WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016139070) LÄNGSTRÄGER UND QUERTRÄGER FÜR EINEN FAHRWERKSRAHMEN EINES SCHIENENFAHRZEUGES
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/139070 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2016/053445
Veröffentlichungsdatum: 09.09.2016 Internationales Anmeldedatum: 18.02.2016
IPC:
B61F 5/52 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
61
Eisenbahnen
F
Untergestelle für Schienenfahrzeuge, z.B. Fahrgestellrahmen, Drehgestelle, Anordnungen der Radsätze; Schienenfahrzeuge zum Betrieb auf Gleisen mit verschiedener Spurweite; Einrichtungen zum Verhindern des Entgleisens; Radabdeckungen; Bahnräumer oder dgl.
5
Konstruktive Einzelheiten der Drehgestelle; Verbindungen zwischen Drehgestellen und Fahrgestellrahmen; Anordnungen oder Einrichtungen für die Einstellung oder Ermöglichung der Selbsteinstellung der Radsätze oder Drehgestelle beim Durchfahren von Kurven
50
Andere Einzelheiten
52
Drehgestellrahmen
Anmelder: SIEMENS AG ÖSTERREICH[AT/AT]; Siemensstraße 90 1210 Wien, AT
Erfinder: HUBMANN, Markus; AT
SEIFRIED, Radovan; SI
Vertreter: MAIER, Daniel; DE
Prioritätsdaten:
A 50166/201503.03.2015AT
Titel (EN) LONGITUDINAL SUPPORT AND TRANSVERSE SUPPORT FOR A CHASSIS FRAME OF A RAIL VEHICLE
(FR) POUTRE LONGITUDINALE ET TRAVERSE POUR UN CHÂSSIS DE TRAIN DE ROULEMENT D'UN VÉHICULE FERROVIAIRE
(DE) LÄNGSTRÄGER UND QUERTRÄGER FÜR EINEN FAHRWERKSRAHMEN EINES SCHIENENFAHRZEUGES
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a longitudinal support (1) and to a transverse support (18) for a chassis frame of a rail vehicle, wherein the longitudinal support (1) has a first box-shaped connection portion (13) having a sectionally straight first circumferential edge for connection to the transverse support (18). In a transverse direction of the chassis frame, respectively on the end side, the transverse support (18) has a second box-shaped connection portion (24) having a sectionally straight second circumferential edge for connection to the longitudinal support (1). In order to achieve a reduction of the weight of the longitudinal support (1) and of the transverse support (18), and to lower the twisting rigidity of the chassis frame, the first and second circumferential edges are each configured as four first and second connection edges (14, 15, 16). Said connection edges (14, 15, 16) are separated from each other by first and second recesses (17).
(FR) L'invention concerne une poutre longitudinale (1) et une traverse (18) pour un châssis de train de roulement d'un véhicule ferroviaire. La poutre longitudinale (1) comprend une première partie de jonction en forme de caisson (13) présentant un premier bord circulaire droit par endroits pour la jonction de la traverse (18), la traverse (18) comprenant à chaque extrémité dans une direction transversale du châssis de train de roulement une seconde partie de jonction en forme de caisson (24) avec un second bord circulaire droit par endroits pour la jonction de la poutre longitudinale (1). Pour obtenir une réduction du poids de la poutre longitudinale (1) et de la traverse (17) ainsi que pour diminuer la résistance au gauchissement du châssis de train de roulement, les premier et second bords circulaires sont conçus respectivement en tant que quatre premiers et seconds bords de jonction (14,15,16) qui sont séparés les uns des autres par des premier et second évidements (17).
(DE) Die Erfindung betrifft einen Längsträger (1) und Querträger (18) für einen Fahrwerksrahmen eines Schienenfahrzeuges, wobei der Längsträger (1) einen ersten kastenförmigen Anschlussabschnitt (13) mit einer abschnittweise geraden ersten Umlaufkante zum Anschluss des Querträgers (18) aufweist, wobei der Querträger (18) in einer Querrichtung des Fahrwerksrahmens jeweils endseitig einen zweiten kastenförmigen Anschlussabschnitt (24) mit einer abschnittweise geraden zweiten Umlaufkante zum Anschluss des Längsträgers (1) aufweist. Um eine Reduktion des Gewichts des Längsträgers (1) und des Querträgers (17) zu erreichen und die Verwinde-Steifigkeit des Fahrwerksrahmens zu senken, sind die erste und zweite Umlaufkante als jeweils vier erste und zweite Anschlusskanten (14,15,16) ausgebildet, welche Anschlusskanten (14,15,16) durch erste und zweite Ausnehmungen (17) voneinander getrennt sind.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)