WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016134818) VERFAHREN ZUM KOMPENSIEREN VON VERTIKALEN BEWEGUNGEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/134818 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2016/000165
Veröffentlichungsdatum: 01.09.2016 Internationales Anmeldedatum: 02.02.2016
IPC:
B60G 17/0165 (2006.01) ,B60G 17/019 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
G
Radaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
17
Federnde Radaufhängungen mit Einrichtungen zum Beeinflussen oder Regeln von Feder- oder Schwingungsdämpfer-Kennlinien oder des Abstandes zwischen Fahrbahn und gefedertem Fahrzeugteil oder zum Blockieren der Radaufhängung im Betrieb in Anpassung an sich ändernde Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. aufgrund von Geschwindigkeit oder Beladung
015
die Einrichtungen enthalten elektrische oder elektronische Elemente
016
mit Ansprechempfindlichkeit während der Fahrt für eine bestimmte Bewegung, eine bestimmte Bedingung oder eine bestimmte Fahrereingabe
0165
für eine äußere Bedingung, z.B. raue Straßenoberfläche, Seitenwind
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
G
Radaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
17
Federnde Radaufhängungen mit Einrichtungen zum Beeinflussen oder Regeln von Feder- oder Schwingungsdämpfer-Kennlinien oder des Abstandes zwischen Fahrbahn und gefedertem Fahrzeugteil oder zum Blockieren der Radaufhängung im Betrieb in Anpassung an sich ändernde Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. aufgrund von Geschwindigkeit oder Beladung
015
die Einrichtungen enthalten elektrische oder elektronische Elemente
019
mit besonderem Sensortyp oder besonderer Sensoranordnung
Anmelder: AUDI AG[DE/DE]; 85045 Ingolstadt, DE
Erfinder: UNGER, Andreas; DE
GÖHRLE, Christoph; DE
Prioritätsdaten:
10 2015 002 595.328.02.2015DE
Titel (EN) METHOD FOR COMPENSATING FOR VERTICAL MOVEMENTS
(FR) PROCÉDÉ DE COMPENSATION DE MOUVEMENTS VERTICAUX
(DE) VERFAHREN ZUM KOMPENSIEREN VON VERTIKALEN BEWEGUNGEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for compensating for vertically oriented movements of a body (6) of a vehicle (2), wherein the vehicle (2) has the body (6) and an active chassis with a plurality of wheels (8, 10) which are in contact with the carriageway (4), wherein each wheel (8, 10) is connected via a length-adjustable actuator (12, 14) to the body (6) at a suspension point assigned to the wheel (8, 10), – wherein vertically oriented movements of the body (6) are caused by an inclination of the carriageway (4) and/or by unevennesses of the carriageway (4), – wherein a first change in the length of at least one actuator (12, 14) for compensating for the inclination of the carriageway (4) is carried out for frequencies in a first, low frequency range, which is limited by a first minimum frequency and/or a first maximum frequency, and – wherein a second change in the length of the at least one actuator (12, 14) for compensating for unevennesses of the carriageway (4) is carried out for frequencies in a second, high frequency range which is limited by a second minimum frequency and a second maximum frequency.
(FR) L’invention concerne un procédé de compensation de mouvements orientés verticalement d’une carrosserie (6) d’un véhicule (2), le véhicule (2) comprenant la carrosserie (6) et un châssis actif comportant plusieurs roues (8, 10), qui sont en contact avec la chaussée (4). Chaque roue (8, 10) est reliée à la carrosserie (6) par l'intermédiaire d’un actionneur (12, 14) réglable en longueur au niveau d’un point de suspension associé à la roue (8, 10). Les mouvements orientés verticalement de la carrosserie (6) sont provoqués par une inclinaison de la chaussée (4) et/ou par des inégalités de la chaussée (4). Une première modification de la longueur d’au moins un actionneur (12, 14) pour compenser l’inclinaison de la chaussée (4) pour des fréquences dans une première plage de basses fréquences, qui est limitée par une première fréquence minimale et/ou une première fréquence maximale, et une deuxième modification de la longueur de l’actionneur ou des actionneurs (12, 14) pour la compensation d’inégalités de la chaussée (4) pour des fréquences dans une deuxième plage de hautes fréquences, qui est limitée par une deuxième fréquence minimale et une deuxième fréquence maximale, sont mises en œuvre.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Kompensieren von vertikal orientierten Bewegungen eines Aufbaus (6) eines Fahrzeugs (2), wobei das Fahrzeug (2) den Aufbau (6) und ein aktives Fahrwerk mit mehreren Rädern (8, 10) aufweist, die sich mit der Fahrbahn (4) in Kontakt befinden, wobei jedes Rad (8, 10) über einen in seiner Länge verstellbareren Aktor (12, 14) an einem dem Rad (8, 10) zugeordneten Aufhängepunkt mit dem Aufbau (6) verbunden ist, - wobei vertikal orientierte Bewegungen des Aufbaus (6) durch eine Neigung der Fahrbahn (4) und/oder durch Unebenheiten der Fahrbahn (4) verursacht werden, - wobei eine erste Änderung der Länge mindestens eines Aktors (12, 14) zur Kompensation der Neigung der Fahrbahn (4) für Frequenzen in einem ersten, niedrigen Frequenzbereich, der durch eine erste Minimalfrequenz und/oder eine erste Maximalfrequenz begrenzt wird, und - wobei eine zweite Änderung der Länge des mindestens einen Aktors (12, 14) zur Kompensation von Unebenheiten der Fahrbahn (4) für Frequenzen in einem zweiten, hohen Frequenzbereich, der durch eine zweite Minimalfrequenz und eine zweite Maximalfrequenz begrenzt ist, durchgeführt wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)