Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016050446) VERFAHREN ZUM SCHALTEN VON MEHREREN UNTERSCHIEDLICH AUSGEBILDETEN BATTERIEZELLEN EINER BATTERIE UND BATTERIESYSTEM MIT EINER BATTERIE MIT MEHREREN UNTERSCHIEDLICH AUSGEBILDETEN BATTERIEZELLEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/050446 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/070231
Veröffentlichungsdatum: 07.04.2016 Internationales Anmeldedatum: 04.09.2015
IPC:
B60L 3/12 (2006.01) ,B60L 11/18 (2006.01) ,H02J 7/00 (2006.01) ,H01M 10/42 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
3
Elektrische Vorrichtungen an elektrisch angetriebenen Fahrzeugen für Sicherheitszwecke; Überwachung von verschiedenen Betriebszuständen, z.B. Geschwindigkeit, Verzögerung, Stromverbrauch
12
Aufzeichnen verschiedener Betriebszustände
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
11
Elektrischer Antrieb mit auf dem Fahrzeug bereitgestellter Energie
18
unter Verwendung von Energie, die von Primärelementen, Sekundärelementen oder Brennstoffelementen geliefert wird
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
J
Schaltungsanordnungen oder Systeme für die Abgabe oder Verteilung elektrischer Leistung; Systeme zum Speichern elektrischer Energie
7
Schaltungsanordnungen zum Laden oder Depolarisieren von Batterien oder zum Speisen von Stromverbrauchern durch Batterien
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
M
Verfahren oder Mittel, z.B. Batterien, für die direkte Umwandlung von chemischer in elektrische Energie
10
Sekundärelemente; Herstellung derselben
42
Methoden oder Anordnungen für die Wartung oder Instandhaltung von Sekundärzellen oder Sekundärhalbzellen
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
HILLENBRAND, Philipp; DE
Prioritätsdaten:
10 2014 220 098.902.10.2014DE
Titel (EN) METHOD FOR CONNECTING MULTIPLE DIFFERENTLY DESIGNED BATTERY CELLS OF A BATTERY, AND BATTERY SYSTEM COMPRISING A BATTERY WITH MULTIPLE DIFFERENTLY DESIGNED BATTERY CELLS
(FR) PROCÉDÉ POUR COMMUTER PLUSIEURS ÉLÉMENTS D'UNE BATTERIE CONÇUS DIFFÉREMMENT ET SYSTÈME DE BATTERIE PRÉSENTANT UNE BATTERIE DOTÉE DE PLUSIEURS ÉLÉMENTS CONÇUS DIFFÉREMMENT
(DE) VERFAHREN ZUM SCHALTEN VON MEHREREN UNTERSCHIEDLICH AUSGEBILDETEN BATTERIEZELLEN EINER BATTERIE UND BATTERIESYSTEM MIT EINER BATTERIE MIT MEHREREN UNTERSCHIEDLICH AUSGEBILDETEN BATTERIEZELLEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for connecting multiple battery cells (24, 27) of a battery (111). The multiple battery cells (24, 27) can be serially connected, each battery cell is electrically coupled to the battery (111) with a corresponding first probability P1i, and each battery cell is electrically decoupled from the battery (111) with a corresponding second probability P2i. The multiple battery cells (24, 27) form a group of battery cells (24, 27), comprising a first sub-group (114) of identically designed battery cells (24) and/or a second sub-group (117) of identically designed battery cells (27) which are designed differently than the battery cells (24) of the first sub-group (114). Furthermore, a quality factor G1i is calculated for each battery cell (24) of the first sub-group (114) as a first function which depends on a current value of a battery current flowing through the battery (111), and/or a quality factor G2i is calculated for each battery cell (27) of the second sub-group (117) as a second function which differs from the first function and depends on the current value of the battery current. The corresponding first probability P1i and the corresponding second probability P2i are also determined for each battery cell (24) of the first sub-group (114) and/or for each battery cell (27) of the second sub-group (117) depending on the calculated quality factor G1i, G2i of the corresponding battery cell (24, 27).
(FR) La présente invention concerne un procédé pour commuter plusieurs éléments (24, 27) d'une batterie (111), lesdits plusieurs éléments (24, 27) pouvant être commutés entre eux en série, étant respectivement couplés électriquement à la batterie (111) avec une première probabilité correspondante P1i et étant respectivement découplés électriquement de la batterie (111) avec une deuxième probabilité correspondante P2i. Lesdits plusieurs éléments (24, 27) forment un groupe d'éléments (24, 27) qui comprend un premier sous-groupe (114) d'éléments (24) conçus de manière identique et/ou un deuxième sous-groupe (117) d'éléments (27) conçus de manière identique et conçus différemment des éléments (24) du premier sous-groupe (114). En outre, pour chaque élément (24) du premier sous-groupe (114) est calculé un facteur de qualité G1i comme première fonction dépendant d'une valeur de courant d'un courant de batterie traversant la batterie (111) et/ou pour chaque élément (27) du deuxième sous-groupe (117) est calculé un facteur de qualité G2i comme deuxième fonction dépendant de la valeur de courant du courant de batterie et différente de la première fonction. Pour chaque élément (24) du premier sous-groupe (114) et/ou pour chaque élément (27) du deuxième sous-groupe (117) sont également calculées la première probabilité correspondante P1i et la deuxième probabilité correspondante P2i respectivement en fonction du facteur de qualité calculé G1i, G2i de l'élément (24, 27) correspondant.
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zum Schalten von mehreren Batteriezellen (24, 27) einer Batterie (111), wobei die mehreren Batteriezellen (24, 27) in Reihe miteinander schaltbar sind, jeweils mit einer entsprechenden ersten Wahrscheinlichkeit P1i an die Batterie (111) elektrisch gekoppelt werden und jeweils mit einer entsprechenden zweiten Wahrscheinlichkeit P2i von der Batterie (111) elektrisch entkoppelt werden. Dabei bilden die mehreren Batteriezellen (24, 27) eine Gruppe von Batteriezellen (24, 27), die eine erste Untergruppe (114) von untereinander gleich ausgebildeten Batteriezellen (24) und/oder eine zweite Untergruppe (117) von untereinander gleich ausgebildeten und gegenüber den Batteriezellen (24) der ersten Untergruppe (114) unterschiedlich ausgebildeten Batteriezellen (27) umfasst. Ferner wird für jede Batteriezelle (24) der ersten Untergruppe (114) ein Gütefaktor G1i als eine von einem Stromwert eines durch die Batterie (111) fließenden Batteriestroms abhängige erste Funktion berechnet und/oder für jede Batteriezelle (27) der zweiten Untergruppe (117) ein Gütefaktor G2i als eine von dem Stromwert des Batteriestroms abhängige und gegenüber der ersten Funktion unterschiedliche zweite Funktion berechnet. Auch werden für jede Batteriezelle (24) der ersten Untergruppe (114) und/oder für jede Batteriezelle (27) der zweiten Untergruppe (117) die entsprechende erste Wahrscheinlichkeit P1i und die entsprechende zweite Wahrscheinlichkeit P2i jeweils in Abhängigkeit von dem berechneten Gütefaktor G1i, G2i der entsprechenden Batteriezelle (24, 27) bestimmt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)