Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016062474) KOPPLUNGSANORDNUNG MIT EINEM GEHÄUSE ZUR AUFNAHME EINER KUPPLUNGSEINRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/062474 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/071530
Veröffentlichungsdatum: 28.04.2016 Internationales Anmeldedatum: 21.09.2015
IPC:
F16H 45/02 (2006.01) ,F16D 25/0638 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
45
Kombinationen von Druck- oder Strömungsmittelgetrieben [Fluidgetriebe] zum Übertragen von Drehbewegungen mit festen oder ein- und ausrückbaren Kupplungen
02
mit mechanischen Kupplungen zum Überbrücken eines Strömungsmittelgetriebes [Fluidgetriebes] der hydrokinetischen Bauart
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
25
Druckmittelbetätigte Kupplungen
06
bei denen das Druckmittel einen in der Kupplung eingebauten Kolben betätigt
062
in einer Reibungskupplung
063
mit ausschließlich axial bewegten Reibscheiben
0635
mit ebenen Reibflächen, z.B. Reibscheiben
0638
mit mehr als zwei Reibscheiben, z.B. Lamellenkupplungen
Anmelder:
ZF FRIEDRICHSHAFEN AG [DE/DE]; Graf-von-Soden-Platz 1 88046 Friedrichshafen, DE
Erfinder:
SCHÖPS, Michael; DE
RIESS, Thomas; DE
Prioritätsdaten:
10 2014 221 654.024.10.2014DE
Titel (EN) COUPLING ARRANGEMENT COMPRISING A HOUSING FOR RECEIVING A COUPLING DEVICE
(FR) DISPOSITIF D'ACCOUPLEMENT POURVU D'UN CARTER SERVANT À LOGER UN DISPOSITIF D'EMBRAYAGE
(DE) KOPPLUNGSANORDNUNG MIT EINEM GEHÄUSE ZUR AUFNAHME EINER KUPPLUNGSEINRICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a coupling arrangement (1) that is provided with a housing (3), said housing being used to receive a coupling device (32) which has at least one input-side coupling element (35) held in a guide of the housing, at least one output-side coupling element (36), at least one contact-pressure element (89) for the coupling elements and at least one axial stop for said coupling elements. Of these components of the coupling device the contact-pressure element and the coupling elements are received in a movable manner relative to the housing, while the fixed axial stop projects radially into the region of extension of the coupling device. The coupling device allows a connection to be made, at least substantially between the housing and an output (68) in a first operating mode, in which the contact-pressure element exerts a contact force, directed towards the axial stop (79), on the coupling elements, while in a second operating mode, the connection between the housing and the output is at least substantially released without the contact force of the contact-pressure element directed towards the axial stop. The housing is provided with a radial gradation (78), lying axially directly adjacent to the guide (40) for the input-side coupling element, for forming the axial stop.
(FR) L'invention concerne un dispositif d'accouplement (1) pourvu d'un carter (3) servant à loger un dispositif d'embrayage (32) qui présente au moins un élément d'embrayage (35) côté entrée, logé dans un élément de guidage du carter, au moins un élément d'embrayage (36) côté sortie, au moins un élément d'application de pression (89) pour les éléments d'embrayage et au moins une butée axiale pour les éléments d'embrayage. Parmi ces composants du dispositif d'embrayage, l'élément d'application de pression et les éléments d'embrayage sont logés de manière mobile par rapport au carter, tandis que la butée axiale fixe fait saillie radialement dans la zone d'étendue du dispositif d'embrayage. Dans un premier mode de fonctionnement, dans lequel l'élément d'application de pression exerce sur les éléments d'embrayage une force de pression dirigée vers la butée axiale (79), le dispositif d'embrayage permet au moins essentiellement d'établir une liaison entre le carter et un élément de sortie (68), tandis que, dans un deuxième mode de fonctionnement, dans lequel l'élément d'application de pression n'exerce pas de force de pression dirigée vers la butée axiale, la liaison entre le carter et l'élément de sortie est au moins essentiellement supprimée. Le carter présente un gradin radial (78), dans le sens axial de manière directement adjacente à l'élément de guidage (40) pour l'élément d'embrayage côté entrée, afin de former la butée axiale.
(DE) Eine Kopplungsanordnung (1) ist mit einem Gehäuse (3) versehen, das zur Aufnahme einer Kupplungseinrichtung (32) dient, die wenigstens ein in einer Führung des Gehäuses aufgenommenes antriebsseitiges Kupplungselement (35), wenigstens ein abtriebsseitiges Kupplungselement (36), wenigstens ein Anpresselement (89) für die Kupplungselemente sowie wenigstens einen Axialanschlag für die Kupplungselemente aufweist. Von diesen Bauteilen der Kupplungseinrichtung sind das Anpresselement sowie die Kupplungselemente in Bezug zum Gehäuse relativ bewegbar aufgenommen, während der ortsfeste Axialanschlag radial in den Erstreckungsbereich der Kupplungseinrichtung ragt. Durch die Kupplungseinrichtung wird in einem ersten Betriebszustand, bei dem das Anpresselement eine zum Axialanschlag (79) gerichtete Anpresskraft auf die Kupplungselemente ausübt, eine Verbindung zwischen dem Gehäuse und einem Abtrieb (68) zumindest im Wesentlichen hergestellt, während in einem zweiten Betriebszustand ohne die zum Axialanschlag gerichtete Anpresskraft des Anpresselementes die Verbindung zwischen dem Gehäuse und dem Abtrieb zumindest im Wesentlichen aufgehoben ist. Das Gehäuse verfügt axial unmittelbar angrenzend an die Führung (40) für das antriebsseitige Kupplungselement zur Bildung des Axialanschlages über eine Radialabstufung. (78)
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)