Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2017001320) VERFAHREN ZUR BEREITSTELLUNG VON CHLORWASSERSTOFF FÜR CHEMISCHE UMSETZUNGEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2017/001320 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2016/064808
Veröffentlichungsdatum: 05.01.2017 Internationales Anmeldedatum: 27.06.2016
IPC:
C07C 263/10 (2006.01) ,C01B 7/07 (2006.01) ,C07C 265/14 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
263
Herstellung von Derivaten der Isocyansäure
10
durch Umsetzungen von Aminen mit Carbonylhalogeniden, z.B. mit Phosgen
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
B
Nichtmetallische Elemente; deren Verbindungen
7
Halogene; Halogenwasserstoffe
01
Chlor; Chlorwasserstoff
07
Reinigung
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
265
Derivate der Isocyansäure
14
wenigstens zwei Isocyanatgruppen enthaltend, die an dasselbe Kohlenstoffgerüst gebunden sind
Anmelder:
COVESTRO DEUTSCHLAND AG [DE/DE]; Kaiser-Wilhelm-Allee 60 51373 Leverkusen, DE
Erfinder:
BUSCH, Jan; DE
ARRAS, Jürgen; DE
STEFFENS, Christian; DE
Vertreter:
LEVPAT; Covestro AG Alfred-Nobel-Str. 10 40789 Monheim am Rhein, DE
Prioritätsdaten:
15174249.129.06.2015EP
Titel (EN) PROCESS FOR PROVIDING HYDROGEN CHLORIDE FOR CHEMICAL REACTIONS
(FR) PROCÉDÉ POUR LA PRÉPARATION D'ACIDE CHLORHYDRIQUE POUR DES TRANSFORMATIONS CHIMIQUES
(DE) VERFAHREN ZUR BEREITSTELLUNG VON CHLORWASSERSTOFF FÜR CHEMISCHE UMSETZUNGEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to an improved process for making available, for an intended downstream application (i.e. for a chemical reaction), the hydrogen chloride by-product that is produced during production of an isocyanate by phosgenation of the corresponding amine, where, by reducing the pressure of the crude product, a portion of the entire hydrogen chloride produced is obtained in gaseous form at a pressure that is higher than the pressure desired for the downstream application, and the remaining portion of the entire hydrogen chloride produced is separated, at a pressure lower than that desired for the intended downstream application, from the crude liquid phosgenation product that remains when the pressure is reduced, and is then compressed to a pressure which is higher than that desired for the downstream application, and where both resultant hydrogen chloride streams are purified, preferably together after they have been combined, in a manner that produces purified hydrogen chloride at a pressure higher than the pressure desired for the downstream application.
(FR) L'invention concerne un procédé amélioré pour la mise à disposition du produit de couplage, l'acide chlorhydrique, qui est produit lors de la préparation d'un isocyanate par phosgénation de l'amine correspondante, pour une utilisation consécutive souhaitée (c'est-à-dire pour une transformation chimique), lors duquel une partie de l'acide chlorhydrique produit au total est obtenue, par diminution de la pression du produit brut de la phosgénation, sous forme gazeuse à une pression qui est supérieure à la pression visée pour l'utilisation consécutive de l'acide chlorhydrique et l'autre partie de l'acide chlorhydrique produit au total est séparée du produit brut liquide de la phosgénation, qui reste lors de la diminution de la pression, à une pression plus basse que la pression visée pour l'utilisation consécutive souhaitée et ensuite comprimée à une pression supérieure à celle visée pour l'utilisation consécutive souhaitée. Les deux flux d'acide chlorhydrique ainsi obtenus sont purifiés, de préférence ensemble après leur réunion, de manière telle que l'acide chlorhydrique purifié est produit à une pression qui est supérieure à la pression visée pour l'utilisation consécutive.
(DE) Die Erfindung betrifft ein verbessertes Verfahren zur Verfügbarmachung des bei der Herstellung eines Isocyanats durch Phosgemerung des korrespondierenden Amins anfallenden Koppelprodukts Chlorwasserstoff für eine gewünschte Folgeanwendung (d. h. für eine chemische Umsetzung), bei dem ein Teil des insgesamt anfallenden Chlorwasserstoffs durch Druckerniedrigung des Rohprodukts der Phosgemerung gasformig bei einem Druck gewonnen wird, der höher ist als der für die Folgeanwendung des Chlorwasserstoffs angestrebte Druck, und der übrige Teil des insgesamt anfallenden Chlorwasserstoffs von dem bei der Druckerniedrigung verbleibenden flüssigen Rohprodukt der Phosgemerung bei einem geringeren Druck als dem für die gewünschte Folgeanwendung angestrebten abgetrennt und anschließend auf einen Druck verdichtet wird, der höher ist als für die Folgeanwendung angestrebt, und bei dem beide so erhaltene Chlorwasserstoffströme, bevorzugt gemeinsam nach ihrer Vereinigung, so gereinigt werden, dass gereinigter Chlorwasserstoff bei einem Druck anfällt, der höher ist als der für die Folgeanwendung angestrebte Druck.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)