Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016062537) LÄNGSWELLENANORDNUNG FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/062537 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/073009
Veröffentlichungsdatum: 28.04.2016 Internationales Anmeldedatum: 06.10.2015
IPC:
F16D 3/20 (2006.01) ,F16D 3/06 (2006.01) ,F16D 3/226 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
3
Bewegliche Kupplungen, d.h. mit Beweglichkeit der gekuppelten Teile während des Betriebs
16
Gelenkkupplungen mit Beweglichkeit der verbundenen Teile durch Gelenkzapfen oder gleitende bzw. rollende Glieder
20
bei denen Teile der Kupplungshälften ineinandergeschoben und durch Gleit- oder Rollglieder miteinander verbunden werden
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
3
Bewegliche Kupplungen, d.h. mit Beweglichkeit der gekuppelten Teile während des Betriebs
02
für Sonderzwecke
06
besonders für axiale Versetzung
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
3
Bewegliche Kupplungen, d.h. mit Beweglichkeit der gekuppelten Teile während des Betriebs
16
Gelenkkupplungen mit Beweglichkeit der verbundenen Teile durch Gelenkzapfen oder gleitende bzw. rollende Glieder
20
bei denen Teile der Kupplungshälften ineinandergeschoben und durch Gleit- oder Rollglieder miteinander verbunden werden
22
die Rollglieder bestehen aus Kugeln, Rollen oder dgl., die in Rillen oder Ausnehmungen beider Kupplungshälften geführt sind
223
wobei die Rollglieder in Rillen beider Kupplungshälften geführt sind
226
die Mittellinien der Rillen jeder Kupplungshälfte liegen auf einem mit der jeweils zugehörigen Kupplungshälfte koaxialen Zylinder
Anmelder:
GKN DRIVELINE DEUTSCHLAND GMBH [DE/DE]; Carl-Legien-Straße 10 63073 Offenbach am Main, DE
Erfinder:
LÜCK, Dietmar; DE
CERMAK, Herbert; DE
Vertreter:
ROESSLER, Matthias; DE
Prioritätsdaten:
10 2014 115 269.720.10.2014DE
Titel (EN) LONGITUDINAL SHAFT ARRANGEMENT FOR A MOTOR VEHICLE
(FR) SYSTÈME D’ARBRES LONGITUDINAUX POUR VÉHICULE AUTOMOBILE
(DE) LÄNGSWELLENANORDNUNG FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG
Zusammenfassung:
(EN) Longitudinal shaft arrangement (1) for a motor vehicle (2), at least having • a first shaft (3) and a second shaft (4), wherein the first shaft (3) has a journal (5) with a first end (6) and a second end (7), and • a constant velocity ball plunging joint (8) for connecting the first shaft (3) to the second shaft (4), wherein a joint inner part (9) of the constant velocity ball plunging joint (8) is mounted at the second end (7) and a joint outer part (10) is arranged on the second shaft (4), wherein the joint outer part (10) has a first stop (13) for a cage (14) of the constant velocity ball plunging joint (8) in an end zone (11) of a plunging region (12), with the result that the cage (14) is brought into contact with the first stop (13) when the first shaft (3) and the second shaft (4) are pushed into one another.
(FR) L’invention concerne un système d’arbres longitudinaux (1) pour un véhicule automobile (2). Ledit système comprend au moins •un premier arbre (3) et un deuxième arbre (4), le premier arbre (3) comportant un tourillon (5) présentant une première extrémité (6) et une deuxième extrémité (7), et •un joint coulissant homocinétique à billes (8) permettant de relier le premier arbre (3) au deuxième arbre (4). Une partie intérieure (9) du joint coulissant homocinétique à billes (8) est monté à la deuxième extrémité (7) et une partie extérieure (10) du joint est disposée à la deuxième extrémité (4), la partie extérieure (10) du joint comprenant dans une zone d’extrémité (11) d’une zone de coulissement (12) une première butée (13) pour une cage (14) du joint coulissant homocinétique à billes (8), de sorte que la cage (14), lorsque le premier arbre (3) et le deuxième arbre (4) sont emboîtés l’un dans l’autre, prend appui sur la première butée (13).
(DE) Längswellenanordnung (1) für ein Kraftfahrzeug (2), zumindest aufweisend •eine erste Welle (3) und eine zweite Welle (4), wobei die erste Welle (3) einen Zapfen (5) mit einem ersten Ende (6) und einem zweiten Ende (7) aufweist, und •ein Kugelgleichlaufverschiebegelenk (8) zur Verbindung der ersten Welle (3) mit der zweiten Welle (4), wobei ein Gelenkinnenteil (9) des Kugelgleichlaufverschiebegelenks (8) am zweiten Ende (7) montiert und ein Gelenkaußenteil (10) an der zweiten Welle (4) angeordnet ist, wobei das Gelenkaußenteil (10) in einer Endzone (11) eines Verschiebebereichs (12) einen ersten Anschlag (13) für einen Käfig (14) des Kugelgleichlaufverschiebegelenks (8) aufweist, so dass der Käfig (14) bei Ineinanderschieben von erster Welle (3) und zweiter Welle (4) an dem ersten Anschlag (13) zur Anlage gebracht wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)