ,B65H 31/32 (2006.01) ,B65H 29/52 (2006.01) ,B65H 29/68 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
H
Handhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
31
Ablagestapelbehälter
24
Mehrfache oder eingeteilte Stapeltische, z.B. für abwechselndes, programmiertes oder auswählendes Auffüllen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
H
Handhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
29
Ausgeben von Werkstücken aus Maschinen; Fördern von Werkstücken zu Stapeln oder Ablegen auf Stapel
02
durch mechanische Greifer, die nur die vordere Kante der Werkstücke ergreifen
04
wobei die Greifer auf endlosen Ketten oder Bändern angeordnet sind
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
H
Handhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
29
Ausgeben von Werkstücken aus Maschinen; Fördern von Werkstücken zu Stapeln oder Ablegen auf Stapel
58
Weichen oder Ablenkvorrichtungen
62
welche fehlerhafte Werkstücke aus dem Hauptstrom ablenken
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
H
Handhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
29
Ausgeben von Werkstücken aus Maschinen; Fördern von Werkstücken zu Stapeln oder Ablegen auf Stapel
24
durch eine Blasluft- oder Saugvorrichtung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
H
Handhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
31
Ablagestapelbehälter
26
Hilfsvorrichtungen zum Zurückhalten von Werkstücken im Stapel
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
H
Handhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
31
Ablagestapelbehälter
32
Hilfsvorrichtungen zum Aufnehmen von Werkstücken während des Abnehmens eines vollständigen Stapels
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
H
Handhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
29
Ausgeben von Werkstücken aus Maschinen; Fördern von Werkstücken zu Stapeln oder Ablegen auf Stapel
52
Feststehende Führungen von Werkstücken oder Glättvorrichtungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
H
Handhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
29
Ausgeben von Werkstücken aus Maschinen; Fördern von Werkstücken zu Stapeln oder Ablegen auf Stapel
68
Vermindern der Geschwindigkeit von Werkstücken während ihres Vorrückens
Anmelder:
KOENIG & BAUER AG [DE/DE]; Friedrich-Koenig-Str. 4 97080 Würzburg, DE
Erfinder:
KOCH, Michael; DE
TASCHENBERGER, Volker; DE
GROSSMANN, Karsten; DE
Vertreter:
KOENIG & BAUER AG; Lizenzen - Patente Friedrich-Koenig-Str. 4 97080 Würzburg, DE
Prioritätsdaten:
10 2015 212 072.429.06.2015DE
10 2015 218 137.522.09.2015DE
10 2016 209 116.625.05.2016DE
Titel (EN) METHOD FOR OPERATING A STACKING DEVICE AND STACKING DEVICE FOR A SHEET PROCESSING MACHINE
(FR) PROCÉDÉ PERMETTANT DE FAIRE FONCTIONNER UN DISPOSITIF DE SUPPORT DE FEUILLES ET DISPOSITIF DE SUPPORT POUR UNE MACHINE DE TRAITEMENT DE FEUILLES
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER AUSLAGEVORRICHTUNG UND AUSLAGEVORRICHTUNG FÜR EINE BOGENVERARBEITENDE MASCHINE
Zusammenfassung:
(EN) During the operation of a stacking device (03) with a first and a second stack delivery (I, II) in the transport direction (T), in which a first braking device (48; 49) is provided in the transport path of sheets (B) which are conveyed by a conveyor system (21) along a transport direction (T) in the entry region of the first stack delivery (I), and in which a second braking device (49) is provided in the input area of the second stack delivery (II), the sheets to be printed (B), which come into the first braking device (48; 49), come in a form- or friction-locking operative contact with an active surface (112) of a holding means (92) comprised by the braking device (48; 49). The active surface (112) coming into operative contact with the sheet to be printed (B) is moved forcibly by a drive (106) in the transport direction (T), and, in a first operating mode (m1) during a form- or friction-fit interaction between the sheet (B) and the active surface (112), a speed (v92) for the movement of the active surface (112) is reduced from a first speed (vein) to a comparatively lower stacking speed (vab). The first braking device (48; 49) is operated in a second operating mode (m2) for a subsequently incoming sheet (B) that is to be deposited on a stack (12) of the second stack delivery (II), in which the active surface (112) is moved for at least the entire duration of the existing form- or friction-fit operative contact with a speed (v92) between the respective sheet (B) and the active surface (112), said speed corresponding approximately, i.e. with a deviation of ± 10 %, to the current conveying speed (v32) of the conveyor system (21).
