WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016134714) FREILAUFEINRICHTUNG FÜR EINEN ANTRIEBSSTRANGSCHNITT EINES FAHRZEUGS SOWIE ANTRIEBSSTRANGSCHNITT FÜR EIN FAHRZEUG ODER FAHRZEUG MIT DEM ANTRIEBSSTRANGSCHNITT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/134714 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2016/200099
Veröffentlichungsdatum: 01.09.2016 Internationales Anmeldedatum: 18.02.2016
IPC:
F16D 41/07 (2006.01) ,F16D 41/18 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
41
Freilaufkupplungen
06
mit klemmenden Zwischenstücken
069
mit klemmenden Zwischenstücken, die schwenkbar oder pendelnd angeordnet sind, z.B. Klemmstücke
07
zwischen zwei zylindrischen Flächen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
41
Freilaufkupplungen
18
mit nichtschwenkbarer Sperrklinke
Anmelder: SCHAEFFLER TECHNOLOGIES AG & CO. KG[DE/DE]; Industriestraße 1-3 91074 Herzogenaurach, DE
Erfinder: MEHLIS, Thomas; DE
KRÜGER, Bastian; DE
KIRCHNER, Eckhard; DE
KINIGADNER, Andreas; DE
Prioritätsdaten:
10 2015 203 195.023.02.2015DE
Titel (EN) FREEWHEEL DEVICE FOR A POWER TRAIN SECTION OF A VEHICLE, AND DRIVE TRAIN SECTION FOR A VEHICLE OR VEHICLE HAVING THE DRIVE TRAIN SECTION
(FR) DISPOSITIF À ROUE LIBRE POUR SECTION DE CHAÎNE CINÉMATIQUE D'UN VÉHICULE ET SECTION DE CHAÎNE CINÉMATIQUE D'UN VÉHICULE OU VEHICULE ÉQUIPÉ DE LA SECTION DE CHAÎNE CINÉMATIQUE
(DE) FREILAUFEINRICHTUNG FÜR EINEN ANTRIEBSSTRANGSCHNITT EINES FAHRZEUGS SOWIE ANTRIEBSSTRANGSCHNITT FÜR EIN FAHRZEUG ODER FAHRZEUG MIT DEM ANTRIEBSSTRANGSCHNITT
Zusammenfassung:
(EN) Freewheels are used, in order to temporarily couple shafts to one another and to release them from one another. Whereas the temporary connection takes place in the case of controllable clutches via an actuator system, freewheels usually operate automatically and, in particular, in a manner which is dependent on the rotational speed. It is an object of the present invention to propose a freewheel device for a drive train section of a vehicle, which freewheel device opens up further use options. To this end, a freewheel device (11) for a drive train section of a vehicle (1) having a freewheel input (13) and having a freewheel output (14) is proposed, wherein the freewheel device (11) can assume a coupled state and a freewheel state, wherein, in the coupled state, the freewheel device (11) can transmit a torque from the freewheel input (13) to the freewheel output (4) via a torque path, and wherein, in the freewheel state of the freewheel device (11), the torque path is open, having an input wheel (6), wherein the input wheel (16) is connected fixedly to the freewheel input (13) so as to rotate with it in relation to a main rotational axis H, having an output wheel (15), wherein the output wheel (5) is connected fixedly to the freewheel output (14) so as to rotate with it, and having a plurality of clamping bodies (19), wherein the clamping bodies (19) are arranged between the input wheel (16) and the output wheel (15), wherein the input wheel (16) and the output wheel (15) are coupled fixedly in terms of rotation via the clamping bodies (19) in the coupled state and are decoupled in the freewheel state, wherein the clamping bodies (19) are connected fixedly to the output wheel so as to rotate with it.
(FR) Les roues libres sont utilisées pour accoupler temporairement des arbres entre eux et les détacher. Bien que, dans les embrayages commandés, la liaison temporaire se fait par le biais d'un actionneur, les roues libres fonctionnent le plus souvent de façon autonome et en particulier en fonction de la vitesse de rotation. L'objet de la présente invention est de proposer un dispositif à roue libre, destiné à une section de chaîne cinématique d'un véhicule, qui offre de nouvelles possibilités. A cet effet, il est proposé un dispositif à roue libre (11), destiné à une section de chaîne cinématique d'un véhicule (1), pourvu d'une entrée de roue libre (13) et d'une sortie de roue libre (14), le dispositif à roue libre (11) pouvant prendre un état d'accouplement et un état libre, le dispositif à roue libre (11) pouvant transmettre dans l'état d'accouplement un couple de l'entrée de roue libre (13) à la sortie de roue libre (4) par le bien d'un chemin de couple et le chemin de couple étant ouvert lorsque le dispositif de roue libre (11) se trouve dans l'état de roue libre, d'une roue d'entrée (6), la roue d'entrée (16) étant reliée solidairement en rotation par rapport à un axe de rotation principal H à l'entrée de roue libre (13), d'une roue de sortie (15), la roue de sortie (5) étant reliée solidairement en rotation à la sortie de roue libre (14), d'une pluralité d'éléments de serrage (19), les éléments de serrage (19) étant disposés entre la roue d'entrée (16) et la roue de sortie (15), la roue d'entrée (16) et la roue de sortie (15) étant accouplées solidairement en rotation l'une à l'autre à l'état d'accouplement par le bais de l'élément de serrage (19) et étant désaccouplées l'une de l'autre à l'état de roue libre, l'élément de serrage (19) étant relié solidairement en rotation à la roue de sortie.
(DE) Freiläufe werden eingesetzt, um Wellen miteinander temporär zu koppeln und zu lösen. Während bei steuerbaren Kupplungen das temporäre Verbinden über eine Aktorik erfolgt, arbeiten Freiläufe meistens selbsttätig und insbesondere drehzahlabhängig. Es ist Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine Freilaufeinrichtung für einen Antriebsstrangabschnitt eines Fahrzeugs vorzuschlagen, welche weitere Einsatzmöglichkeiten eröffnet. Hierzu wird eine Freilaufeinrichtung (11) für einen Antriebsstrangabschnitt eines Fahrzeugs (1) mit einem Freilaufeingang (13) und mit einem Freilaufausgang (14) vorgeschlagen, wobei die Freilaufeinrichtung (11) einen Koppelzustand und einen Freilaufzustand einnehmen kann, wobei die Freilaufeinrichtung (11) in dem Koppelzustand ein Drehmoment von dem Freilaufeingang (13) zu dem Freilaufausgang (4) über einen Drehmomentenpfad übertragen kann und wobei in dem Freilaufzustand der Freilaufeinrichtung (11) der Drehmomentenpfad geöffnet ist, mit einem Eingangsrad (6), wobei das Eingangsrad (16) in Bezug auf eine Hauptdrehachse H drehfest mit dem Freilaufeingang (13) verbunden ist, mit einem Ausgangsrad (15), wobei das Ausgangsrad (5) drehfest mit dem Freilaufausgang (14) verbunden ist, und mit einer Mehrzahl von Klemmkörpern (19), wobei die Klemmkörper (19) zwischen dem Eingangsrad (16) und dem Ausgangsrad (15) angeordnet sind, wobei das Eingangsrad (16) und das Ausgangsrad (15) in dem Koppelzustand über die Klemmkörper (19) drehfest gekoppelt und in dem Freilaufzustand entkoppelt sind, wobei die Klemmkörper (19) drehfest mit dem Ausgangsrad verbunden sind.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)