Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016055246) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM BETREIBEN EINER BRENNKRAFTMASCHINE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/055246 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/071172
Veröffentlichungsdatum: 14.04.2016 Internationales Anmeldedatum: 16.09.2015
IPC:
F02D 41/00 (2006.01) ,F02D 41/10 (2006.01) ,F02D 41/30 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
D
Steuern oder Regeln von Brennkraftmaschinen
41
Elektrische Steuerung oder Regelung der Zufuhr eines brennbaren Gemisches oder seiner Bestandteile
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
D
Steuern oder Regeln von Brennkraftmaschinen
41
Elektrische Steuerung oder Regelung der Zufuhr eines brennbaren Gemisches oder seiner Bestandteile
02
Schaltungsanordnungen zum Erzeugen von Steuer- oder Regelsignalen
04
Einführung von Korrekturgrößen für besondere Betriebsbedingungen
10
für das Beschleunigen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
D
Steuern oder Regeln von Brennkraftmaschinen
41
Elektrische Steuerung oder Regelung der Zufuhr eines brennbaren Gemisches oder seiner Bestandteile
30
Steuern oder Regeln der Brennstoffeinspritzung
Anmelder:
CONTINENTAL AUTOMOTIVE GMBH [DE/DE]; Vahrenwalder Straße 9 30165 Hannover, DE
Erfinder:
ESER, Gerhard; DE
SUBBANNA, Sharath; IN
MOSER, Wolfgang; DE
REISINGER, Martin; DE
Prioritätsdaten:
10 2014 220 367.808.10.2014DE
Titel (EN) METHOD AND DEVICE FOR OPERATING AN INTERNAL COMBUSTION ENGINE
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF POUR FAIRE FONCTIONNER UN MOTEUR À COMBUSTION INTERNE
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM BETREIBEN EINER BRENNKRAFTMASCHINE
Zusammenfassung:
(EN) An internal combustion engine has a plurality of cylinders which are assigned in each case one injection valve and which are in each case assigned to a common exhaust gas probe which is arranged in an exhaust gas section in or upstream of an exhaust gas catalytic converter. Furthermore, the internal combustion engine is assigned a crankshaft angle sensor, the measured signal of which is representative of a profile of a crankshaft angle of a crankshaft. In a predefined operating state, a predefined torque deviation from the remaining cylinders is predefined for in each case one of the cylinders, and the respective injection valve is actuated to this end. In this context, a profile characteristic value which is assigned to the respective cylinder is determined in each case in a manner which is dependent on the measured signal of the crankshaft angle sensor in a predefined subrange of the respective segment range. The respective segment range is an angle range which is assigned to the respective cylinder during a work cycle, the magnitude of which angle range corresponds to the crankshaft angle range of one work cycle divided by the number of cylinders. In a manner which is dependent on the profile characteristic values which are assigned to the respective cylinders, respective actuating signals for actuating the injection valves are adapted in the sense of an adaptation of an air/fuel ratio in the individual cylinders if the predefined torque deviation is predefined for none of the cylinders.
(FR) L'invention concerne un moteur à combustion interne qui comporte une pluralité de cylindres, à chacun desquels est associée une soupape d'injection, et qui sont chacun associés à une sonde de gaz d'échappement commune qui est disposé dans un pot d'échappement catalytique, ou en amont de celui-ci, dans un conduit de gaz d'échappement. Le moteur à combustion interne est en outre associé à un capteur d'angle de vilebrequin dont le signal de mesure est représentatif d'une caractéristique d'un angle d'un vilebrequin. Dans un état de fonctionnement prédéterminé, on prédétermine pour un des cylindres un écart de couple prédéterminé par rapport aux autres cylindres et on commande la soupape d'injection respective en conséquence. Dans ce contexte, on détermine une valeur de caractéristique associée au cylindre respectif en fonction du signal de mesure du capteur d'angle de vilebrequin dans une sous-région prescrite de la région de segment respective. La région de segment respective est une plage angulaire qui est associée au cylindre respectif pendant un cycle de travail et dont la dimension correspond à la plage angulaire de vilebrequin d'un cycle de travail divisée par le nombre de cylindres. En fonction des valeurs de caractéristique associées aux cylindres respectifs, des signaux de réglage respectifs sont adaptés pour commander les soupapes d'injection dans le sens d'une compensation d'un rapport air/carburant dans les cylindres individuels si l'écart de couple prédéterminé n'est prédéterminé pour aucun des cylindres.
(DE) Eine Brennkraftmaschine hat mehrere Zylinder denen jeweils ein Einspritzventil zugeordnet ist und die jeweils einer gemeinsamen Abgassonde zugeordnet sind, die in oder stromaufwärts eines Abgaskatalysators in einem Abgastrakt angeordnet ist. Der Brennkraftmaschine ist ferner ein Kurbelwellenwinkelsensor zugeordnet, dessen Messsignal repräsentativ ist für einen Verlauf eines Kurbelwellenwinkels einer Kurbelwelle. In einem vorgegebenen Betriebszustand wird für jeweils einen der Zylinder eine vorgegebene Drehmomentabweichung zu den restlichen Zylindern vorgegebenen und dazu das jeweilige Einspritzventil angesteuert. In diesem Zusammenhang wird ein dem jeweiligen Zylinder zugeordneter Verlaufskennwert jeweils ermittelt abhängig von dem Messsignal des Kurbelwellenwinkelsensors in einem vorgegebenen Unterbereich des jeweiligen Segmentbereichs. Der jeweilige Segmentbereich ist ein dem jeweiligen Zylinder während eines Arbeitszyklusses zugeordneter Winkelbereich, dessen Größe dem Kurbelwellenwinkelbereich eines Arbeitszyklusses dividiert durch die Anzahl der Zylinder entspricht. Abhängig von den den jeweiligen Zylindern zugeordneten Verlaufskennwerten werden jeweilige Stellsignale zum Ansteuern der Einspritzventile angepasst im Sinne eines Angleichens eines Luft/Kraftstoff-Verhältnisses in den einzelnen Zylindern, wenn für keinen der Zylinder die vorgegebene Drehmomentabweichung vorgegeben wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)