Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016062505) BELEUCHTUNGSVORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/062505 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/072519
Veröffentlichungsdatum: 28.04.2016 Internationales Anmeldedatum: 30.09.2015
IPC:
F21V 7/22 (2006.01) ,F21V 9/16 (2006.01) ,F21V 13/08 (2006.01) ,F21Y 101/02 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
21
Beleuchtung
V
Funktionsmerkmale oder Einzelheiten von Leuchten oder Beleuchtungssystemen; bauliche Kombinationen von Leuchten mit anderen Gegenständen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
7
Reflektoren für Lichtquellen
22
gekennzeichnet durch das Material; gekennzeichnet durch Oberflächenbehandlungen oder Überzüge
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
21
Beleuchtung
V
Funktionsmerkmale oder Einzelheiten von Leuchten oder Beleuchtungssystemen; bauliche Kombinationen von Leuchten mit anderen Gegenständen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
9
Lichtfilter; Auswahl von Lumineszenzmaterial für Abschirmungen
16
Auswahl von Lumineszenzmaterial für Abschirmungen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
21
Beleuchtung
V
Funktionsmerkmale oder Einzelheiten von Leuchten oder Beleuchtungssystemen; bauliche Kombinationen von Leuchten mit anderen Gegenständen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
13
Erzeugen besonderer Charakteristika oder Verteilung des ausgestrahlten Lichts, mit Mitteln aus einer Kombination von Teilen, die in zwei oder mehr der Hauptgruppen F21V1/-F21V11/215
02
Kombinationen von nur zwei Arten von Teilen
08
die Elemente bestehen aus Reflektoren und Filtern
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
21
Beleuchtung
Y
Index-Schema in Verbindung mit den Unterklassen F21L , F21S und F21V151
101
Punktförmige Lichtquellen
02
Miniaturlichtquelle, z.B. lichtemittierende Dioden [LED]
Anmelder:
OSRAM GMBH [DE/DE]; Marcel-Breuer-Straße 6 80807 München, DE
Erfinder:
HADRATH, Stefan; DE
Prioritätsdaten:
10 2014 221 668.024.10.2014DE
Titel (EN) ILLUMINATION DEVICE
(FR) DISPOSITIF D’ÉCLAIRAGE
(DE) BELEUCHTUNGSVORRICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) An illumination device (1) comprises at least one primary light source (2) for emitting primary light (P, P1, P2), at least one luminescent body (5), spaced apart therefrom, for converting the wavelength of primary light into secondary light (S), at least one at least partly dichroic mirror (3), which at least partly deflects primary light radiated thereon onto at least one luminescent body and which passes secondary light emitted by the luminescent body, wherein used light (S, P2) emitted by the illumination device contains the secondary light and primary light, and wherein the dichroic mirror has at least one first, dichroic mirror region (3a) and at least one second mirror region (3b) such that the first mirror region deflects primary light radiated thereon onto the at least one luminescent body and passes secondary light incident from the luminescent body and that the second mirror region deflects primary light radiated thereon from at least one primary light source in a manner bypassing the luminescent body. The invention is applicable to vehicle illumination devices. The invention is also applicable to illumination devices in the entertainment sector, for example for stage lighting, and/or for image projection.
(FR) L'invention concerne un dispositif d’éclairage (1) qui comporte au moins une source de lumière primaire (2) pour émettre une lumière primaire (P, P1, P2), au moins un corps fluorescent (5) tenu à distance de ladite source pour la conversion de longueur d’onde de la lumière primaire en une lumière secondaire (S), au moins un miroir (3) au moins en partie dichroïque, qui dévie la lumière primaire rayonnée sur lui au moins en partie sur au moins un corps fluorescent et qui laisse passer la lumière secondaire rayonnée par le corps fluorescent. La lumière utile (S, P2) rayonnée par le dispositif d’éclairage contient la lumière secondaire et la lumière primaire, tandis que le miroir dichroïque comporte au moins une première zone de miroir dichroïque (3a) et au moins une deuxième zone de miroir (3b) de sorte que la première zone de miroir dévie la lumière primaire rayonnée sur elle sur au moins un corps fluorescent et laisse passer la lumière secondaire incidente du corps fluorescent, et de sorte que la deuxième zone de miroir dévie la lumière primaire rayonnée sur elle par au moins une source de lumière primaire en contournant le corps fluorescent. L'invention peut être appliquée à des dispositifs d’éclairage d’un véhicule. L'invention peut également être appliquée à des dispositifs d’éclairage dans le domaine des divertissements, par exemple pour l’éclairage de scènes et/ou la projection d’images.
(DE) Eine Beleuchtungsvorrichtung (1) weist mindestens eine Primärlichtquelle (2) zur Aussendung von Primärlicht (P, PI, P2), mindestens einen davon beabstandeten Leuchtstoffkörper (5) zur Wellenlängenumwandlung von Primärlicht in Sekundärlicht (S), mindestens einen zumindest teilweise dichroitischen Spiegel (3), der auf ihn eingestrahltes Primärlicht zumindest teilweise auf mindestens einen Leuchtstoffkörper umlenkt und von dem Leuchtstoffkörper abgestrahltes Sekundärlicht durchlässt, auf, wobei von der Beleuchtungsvorrichtung abgestrahltes Nutzlicht (S, P2) das Sekundärlicht und Primärlicht enthält, und wobei der dichroitische Spiegel mindestens einen ersten, dichroitischen Spiegelbereich (3a) und mindestens einen zweiten Spiegelbereich (3b) so aufweist, dass der erste Spiegelbereich auf ihn eingestrahltes Primärlicht auf zumindest einen Leuchtstoffkörper umlenkt und von dem Leuchtstoffkörper einfallendes Sekundärlicht durchlässt, und dass der zweite Spiegelbereich auf ihn von mindestens einer Primärlichtquelle eingestrahltes Primärlicht unter Umgehung des Leuchtstoffkörpers umlenkt. Die Erfindung ist anwendbar auf Fahrzeug-Beleuchtungsvorrichtungen. Die Erfindung ist auch anwendbar auf Beleuchtungsvorrichtungen im Entertainmentbereich, z.B. zur Bühnenbeleuchtung, und/oder zur Bildprojektion.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)