In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2016162259 - FAHRZEUGSITZ MIT IN SICH VERDREHBARER BZW. TORDIERBARER RÜCKENLEHNE UND SCHALTBARER GETRIEBEEINHEIT FÜR DIE AUFTEILUNG EINES ANTRIEBSMOMENTS ZWISCHEN ZWEI LEHNENLÄNGSSEITEN

Veröffentlichungsnummer WO/2016/162259
Veröffentlichungsdatum 13.10.2016
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2016/057062
Internationales Anmeldedatum 31.03.2016
IPC
B60N 2/02 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
02der Sitz oder ein Sitzteil ist beweglich, z.B. einstellbar
B60N 2/22 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
02der Sitz oder ein Sitzteil ist beweglich, z.B. einstellbar
22verstellbare Rückenlehne
B60N 2/68 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
68Sitzrahmen
B60N 2/90 2018.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
90Einzelheiten oder Teile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
CPC
B60N 2/0232
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
02the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
0224Non-manual adjustment, e.g. with electrical operation
0232electric motors
B60N 2/0276
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
02the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
0224Non-manual adjustment, e.g. with electrical operation
0244with logic circuits
0276reaction to emergency situations, e.g. crash
B60N 2/22
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
02the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
22the back-rest being adjustable
B60N 2/68
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
68Seat frames
B60N 2/976
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
90Details or parts not otherwise provided for
976massaging systems
B60N 2002/022
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
02the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
0204characterised by the seat or seat part turning about or moving along a non-standard, particular axis, i.e. an axis different from the axis characterising the conventional movement
022the seat or seat part turning about or moving along a vertical axis
Anmelder
  • BROSE FAHRZEUGTEILE GMBH & CO. KG, COBURG [DE]/[DE]
  • AUDI AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • TREICHL, Markus
  • HÖPPEL, Michael
  • BEYERSDORFER, Hartmut
  • MERGL, Christian
  • HOFMANN, Jochen
  • LAUER, Christoph
  • LORENZ, Stephan
Vertreter
  • PATENTANWÄLTE MAIKOWSKI & NINNEMANN
Prioritätsdaten
10 2015 206 277.508.04.2015DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FAHRZEUGSITZ MIT IN SICH VERDREHBARER BZW. TORDIERBARER RÜCKENLEHNE UND SCHALTBARER GETRIEBEEINHEIT FÜR DIE AUFTEILUNG EINES ANTRIEBSMOMENTS ZWISCHEN ZWEI LEHNENLÄNGSSEITEN
(EN) VEHICLE SEAT WITH ROTATABLE OR TWISTABLE BACKREST, AND SWITCHABLE TRANSMISSION UNIT FOR DIVIDING A DRIVE TORQUE BETWEEN TWO BACKREST LONGITUDINAL SIDES
(FR) SIÈGE DE VÉHICULE COMPRENANT UN DOSSIER POUVANT ÊTRE SOUMIS À UNE TORSION OU POUVANT ÊTRE TORDU ET UNE UNITÉ DE TRANSMISSION SERVANT À RÉPARTIR UN COUPLE D'ENTRAÎNEMENT ENTRE DEUX CÔTÉS LONGS DU DOSSIER
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft einen Fahrzeugsitz (F), mit einem eine Sitzfläche definierenden Sitzuntergestell (U) und einer Rückenlehne (L), wobei sich die Rückenlehne (L) entlang einer Lehnenlängsachse (B) erstreckt und die Lehnenlängsachse (B) in einer Gebrauchsposition der Rückenlehne (L), in der eine Person (P) bestimmungsgemäß auf dem Fahrzeugsitz (F) Platz nehmen kann, unter einem Lehnenwinkel zu der Sitzfläche verläuft, und einer Antriebseinrichtung mit wenigstens einer Antriebseinheit (1), die eine fremdkraftbetätigte Verdrehung der in der Gebrauchsposition befindlichen Rückenlehne (L) bezüglich ihrer Lehnenlängsachse (B) gestattet, bei der eine Lehnenlängsseite der Rückenlehne (L) bezüglich einer Schwenkachse (A) stärker nach hinten geneigt ist als die andere Lehnenlängsseite. Erfindungsgemäß ist wenigstens eine schaltbare Getriebeeinheit (2) vorgesehen, mittels der ein von der Antriebseinheit (1) erzeugtes Antriebsmoment zwischen den Lehnenlängsseiten aufteilbar ist, um die Rückenlehne (L) bezüglich ihrer Lehnenlängsachse (B) zu verdrehen.
(EN)
The invention relates to a vehicle seat (F) comprising a lower seat frame (U), which defines a seat surface, and a backrest (L). The backrest (L) extends along a backrest longitudinal axis (B), and the backrest longitudinal axis (B) runs at an inclination angle relative to the seat surface when the backrest (L) is in a use position in which a person (P) can sit on the vehicle seat (F) as intended. The vehicle seat also comprises a drive device with at least one drive unit (1) which allows the backrest (L) located in the use position to be rotated relative to the backrest longitudinal axis (B) in an actuated manner by an external force, one longitudinal side of the backrest (L) being inclined backwards relative to a pivot axis (A) more steeply than the other longitudinal side. According to the invention, at least one switchable transmission unit (2) is provided, by means of which a drive torque generated by the drive unit (1) can be divided between the backrest longitudinal sides in order to rotate the backrest (L) relative to the backrest longitudinal axis (B).
(FR)
L'invention concerne un siège de véhicule (F), comprenant un châssis inférieur (U) définissant une surface d'assise et un dossier (L), le dossier (L) s'étendant le long d'un axe longitudinal (B) de dossier et l'axe longitudinal (B) de dossier s'étendant dans une position d'utilisation du dossier (L), dans laquelle une personne (P) peut, conformément à l'usage prévu, prendre place sur le siège de véhicule (F), en formant un angle de dossier par rapport à la surface d'assise, et un dispositif d'entraînement comprenant au moins une unité d'entraînement (1), qui permet une rotation, par l'action d'une énergie non musculaire, du dossier (L) situé dans la position d'utilisation par rapport à son axe longitudinal (B), un côté long du dossier (L) étant incliné plus fortement vers l'arrière par rapport à un axe de pivotement (A) que l'autre côté long du dossier. Selon l'invention, au moins une unité de transmission (2) embrayable permet de répartir un couple d'entraînement produit par l'unité d'entraînement (1) entre les côtés longs du dossier, afin d'amener le dossier (L) en rotation par rapport à son axe longitudinal (B).
Related patent documents
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten