Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2017000932) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER NICKEL-EISEN-CHROM-ALUMINIUM-KNETLEGIERUNG MIT EINER ERHÖHTEN DEHNUNG IM ZUGVERSUCH

Pub. No.:    WO/2017/000932    International Application No.:    PCT/DE2016/100285
Publication Date: Fri Jan 06 00:59:59 CET 2017 International Filing Date: Sat Jun 25 01:59:59 CEST 2016
IPC: C22B 9/18
C22B 9/20
C22C 19/05
C22C 19/00
Applicants: VDM METALS INTERNATIONAL GMBH
Inventors: HATTENDORF, Heike
Title: VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER NICKEL-EISEN-CHROM-ALUMINIUM-KNETLEGIERUNG MIT EINER ERHÖHTEN DEHNUNG IM ZUGVERSUCH
Abstract:
Verfahren zur Herstellung einer Nickel-Eisen-Chrom-Aluminium-Legierung mit (in Gew.-%) 12 bis 40 % Chrom, 0 bis 4,0 % Aluminium, 0,01 bis 75,0 % Eisen, 0,001 bis 3,0 % Silizium, 0,001 bis 4,0 % Mangan, 0,0 bis 1,0 % Titan, jeweils 0,0001 bis 0,05 % Magnesium und/oder Kalzium, 0,005 bis 0,25 % Kohlenstoff, 0,0005 bis 0,050 % Stickstoff, max. 0,020 % Sauerstoff, max. 0,030 % Phosphor, max. 0,010 % Schwefel, wahlweise 0 bis 4 % Niob, wahlweise 0 bis 30 % Molybdän, wahlweise 0 - 30 % Wolfram, wahlweise zwischen 0,0 bis 15,0 % Kobalt, wahlweise zwischen 0 und 0,008 % Bor, Rest Nickel und den üblichen verfahrensbedingten Verunreinigungen, a) mittels Erschmelzung in einem Induktions- oder Lichtbogenofen gefolgt von einer Behandlung in einer VOD- oder VLF-Anlage oder mittels Erschmelzung im Vakuuminduktionsofen (VIM) b) und die dann anschließend mittels Elektroschlackeumschmelzen (ESU) gereinigt wird, wahlweise auch zusätzlich mit VAR gereinigt wird, wobei durch die Elektroschlackeumschmelzung, wahlweise auch VAR, eine erhöhte Dehnung im Zugversuch im Temperaturbereich von 500 bis 900Ό erreicht wird, was zu einer Verringerung der Empfindlichkeit gegen Spannungsrelaxationsrisse (SRC) in diesem Temperaturbereich führt.