WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016020381) SCHMELZSICHERUNG FÜR EINE ZU SCHÜTZENDE EINRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/020381 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/067956
Veröffentlichungsdatum: 11.02.2016 Internationales Anmeldedatum: 04.08.2015
IPC:
H01H 85/12 (2006.01) ,H01H 85/143 (2006.01) ,H01T 1/14 (2006.01)
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
H
Elektrische Schalter; Relais; Wählschalter; Schutzvorrichtungen [Sicherungen] für Not- oder Störungsfälle
85
Elektrische Sicherungen, in denen der Strom durch einen Schmelzleiter fließt, wobei dieser Strom durch die örtliche Verschiebung des schmelzenden Materials unterbrochen wird, wenn er zu groß wird
02
Einzelheiten
04
Sicherungen, d.h. verbrauchbare Teile der Schutzeinrichtung, z.B. Sicherungspatronen
05
Bestandteile von Sicherungen
055
Schmelzleiter
12
Zwei oder mehr parallel liegende, getrennte Schmelzleiter
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
H
Elektrische Schalter; Relais; Wählschalter; Schutzvorrichtungen [Sicherungen] für Not- oder Störungsfälle
85
Elektrische Sicherungen, in denen der Strom durch einen Schmelzleiter fließt, wobei dieser Strom durch die örtliche Verschiebung des schmelzenden Materials unterbrochen wird, wenn er zu groß wird
02
Einzelheiten
04
Sicherungen, d.h. verbrauchbare Teile der Schutzeinrichtung, z.B. Sicherungspatronen
05
Bestandteile von Sicherungen
143
Elektrische Kontakte; Befestigung der Schmelzleiter an diesen Kontakten
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
T
Funkenstrecken; Überspannungsableiter mit Funkenstrecken; Zündkerzen; Koronaentladungseinrichtungen; Erzeugen von Ionen, die in nichteingeschlossene Gase eingeleitet werden sollen
1
Einzelheiten von Funkenstrecken
14
Mit der Funkenstrecke baulich vereinigte Vorrichtungen zum Schutz gegen Überlast oder zum Unterbrechen bei Ausfall
Anmelder: PHOENIX CONTACT GMBH & CO. KG[DE/DE]; Flachsmarktstr. 8 32825 Blomberg, DE
Erfinder: DURTH, Rainer; DE
Vertreter: SCHMELCHER, Thilo; DE
Prioritätsdaten:
10 2014 215 279.804.08.2014DE
Titel (EN) FUSE FOR A DEVICE TO BE PROTECTED
(FR) COUPE-CIRCUIT À FUSIBLE POUR DISPOSITIF À PROTÉGER
(DE) SCHMELZSICHERUNG FÜR EINE ZU SCHÜTZENDE EINRICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a fuse (F) for a device (8) to be protected, said device being serially connected to the fuse (F). The series connection is connected to a supply network with a first potential (L) and a second potential (N) which differs from the first potential, and the fuse (F) has a first contact (1) and a second contact (2), said second contact (2) being used to electrically contact the device (8) to be protected. The fuse (F) has a fusible conductor (5) which connects the first contact (1) to the second contact (2). The fuse (F) further has an additional contact (3) which is insulated from the first contact (1) and the second contact (2) and which does not contact the fusible conductor (5) in a non-triggered state. The first contact (1) is directly connected to the first potential (L) during operation, and the device (8) to be protected is directly connected to the second potential (N) during operation. The additional contact (3) is likewise directly connected to the second potential (N) during operation. Additionally, a fourth contact (4) is provided which provides an external triggering. A triggering leads to an arc which directly or indirectly induces a fusion of the fusible conductor (5).
(FR) L'invention concerne un coupe-circuit à fusible (F) pour un dispositif (8) à protéger qui est monté en série avec le coupe-circuit à fusible (F), le montage en série étant raccordé à un réseau d'alimentation à un premier potentiel (L) et un second potentiel (N) différent de celui-ci. Selon l'invention, le coupe-circuit à fusible (F) comporte un premier contact (1) et un deuxième contact (2), le deuxième contact (2) servant au contact électrique du dispositif (8) à protéger, le coupe-circuit à fusible (F) comportant un élément fusible (5) qui relie le premier contact (1) au deuxième contact (2), le coupe-circuit à fusible (F) comportant en outre un autre contact (3), cet autre contact (3) étant disposé de manière isolée par rapport au premier contact (1) et de manière isolée par rapport au deuxième contact (2) et étant sans contact par rapport à l'élément fusible (5) dans un état non déclenché. Le premier contact (1) est, en fonctionnement, relié directement au premier potentiel (L) et le dispositif (8) à protéger étant, en fonctionnement, relié directement au deuxième potentiel (N), l'autre contact (3) étant également relié en fonctionnement directement au deuxième potentiel (N). Selon l'invention, un quatrième contact (4) est en outre prévu et fournit un déclenchement externe, le déclenchement conduisant à un arc électrique qui entraîne l'élément fusible (5) à fondre directement ou indirectement.
(DE) Gegenstand der Erfindung ist eine Schmelzsicherung (F) für eine zu schützende Einrichtung (8), welche mit der Schmelzsicherung (F) in Reihe geschaltet ist, wobei die Reihenschaltung an ein Versorgungsnetz mit einem ersten Potential (L) und einem hiervon verschiedenen zweiten Potential (N) angeschlossen ist, wobei die Schmelzsicherung (F) einen ersten Kontakt (1) und einen zweiten Kontakt (2) aufweist, wobei der zweite Kontakt (2) zur elektrischen Kontaktierung der zu schützenden Einrichtung (8) dient, wobei die Schmelzsicherung (F) einen Schmelzleiter (5) aufweist, der den ersten Kontakt (1) mit dem zweiten Kontakt (2) verbindet, wobei die Schmelzsicherung (F) weiterhin einen weiteren Kontakt (3) aufweist, wobei der weitere Kontakt (3) isoliert zum ersten Kontakt (1) und isoliert zum zweiten Kontakt (2) angeordnet ist und in einem nicht ausgelösten Zustand kontaktlos zu dem Schmelzleiter (5) ist, wobei der erste Kontakt (1) im Betrieb mit dem ersten Potential (L) unmittelbar verbunden ist, und wobei die zu schützende Einrichtung (8) im Betrieb mit dem zweiten Potential (N) unmittelbar verbunden ist, wobei der weitere Kontakt (3) im Betrieb ebenfalls mit dem zweiten Potential (N) unmittelbar verbunden ist, wobei weiterhin ein vierter Kontakt (4) bereitgestellt wird, der eine externe Triggerung bereitstellt, wobei eine Triggerung zu einem Lichtbogen führt, der den Schmelzleiter (5) mittelbar oder unmittelbar zum Schmelzen veranlasst.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)