In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2016169920 - FENSTERHEBERBAUGRUPPE

Veröffentlichungsnummer WO/2016/169920
Veröffentlichungsdatum 27.10.2016
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2016/058627
Internationales Anmeldedatum 19.04.2016
IPC
B60J 1/17 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
JFenster, Windschutzscheiben und bewegbare Dächer, Türen oder Ähnliches für Fahrzeuge; entfernbare externe Schutzabdeckungen besonders ausgebildet für Fahrzeuge
1Fenster; Windschutzscheiben; Zubehör hierfür
08angeordnet an den Fahrzeugseiten
12verstellbar
16verschiebbar
17in senkrechter Richtung
E05F 11/48 2006.01
ESektion E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
05Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
FVorrichtungen zum Bewegen der Flügel in die Offen- oder Schließstellung; Bewegungsdämpfer für Flügel; Flügelbeschläge, soweit sie mit der Bewegung des Flügels in Beziehung stehen und anderweitig nicht vorgesehen sind
11Handbetätigte Vorrichtungen zum Betätigen von Flügeln, einschließlich solcher, welche auch ein Feststellen bewirken
38für durch lotrechtes Verschieben zu öffnende und zu schließende Schiebefenster, z.B. Fahrzeugfenster
48durch Seile oder Ketten betätigt
B60J 5/04 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
JFenster, Windschutzscheiben und bewegbare Dächer, Türen oder Ähnliches für Fahrzeuge; entfernbare externe Schutzabdeckungen besonders ausgebildet für Fahrzeuge
5Türen
04angeordnet an den Fahrzeugseiten
E05F 11/38 2006.01
ESektion E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
05Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
FVorrichtungen zum Bewegen der Flügel in die Offen- oder Schließstellung; Bewegungsdämpfer für Flügel; Flügelbeschläge, soweit sie mit der Bewegung des Flügels in Beziehung stehen und anderweitig nicht vorgesehen sind
11Handbetätigte Vorrichtungen zum Betätigen von Flügeln, einschließlich solcher, welche auch ein Feststellen bewirken
38für durch lotrechtes Verschieben zu öffnende und zu schließende Schiebefenster, z.B. Fahrzeugfenster
CPC
B60J 1/008
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
JWINDOWS, WINDSCREENS, NON-FIXED ROOFS, DOORS, OR SIMILAR DEVICES FOR VEHICLES; REMOVABLE EXTERNAL PROTECTIVE COVERINGS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES
1Windows; Windscreens; Accessories therefor
008of special shape, e.g. beveled edges, holes for attachment, bent windows, peculiar curvatures such as when being integrally formed with roof, door, etc.
E05F 11/385
EFIXED CONSTRUCTIONS
05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
FDEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION; CHECKS FOR WINGS; WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
11Man-operated mechanisms for operating wings, including those which also operate the fastening
38for sliding windows, e.g. vehicle windows, to be opened or closed by vertical movement
382for vehicle windows
385Fixing of window glass to the carrier of the operating mechanism
E05F 11/483
EFIXED CONSTRUCTIONS
05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
FDEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION; CHECKS FOR WINGS; WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
11Man-operated mechanisms for operating wings, including those which also operate the fastening
38for sliding windows, e.g. vehicle windows, to be opened or closed by vertical movement
48operated by cords or chains ; or other flexible elongated pulling elements, e.g. tapes
481for vehicle windows
483by cables
Anmelder
  • BROSE FAHRZEUGTEILE GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT, BAMBERG [DE]/[DE]
Erfinder
  • HEPPNER, Matthias
  • GRIESMANN, Manuel
  • CARL, Andre
  • SCHNEIDER, Sebastian
Prioritätsdaten
10 2015 207 315.722.04.2015DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FENSTERHEBERBAUGRUPPE
(EN) WINDOW LIFTER ASSEMBLY
(FR) ENSEMBLE LÈVE-VITRE
