Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016058689) ELEKTROINSTALLATIONSEINHEIT SOWIE VERFAHREN ZUM ANSCHLUSS ZUMINDEST EINER ELEKTROINSTALLATIONSEINHEIT AN EIN KABEL, INSBESONDERE RUNDKABEL, FLACHBANDKABEL ODER EINE STEGLEITUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/058689 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/002012
Veröffentlichungsdatum: 21.04.2016 Internationales Anmeldedatum: 13.10.2015
IPC:
H01R 4/24 (2006.01) ,H01R 43/20 (2006.01) ,H01R 13/502 (2006.01) ,H01R 13/11 (2006.01)
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
R
Elektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
4
Elektrisch leitende Verbindungen zwischen zwei oder mehreren leitenden Gliedern mit direktem Kontakt, d.h. die sich gegenseitig berühren; Mittel, um einen solchen Kontakt zu bewirken oder aufrechtzuerhalten; elektrisch leitende Verbindungen mit zwei oder mehr getrennten Anschlussstellen für Leiter und unter Verwendung von Kontaktgliedern zum Durchdringen der Isolation
24
Verbindungen unter Verwendung von Stechspitzen, Schlitzplatten [Schlitzbleche] oder ähnlichen Kontaktgliedern zum Durchdringen der Isolation oder von Kabellitzen
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
R
Elektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
43
Geräte oder Verfahren, die in besonderer Weise zum Herstellen, Zusammenbauen, Instandhalten oder Reparieren von Leitungsverbindern oder Stromabnehmern oder zum Verbinden elektrischer Leiter ausgebildet sind
20
zum Zusammenbau oder Ausbau von Kontaktgliedern mit/aus isolierenden Unterlagen, Gehäusen oder Hülsen
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
R
Elektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
13
Einzelheiten von Kupplungsvorrichtungen, die von den Gruppen H01R12/7088
46
Grundplatten; Gehäuse
502
aus verschiedenen Teilen zusammengesetzt
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
R
Elektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
13
Einzelheiten von Kupplungsvorrichtungen, die von den Gruppen H01R12/7088
02
Kontaktglieder
10
Buchsen für das Zusammenwirken mit Steckstiften oder Messern
11
Federnde Buchsen
Anmelder:
REICHLE INSTALLATION TECHNOLOGIES AG [CH/CH]; Buchgrindelstr. 7 CH-8620 Wetzikon, CH
Erfinder:
HÜSCHEMENGER, Andreas; DE
Vertreter:
REBBEREH, Cornelia; Kamper Str. 1 51789 Lindlar, DE
Prioritätsdaten:
10 2014 014 881.513.10.2014DE
Titel (EN) ELECTRIC INSTALLATION UNIT AND METHOD FOR CONNECTING AT LEAST ONE ELECTRIC INSTALLATION UNIT TO A CABLE, IN PARTICULAR A ROUND CABLE, RIBBON CABLE, OR WEBBED HOUSE WIRE
(FR) UNITÉ D’INSTALLATION ÉLECTRIQUE AINSI QUE PROCÉDÉ POUR LE RACCORDEMENT D’AU MOINS UNE UNITÉ D’INSTALLATION ÉLECTRIQUE À UN CÂBLE, EN PARTICULIER À UN CÂBLE ROND, À UN CÂBLE EN NAPPE OU À UN FIL PLAT
(DE) ELEKTROINSTALLATIONSEINHEIT SOWIE VERFAHREN ZUM ANSCHLUSS ZUMINDEST EINER ELEKTROINSTALLATIONSEINHEIT AN EIN KABEL, INSBESONDERE RUNDKABEL, FLACHBANDKABEL ODER EINE STEGLEITUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to an electric installation unit (1) comprising at least one application module (2) with a front face (25) and a rear face (26) and comprising at least one housing part (3). The rear face of the at least one application module (2) is provided with contacts (5, 6, 7) which can be brought into engagement with a cable (4) without interruption, the housing part (3) and/or the application module (2) has guiding devices for guiding conductors (41, 42, 43) of the cable (4), and at least one connection device is provided for connecting the application module (2) to the housing part (3). In order to connect at least one electric installation unit (1) to a cable, such as a round cable (4), a section of the length of the round cable (4) is stripped, and conductors (41, 42, 43) of the round cable (4) are individualized. The conductors (41, 42, 43) of the round cable (4) are placed in contacts (5, 6, 7) arranged on the rear face of the application module (2), and the housing part (3) is pressed against the contacts (5, 6, 7) of the application module (2), whereby the conductors (41, 42, 43) are contacted.
(FR) L'invention concerne une unité d’installation électrique (1) comprenant au moins un module d’application (2) ayant une face avant (25) et une face arrière (26), et au moins une partie boîtier (3). Le ou les modules d’application (2) sont pourvus, à l’arrière, de contacts (5, 6, 7) pouvant se connecter sans coupure à un câble (4). La partie boîtier (3) et/ou le module d’application (2) comportent des dispositifs de guidage pour le guidage de conducteurs (41, 42, 43) du câble (4) et il est prévu au moins un dispositif de liaison pour relier le module d’application (2) à la partie boîtier (3). Pour le raccordement d’au moins une unité d’installation électrique (1) à un câble, tel qu’un câble rond (4), la gaine du câble rond (4) est retirée sur un segment de sa longueur et des conducteurs (41, 42, 43) du câble rond (4) sont écartés les uns des autres, les conducteurs (41, 42, 43) du câble rond (4) sont insérés dans des contacts (5, 6, 7) disposés sur la face arrière du module d’application (2), et la partie boîtier (3) est pressée contre les contacts (5, 6, 7) du module d’application (2), ce qui permet la mise en contact des conducteurs (41, 42, 43).
(DE) Bei einer Elektroinstallationseinheit (1) mit zumindest einem Anwendungsmodul (2) mit einer Vorderseite (25) und einer Rückseite (26) und mit zumindest einem Gehäuseteil (3), ist das zumindest eine Anwendungsmodul (2) rückseitig mit unterbrechungsfrei an einem Kabel (4) angreifbaren Kontakten (5, 6, 7) versehen, der Gehäuseteil (3) und/oder das Anwendungsmodul (2) weist Führungseinrichtungen zum Führen von Leitern (41, 42, 43) des Kabels (4) auf und es ist zumindest eine Verbindungseinrichtung zum Verbinden des Anwendungsmoduls (2) mit dem Gehäuseteil (3) vorgesehen. Zum Anschluss zumindest einer Elektroinstallationseinheit (1) an ein Kable, wie ein Rundkabel (4), wird das Rundkabel (4) in einem Abschnitt seiner Längserstreckung abgemantelt und Leiter (41, 42, 43) des Rundkabels (4) vereinzelt, die Leiter (41, 42, 43) des Rundkabels (4) werden in rückseitig an dem Anwendungsmodul (2) angeordnete Kontakte (5, 6, 7) eingelegt und der Gehäuseteil (3) gegen die Kontakte (5, 6, 7) des Anwendungsmoduls (2) gedrückt, wodurch die Leiter (41, 42, 43) kontaktiert werden.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)