Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016058591) FORMKERN UND VERFAHREN ZUM HERSTELLEN VON FORMTEILEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/058591 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2015/100409
Veröffentlichungsdatum: 21.04.2016 Internationales Anmeldedatum: 30.09.2015
IPC:
B29C 33/38 (2006.01) ,C22C 9/06 (2006.01) ,C22C 38/08 (2006.01) ,C22C 38/18 (2006.01) ,C22C 38/40 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
33
Formwerkzeuge oder Formkerne; Einzelheiten davon oder Zubehör hierfür
38
gekennzeichnet durch das Material oder das Herstellungsverfahren
C Chemie; Hüttenwesen
22
Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
C
Legierungen
9
Legierungen auf der Basis von Kupfer
06
mit Nickel oder Cobalt als nächst wesentlichem Bestandteil
C Chemie; Hüttenwesen
22
Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
C
Legierungen
38
Eisenlegierungen, z.B. Stahl-Legierungen
08
mit Nickel
C Chemie; Hüttenwesen
22
Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
C
Legierungen
38
Eisenlegierungen, z.B. Stahl-Legierungen
18
mit Chrom
C Chemie; Hüttenwesen
22
Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
C
Legierungen
38
Eisenlegierungen, z.B. Stahl-Legierungen
18
mit Chrom
40
mit Nickel
Anmelder:
GLAS, Friedrich [DE/DE]; DE
Erfinder:
GLAS, Friedrich; DE
Vertreter:
HEITZER, Christian; DE
Prioritätsdaten:
20 2014 104 871.513.10.2014DE
20 2014 105 528.217.11.2014DE
Titel (EN) MOULD CORE AND METHOD FOR PRODUCING MOULDED PARTS
(FR) NOYAU DE MOULE ET PROCÉDÉ DE FABRICATION DE PIECES MOULÉES
(DE) FORMKERN UND VERFAHREN ZUM HERSTELLEN VON FORMTEILEN
Zusammenfassung:
(EN) Using the material structure according to the invention, obtained by joining defined material compositions, a mould core can be used in the region of the shaft end, in particular in the region of the cavity, according to the properties of the alloy used, so that, in addition to high wear resistance and high corrosion resistance, a high thermal conductivity can also be provided in production tools such as mould inserts, and thus a reduced cycle time can be achieved. After upgrading, an upgraded mould core according to the invention has the advantages of a new joined modular structure of the proposed material compositions according to the invention. A method is also described for the production of moulded parts using the mould cores according to the invention.
(FR) La structure de matière obtenue par l'assemblage de différentes compositions de matériaux, permet d'utiliser, en conformité avec les propriétés des alliages utilisés, la partie terminale du fût d'un noyau de moule, en particulier dans la zone de la cavité, dans des outils de production tels que des empreintes rapportées, de manière à obtenir, en plus d'une résistance élevée à l'usure et d'une résistance élevée à la corrosion, également une conductivité thermique élevée, et par conséquent un temps de cycle réduit. Un noyau de moule amélioré conformément à la présente invention présente, après sa mise à niveau, les avantages d'une nouvelle structure modulaire assemblée innovante comprenant les compositions de matériaux proposées. En outre, l'invention concerne un procédé de fabrication de pièces moulées au moyen des noyaux de moule de l'invention.
(DE) Durch den erfindungsgemäß durch Fügung definierter Werkstoffzusammensetzungen erzielten Materialaufbau ist ein Formkern im Bereich des Schaftendes, insbesondere im Bereich der Kavität, entsprechend den Eigenschaften der verwendeten Legierung so einsetzbar, dass in Produktionswerkzeugen wie in Formeinsätzen neben hoher Verschleißbeständigkeit und hoher Korrosionsbeständigkeit gleichzeitig auch eine hohe Wärmeleitfähigkeit bereitgestellt wird und damit eine reduzierte Zykluszeit erreichbar ist. Ein erfindungsgemäß hochgerüsteter Formkern verfügt nach der Hochrüstung über die Vorteile eines neuen erfindungsgemäß gefügten modularen Aufbaus der vorgeschlagenen Werkstoffzusammensetzungen. Ferner wird ein Verfahren zur Herstellung von Formteilen unter Verwendung von erfindungsgemäßen Formkernen beschrieben.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)