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft insbesondere eine Fensterheberbaugruppe (F), mit einem ein an einen Verbindungsabschnitt (SW) der Fensterscheibe (S) angeformten Adapter (1), der eine sich insbesondere in Verstellrichtung (V1, V2) der Fensterscheibe (S) und quer hierzu erstreckende Stützstruktur (10) sowie das Mitnehmerelement (11) ausbildet, wobei eine Ausdehnung (B) der Stützstruktur (10) entlang einer Querrichtung (y) quer zur Verstellrichtung (V1, V2) und im Wesentlichen parallel zu einer von der Fensterscheibe (S) definierten Scheibenebene wenigstens doppelt so groß ist wie eine Ausdehnung (b11) des Mitnehmerelements (11) entlang der Querrichtung (y). Ferner ist eine Fensterheberbaugruppe (F) vorgeschlagen, bei der ein Mitnehmerelement (11) und ein für die Lagerung an einer Führungsschiene (FS) vorgesehenes Gleitelement (2) über eine wenigstens zweistufige Rastverbindung miteinander verbunden sind. Über die Rastverbindung sind das Gleitelement (2) und das Mitnehmerelement (11) in einer Montageposition und einer hierzu verschiedenen Funktionsposition relativ zueinander arretierbar und ist in der Montageposition eine Relativbewegung zwischen Gleitelement (2) und Mitnehmerelement (11) derart ermöglicht, dass das Gleitelement (2) und das Mitnehmerelement (11) die Funktionsposition einnehmen, wenn das Mitnehmerelement (11) mit dem Gleitelement (2) erstmalig in eine Endposition verstellt wird, die einer Endlage der Fensterscheibe entspricht
(EN)
The present invention relates to a window lifter assembly (F), comprising an adapter (1) molded onto a connecting section (SW) of the window pane (S), said adapter defining a support structure (10) that extends especially in the adjustment direction (V1, V2) of the window pane (S) and transversely thereto and the driver element (11). An extension (B) of the support structure (10) along a transverse direction (Y) transversely with respect to the adjustment direction (V1, V2) and substantially parallel to a pane plane defined by the window pane (S) is at least twice as large as an extension (b11) of the driver element (11) along the transverse direction (Y). The invention further relates to a window lifter assembly (F), wherein a driver element (11) and a sliding element (2) designed for bearing on a guide rail (FS) are interconnected via an at least two-stage locking connection. The sliding element (2) and the driver element (11) can be locked relative to each other in an assembly position and a functional position different therefrom via said locking connection and a relative movement between the sliding element (2) and the driver element (11) is made possible in such a way that the sliding element (2) and the driver element (11) assume the functional position when the driver element (11) is adjusted together with the sliding element (2) for the first time to a final position which corresponds to the final position of the window pane.
(FR)
L'invention concerne en particulier un ensemble lève-vitre (F), comprenant un adaptateur (1) formé au niveau d'une section de liaison (SW) de la glace (S) de la vitre et constituant une structure d'appui (10) s'étendant en particulier dans la direction de déplacement (V1, V2) de la glace (S) de la vitre et transversalement à cette dernière, ainsi qu'un élément d'entraînement (11). Une étendue (B) de la structure d'appui (10) dans une direction (y) transversale à la direction de déplacement (V1, V2) et sensiblement parallèle à un plan défini par la vitre (S) est au moins deux fois plus grande qu'une étendue (b11) de l'élément d'entraînement (11) dans la direction transversale (y). L'invention concerne par ailleurs un ensemble lève-vitre (F), comportant un élément d'entraînement (11) et un élément de glissement (2) prévu pour être monté au niveau d'un rail de guidage (FS), qui sont reliés l'un à l'autre par au moins un assemblage par encliquetage à deux niveaux. L'assemblage par encliquetage permet de bloquer l'élément de glissement (2) et l'élément d'entraînement (11) dans une position de montage et dans une position de fonctionnement différente de cette dernière et permet, dans la position de montage, un mouvement relatif entre l'élément de glissement (2) et l'élément d'entraînement (11) de telle manière que l'élément de glissement (2) et l'élément d'entraînement (11) adoptent la position de fonctionnement lorsque l'élément d'entraînement (11) est déplacé pour la première fois avec l'élément de glissement (2) dans une position de fin de course qui correspond à une position de fin de course de la vitre.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten