Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016055191) ELEKTRONISCH SCHLUPFREGELBARE FAHRZEUGBREMSANLAGE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/055191 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/068130
Veröffentlichungsdatum: 14.04.2016 Internationales Anmeldedatum: 06.08.2015
IPC:
B60T 13/68 (2006.01) ,B60T 8/40 (2006.01) ,B60T 8/48 (2006.01) ,B60T 17/02 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13
Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
10
mit Druckmittel-Hilfskraftunterstützung, mit Druckmittel-Hilfskraftübertragung oder durch Druckmittel-Hilfskraft gelöst
66
Elektrische Steuerung oder Regelung in Druckmittelbremsanlagen
68
durch elektrisch gesteuerte Ventile
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
32
ansprechend auf eine Geschwindigkeitsbedingung, z.B. Beschleunigung oder Verzögerung
34
mit einer Druckregelvorrichtung, die auf eine Geschwindigkeitsbedingung anspricht
40
einen zusätzlichen Druckmittelkreis umfassend, der eine Druckerzeugungs-Einrichtung zum Ändern des Bremsdrucks enthält, z.B. vom Rad angetriebene Pumpen zum Feststellen einer Geschwindigkeitsbedingung oder unabhängig vom Bremssystem gesteuerte Pumpen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
32
ansprechend auf eine Geschwindigkeitsbedingung, z.B. Beschleunigung oder Verzögerung
34
mit einer Druckregelvorrichtung, die auf eine Geschwindigkeitsbedingung anspricht
48
die Bremsbetätigung wird mit einer anderen oder zusätzlichen Druckmittelquelle verbunden
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
17
Bestandteile, Einzelheiten oder Zubehör von Bremsanlagen, soweit von den Gruppen B60T8/ , B60T13/ oder B60T15/185
02
Anordnungen von Pumpen oder Kompressoren oder Steuer- oder Regelvorrichtungen dafür
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
SCHULLER, Wolfgang; DE
Prioritätsdaten:
10 2014 220 542.509.10.2014DE
Titel (EN) ELECTRONICALLY SLIP-CONTROLLED VEHICLE BRAKE SYSTEM
(FR) SYSTÈME DE FREINAGE DE VÉHICULE À GLISSEMENT RÉGLABLE
(DE) ELEKTRONISCH SCHLUPFREGELBARE FAHRZEUGBREMSANLAGE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a hydraulic vehicle brake system having at least one brake circuit (10) and one wheel brake (16) and having a pressure-generating unit (30) for supplying this wheel brake (16) with pressure medium which is under brake pressure or for adapting the brake pressure to the slip conditions of a wheel which is assigned to the wheel brake (16). The object of the invention is to propose a pressure-generating unit (30) whose pressure medium feed volume can be controlled according to demand. The object of the invention is to propose a pressure-generating unit (30) whose pressure medium feed volume can be controlled according to demand. The invention proposes for this purpose a pressure-generating unit (30) which comprises at least two pumps (30a, 30b) which feed into a common pressure line (42), and in addition electronically actuated means (52) for controlling a pressure medium connection (50) from the pressure line (42) to a suction side of at least one of the pumps (30a, 30b) as a function of the pressure medium volume demand.
(FR) L'invention concerne un système hydraulique de freinage de véhicule qui comprend au moins un circuit de freinage (10), un frein de roue (16) , et une unité génératrice de pression (30) destinée à alimenter ce frein de roue (16) avec un milieu sous pression à la pression de freinage ou à ajuster la pression de freinage aux rapports de glissement de la roue associée au frein de roue (16). L’objet de l'invention est de proposer une unité génératrice de pression (30) dont le volume d'alimentation en agent sous pression peut être commandé selon le besoin. Pour cela, l'invention propose une unité génératrice de pression (30) qui comporte deux pompes (30a, 30b) ou plus qui débouchent dans un conduit de pression commun (42) et en outre des moyens de commande électronique (52) destinés à commander une liaison d’agent sous pression (50) allant du conduit de pression (42) à un côté aspiration d'au moins une des pompes (30a, 30b) en fonction des exigences en termes de volume d’agent sous pression.
(DE) Die Erfindung betrifft eine hydraulische Fahrzeugbremsanlage mit wenigstens einem Bremskreis (10), einer Radbremse (16) und mit einer Druckerzeugereinheit (30) zur Versorgung dieser Radbremse (16) mit unter Bremsdruck stehendem Druckmittel bzw. zur Anpassung des Bremsdrucks an die Schlupfverhältnisse eines der Radbremse (16) zugeordneten Rades. Aufgabe der Erfindung ist es eine Druckerzeugereinheit (30) vorzuschlagen, deren Druckmittelfördervolumen bedarfsgerecht steuerbar ist. Die Erfindung schlägt dazu eine Druckerzeugereinheit (30) vor, die wenigstens zwei Pumpen (30a, 30b) umfasst, welche in eine gemeinsame Druckleitung (42) fördern und ferner elektronisch ansteuerbare Mittel (52) um eine Druckmittelverbindung (50) von der Druckleitung (42) zu einer Saugseite wenigstens einer der Pumpen (30a, 30b) in Abhängigkeit des Druckmittelvolumenbedarfs zu steuern.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)