Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016146224) BREMSANLAGE MIT DRUCKAUFBAU-REGELUNG MIT SPEZIELLER VERSCHALTUNG EINLASSVENTILE MIT BREMSKREIS/RADBREMSEN UND VERFAHREN ZUR DRUCKREGELUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/146224 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/081403
Veröffentlichungsdatum: 22.09.2016 Internationales Anmeldedatum: 30.12.2015
IPC:
B60T 7/04 (2006.01) ,B60T 8/40 (2006.01) ,B60T 13/68 (2006.01) ,B60T 13/74 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
7
Einrichtungen zum Einleiten des Bremsvorganges [Betätigungseinrichtungen]
02
durch eine Person [willkürlich]
04
fußbetätigt
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
32
ansprechend auf eine Geschwindigkeitsbedingung, z.B. Beschleunigung oder Verzögerung
34
mit einer Druckregelvorrichtung, die auf eine Geschwindigkeitsbedingung anspricht
40
einen zusätzlichen Druckmittelkreis umfassend, der eine Druckerzeugungs-Einrichtung zum Ändern des Bremsdrucks enthält, z.B. vom Rad angetriebene Pumpen zum Feststellen einer Geschwindigkeitsbedingung oder unabhängig vom Bremssystem gesteuerte Pumpen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13
Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
10
mit Druckmittel-Hilfskraftunterstützung, mit Druckmittel-Hilfskraftübertragung oder durch Druckmittel-Hilfskraft gelöst
66
Elektrische Steuerung oder Regelung in Druckmittelbremsanlagen
68
durch elektrisch gesteuerte Ventile
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13
Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
74
mit elektrischer Hilfskraftunterstützung oder -übertragung
Anmelder:
IPGATE AG [CH/CH]; Churerstraße 160a 8808 Pfäffikon, CH
Erfinder:
LEIBER, Heinz; DE
LEIBER, Thomas; DE
VAN ZANTEN, Anton; DE
Vertreter:
LENZING GERBER STUTE PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT VON PATENTANWÄLTEN M. B. B.; Bahnstraße 9 40212 Düsseldorf, DE
Prioritätsdaten:
20 2015 107 072.116.03.2015DE
20 2015 107 075.616.03.2015DE
20 2015 107 079.916.03.2015DE
Titel (EN) PRESSURE BUILD-UP CONTROLLED BRAKE SYSTEM WITH SPECIFIC INTERCONNECTION OF INTAKE VALVES WITH BRAKE CIRCUIT/WHEEL BRAKES, AND METHOD FOR CONTROLLING PRESSURE
(FR) SYSTÈME DE FREINAGE À RÉGULATION DE MONTÉE EN PRESSION AVEC CÂBLAGE SPÉCIAL, VANNES D’ENTRÉE À CIRCUIT DE FREINAGE/FREINS ET PROCÉDÉ DE RÉGULATION DE PRESSION
(DE) BREMSANLAGE MIT DRUCKAUFBAU-REGELUNG MIT SPEZIELLER VERSCHALTUNG EINLASSVENTILE MIT BREMSKREIS/RADBREMSEN UND VERFAHREN ZUR DRUCKREGELUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to an operating device, in particular for a vehicle brake system, comprising - a control device and a first piston-cylinder unit (2) the at least one working chamber of which is connected to at least one actuator, in particular a wheel brake (RB1, RB2, RB3, RB4) via at least one hydraulic line and a valve device which has at least normally open inlet valves or switching valves (EV), and - a pressure source (20, DV), which can be controlled in an open or closed loop, to supply a pressure medium to the at least one hydraulic line or the actuator connected thereto or to the wheel brake, characterized in that the control device controls pressure buildup via a volume control (ΔV) and/or time control (Δt) by means of inlet valves (EV), the interior or armature chamber (Ei) of the inlet valve (EV) being connected to the corresponding brake circuit (BK) via a hydraulic line and the valve seat outlet (Ea) to the corresponding wheel brake (RB) via a hydraulic line.
(FR) L'invention concerne un dispositif d'actionnement, destiné en particulier à un système de freinage de véhicule, comprenant : - un moyen de commande et une première unité à piston-cylindre (2), dont au moins un espace de travail est relié, par le biais d’au moins un conduit hydraulique et d’un moyen à vannes qui comporte des vannes d’admission ou des vannes de commutation (EV) au moins ouvertes sans courant, est relié à au moins un actionneur, en particulier un frein de roue (RB1, RB2, RB3, RB4), - une source de pression réglable ou commandable (20, DV) destinée à amener l’agent sous pression au ou aux conduits hydrauliques ou à l'actionneur ou au frein de roue relié à celui-ci. L’invention est caractérisée en ce que le moyen de commande de la montée en pression est régulé, par commande de volume (V) et/ou commande de temps (t), au moyen de vannes d'admission (EV) et l'espace intérieur ou l’espace d’induit (Ei) de la vanne d'admission (EV) est relié par un conduit hydraulique au circuit de freinage associé (BK) et la sortie de siège de vanne (Ea) est reliée par un conduit hydraulique au frein de roue associé (RB).
(DE) Die Erfindung betrifft eine Betätigungsvorrichtung, insbesondere für eine Fahrzeug-Bremsanlage, mit - einer Steuerungseinrichtung und einer ersten Kolben-Zylinder-Einheit (2), deren mindestens einer Arbeitsraum über zumindest eine Hydraulikleitung und eine zumindest stromlos offene Einlassventile bzw. Schaltventile (EV) aufweisende Ventileinrichtung mit zumindest einem Aktuator, insbesondere einer Radbremse (RB1, RB2, RB3, RB4), verbunden ist, - einer steuer- bzw. regelbaren Druckquelle (20, DV), um der zumindest einen Hydraulikleitung bzw. dem damit verbundenen Aktuator bzw. Radbremse Druckmittel zuzuführen, dadurch gekennzeichnet, dass die Steuerungseinrichtung den Druckaufbau über Volumensteuerung (ΔV) und/oder Zeitsteuerung (Δt) mittels Einlassventilen (EV) regelt, und der Innenraum bzw. Ankerraum (Ei) des Einlassventils (EV) über eine Hydraulikleitung mit dem zugehörigen Bremskreis (BK) und der Ventilsitzausgang (Ea) über eine Hydraulikleitung mit der zugehörigen Radbremse (RB) verbunden ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)