(FR) L'invention concerne un procédé permettant de faire fonctionner un système de support (03) muni d'un premier et d'un deuxième support de pile (I, II) dans une direction de transport (T). Un premier dispositif de freinage (48; 49) se trouve sur un trajet de transport de feuilles (B) acheminées par un système d'acheminement (21) dans la direction de transport (T) dans la zone d'entrée du premier support de pile (I) et un deuxième dispositif de freinage (49) se trouve dans la zone d'entrée du deuxième support de pile (II). Les feuilles de matière imprimée (B) entrant dans le premier dispositif de freinage (48; 49) viennent en contact actif par complémentarité de forme ou par friction avec une surface active (112) d'un moyen de retenue (92) faisant partie du dispositif de freinage (48; 49). La surface active (112) venant en contact actif avec les feuilles de matière imprimé (B) est déplacée à force dans la direction de transport (T) par un entraînement (106) et, dans un premier mode de fonctionnement (m1), pendant une interaction par complémentarité de forme ou par friction entre les feuilles (B) et la surface active (116), la vitesse (v92) de déplacement de la surface active (112) est réduite d'une première vitesse (vein) à une vitesse de dépôt (vab) inférieure à la première vitesse. Pour une feuille (B) suivante entrant pour à déposer sur une pile (12) du deuxième support de pile (II), le premier dispositif de freinage (48; 49) fonctionne dans un deuxième mode de fonctionnement (m2), dans lequel la surface active (112), au moins pour toute la durée d'existence du contact actif par complémentarité de forme ou par friction entre la feuille (B) concernée et la surface active (112), est déplacée à une vitesse (v92), qui correspond approximativement, c'est-à-dire avec un écart maximum de ±10 %, à la vitesse d'acheminement (v32) instantanée du système d'acheminement (21).
(DE) Beim Betreiben einer Auslagevorrichtung (03) mit einer im Transportrichtung (T) ersten und einer zweiten Stapelauslage (I, II), wobei eine erste Bremseinrichtung (48; 49) im Transportpfad von durch ein Fördersystems (21) entlang einer Transportrichtung (T) geförderter Bogen (B) im Eingangsbereich der ersten Stapelauslage (I) und eine zweite Bremseinrichtung (49) im Eingangsbereich der zweiten Stapelauslage (II) vorgesehen ist, treten die in die erste Bremseinrichtung (48; 49) einlaufenden Bedruckstoffbogen (B) mit einer Wirkfläche (112) eines von der Bremseinrichtung (48; 49) umfassten Haltemittels (92) in form- oder reibschlüssigen Wirkkontakt, wird die mit dem Bedruckstoffbogen (B) in Wirkkontakt tretende Wirkfläche (112) durch einen Antrieb (106) zwangsweise in Transportrichtung (T) bewegt und wird in einem ersten Betriebsmodus (m1) während eines form- oder reibschlüssigen Zusammenwirkens zwischen dem Bogen (B) und der Wirkfläche (112) eine Geschwindigkeit (v92) für die Bewegung der Wirkfläche (112) von einer ersten Geschwindigkeit (vein), auf eine demgegenüber niedrigere Ablagegeschwindigkeit (vab) verringert. Die erste Bremseinrichtung (48; 49) wird für einen nachfolgend einlaufenden, auf einem Stapel (12) der zweiten Stapelauslage (II) abzulegenden Bogen (B) in einem zweiten Betriebsmodus (m2) betrieben, in welchem die Wirkfläche (112) für zumindest die gesamte Dauer des bestehenden form- oder reibschlüssigen Wirkkontaktes zwischen dem betreffenden Bogen (B) und der Wirkfläche (112) mit einer Geschwindigkeit (v92) bewegt wird, die in etwa, d. h. mit einer maximalen Abweichung von ± 10%, der aktuellen Fördergeschwindigkeit (v32) des Fördersystems (21) entspricht.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)