Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2017001299) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINES FAHRERASSISTENZSYSTEMS FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG MIT DARSTELLUNG EINES OPTISCHEN WARNSIGNALS AUF EINEM ANZEIGEELEMENT EINER LENKHANDHABE, FAHRERASSISTENZSYSTEM SOWIE KRAFTFAHRZEUG
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Patentansprüche

1 . Verfahren zum Betreiben eines Fahrerassistenzsystems (2) für ein Kraftfahrzeug (1 ), bei welchem mittels einer Erfassungseinrichtung (4) ein Vorhandensein einer Gefahrensituation bestimmt wird und bei dem Vorhandensein der Gefahrensituation ein optisches Warnsignal ausgeben wird,

dadurch gekennzeichnet, dass

das optische Warnsignal mittels eines Anzeigeelements (15) einer

Bedieneinrichtung (10) ausgegeben wird, welche an einer Lenkhandhabe (1 1 ) des Kraftfahrzeugs (1 ) angeordnet ist.

2. Verfahren nach Anspruch 1 ,

dadurch gekennzeichnet, dass

zum Bestimmen des Vorhandenseins der Gefahrensituation ein Abstand zwischen dem Kraftfahrzeug (1 ) und einem Objekt (6) in der Umgebung (7) des

Kraftfahrzeugs (1 ) mittels eines Umfeldsensors (5) der Erfassungseinrichtung (4) erfasst wird und das optische Warnsignal ausgegeben wird, falls der erfasste Abstand einen vorbestimmten Schwellenwert unterschreitet.

3. Verfahren nach Anspruch 2,

dadurch gekennzeichnet, dass

zum Bestimmen des Vorhandenseins der Gefahrensituation mittels einer

Blickrichtungserfassungseinheit (8) der Erfassungseinrichtung (4) eine Blickrichtung eines Fahrers des Kraftfahrzeugs (1 ) erfasst wird und überprüft wird, ob die Blickrichtung auf das Objekt (6) gerichtet ist.

4. Verfahren nach Anspruch 2 oder 3,

dadurch gekennzeichnet, dass

das optische Warnsignal in Abhängigkeit von dem erfassten Abstand zwischen dem Kraftfahrzeug (1 ) und dem Objekt (6) und/oder in Abhängigkeit von der erfassten Blickrichtung angepasst wird.

5. Verfahren nach einem der Ansprüche 2 bis 4,

dadurch gekennzeichnet, dass

mittels des Umfeldsensors (5) eine Position des Objekts (6) bestimmt wird und das optische Warnsignal die bestimmte Position des Objekts (6) beschreibt.

6. Verfahren nach einem der Ansprüche 2 bis 5,

dadurch gekennzeichnet, dass

mittels des Fahrerassistenzsystems (2) eine Lenkbewegung zum Ausweichen des Objekts (6) bestimmt wird und das optische Warnsignal eine Lenkrichtung und/oder eine Lenkgeschwindigkeit zum Durchführen der bestimmten Lenkbewegung beschreibt.

7. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

zum Ausgeben des optischen Warnsignals eine zeitlich veränderliche Anzeige auf der Anzeigeeinheit (15) dargestellt wird.

8. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

zum Bestimmen des Vorhandenseins der Gefahrensituation mittels der

Erfassungseinrichtung (4) ein Betriebszustand des Kraftfahrzeugs (1 ) erfasst wird.

9. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

das optische Warnsignal eine Schaltfläche (17) umfasst, wobei infolge einer Betätigung der Schaltfläche ein Warnblinker des Kraftfahrzeugs (1 ) aktiviert wird.

10. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

zusätzlich zu dem optischen Warnsignal ein akustisches und/oder ein haptisches Warnsignal mittels der Bedieneinrichtung (10) ausgegeben wird.

1 1 . Fahrerassistenzsystem (2) für ein Kraftfahrzeug (1 ), mit einer

Erfassungseinrichtung (4) zum Bestimmen eines Vorhandenseins einer

Gefahrensituation, wobei das Fahrerassistenzsystem (2) dazu ausgelegt ist, bei dem Vorhandensein der Gefahrensituation ein optisches Warnsignal auszugeben, dadurch gekennzeichnet, dass

das Fahrerassistenzsystem (2) eine Bedieneinrichtung (10) mit einem

Anzeigeelement (15) zum Ausgeben des optische Warnsignal aufweist, wobei die Bedieneinrichtung (10) an einer Lenkhandhabe (1 1 ) des Kraftfahrzeugs (1 ) angeordnet ist.

12. Fahrerassistenzsystem (2) nach Anspruch 1 1 ,

dadurch gekennzeichnet, dass

die Bedieneinrichtung (10) einen berührungsempfindlichen Bildschirm umfasst.

13. Kraftfahrzeug (1 ) mit einem Fahrerassistenzsystem (2) nach Anspruch 1 1 oder 12.